19. Zedtlitzer Radkriterium

RSV-Fahrer mit guten Ergebnissen in Zedtlitz

 

Trotz des Fehlens von 7 Kadersportlern (wegen Krankheit) gelang es den weiteren RSV-Fahrern bei dem am Sonntag im Gewerbegebiet an der Waldstraße ausgetragenen 19.  Zedtlitzer Radkriterium nochmals mit guten Wettkampfergebnissen aufzuwarten. Auf dem schönen, zugleich aber anspruchsvollem 1000 m Kurs sicherten sich die RSV-Fahrer insgesamt 4-mal Platz 3.

Die herausragendste Leistung vollbrachte Männerakteur Martin Bauer. Während der 60 zu fahrenden Runden bewies er im gutbesetzten Starterfeld der Eliteklasse Rennübersicht und Durchsetzungsvermögen. Er überzeugte in den Wertungsabnahmen mit kraftvollen und zugleich sehenswerten Sprints. In der 26. Runde war er Mitglied einer sich gebildeten 8-köpfigen Spitzengruppe. Dieser gelang es, in der 46. Runde das Feld wieder einzuholen und damit einen Rundengewinn zu verbuchen. Mit den bis vor der Schlusswertung gesammelten Zählern lag Bauer auf einen starken 4. Rang. Im Finale bog er in einer guten Ausgangsposition fahrend zum letzten Mal auf die Zielgerade. Hier bewies er Härte und Durchsetzungsvermögen und sicherte sich mit dem Sieg der Schlusswertung die zu vergebenden 10 Punkte. Damit konnte er noch den Dresdner Claus verdrängen und sich mit 22 Zählern Tagesrang 3 sichern. Mit diesem tollen Ergebnis schaffte er zugleich den Aufstieg in die Eliteklasse B.

In der AK U 13 ersprintete RSV-Akteurin Lisa Maria Weder in den 10 zu fahrenden Runden 6 Zähler. Diese reichten am Ende zu Tagesrang 3. Giovanni Schmieder behauptete sich gleichfalls im Feld und überquerte auf Position 14 fahrend die Ziellinie. Loraine Gellner konnte leider die Spitze im Rennen der AK U 11 nicht halten. Für sie reichte es am Ende zu Platz 9.

In der Hobbyklasse gefiel Sten Brückner während der 21 zu meisternden Runden in den Wertungsabnahmen mit starken Sprints. Mit 15 Zählern auf seinem Punktekonto schaffte unser RSV-Mann mit Platz 3 gleichfalls den Sprung aufs Podestplatz. Im Hobbyrennen der 8-11 jährigen konnte sich Luke Richter nach 2 gefahrenen Runden ebenfalls über Rang 3 freuen. Gianna Schmieder erzielte hier Platz 7.

In der diesjährigen RSV-Paradeklasse Jugend machte sich das krankheitsbedingte Fehlen von Max und Felix Zschocke, sowie Max Wabst im gutbesetzten Starterfeld bemerkbar. So hatten es die beiden verbliebenen RSV-Akteure Felix Groß und Sebastian Schmiedel sehr schwer, der Berliner und Cottbusser Spitze Paroli zu bieten. Groß gelang es in der Anfangsphase 3 Zähler ersprinten, verpasse wie Schmiedel aber die entscheidende Rennsituation, als sich eine Spitzengruppe bildete. So reichte es für Groß und Schmiedel lediglich zu den Rängen 5 bzw. 12.

Junior Philipp Kunz zeigte im Rahmen seiner derzeitigen Möglichkeiten eine ordentliche Leistung und belegte am Ende des Rennens nach 36 Runden Platz 9.

Unsere beiden Senioren hielten bei dieser Veranstaltung die RSV-Farben wieder hoch. Christian Weinhold sicherte sich den Tagessieg und Falk Schlosser verfehlte mit Platz 4 nur knapp das anvisierte Podium.

Fischer

Ergebnisübersicht

Name

Vorname

Altersklassen

Disziplin

Platz

Bauer

Martin

U23

K

3

Brückner

Sten

Ho

K

3

Gellner

Loraine

U13w

K

9

Groß

Felix

Jg

K

5

Kunz

Philipp

Jn

K

9

Richter

Luke

U11m/w

K

3

Schlosser

Falk

Se

K

4

Schmiedel

Sebastian

Jg

K

12

Schmieder

Gianna

U11m/w

K

7

Schmieder

Giovanni

U13m

K

14

Weder

Lisa-Maria

Sci

K

3

Weinhold

Christian

Se

K

1

Fotos

Onlinekredit bei smava