3. Wertungslauf der BIORACER Cross Challenge 2013 in Radibor

Venusberger Querfeldeinspezialisten überzeugen in Radibor

Den Venusberger Crossfahrern gelang auch am Sonntag beim 3. Wertungslauf der BIORACER Cross Challenge 2013 in Radibor bei Bautzen ein überragender Auftritt. Bei spätherbstlichem Wetter (Temperaturen um die 20 ° C) warteten die RSV-Fahrer auf dem technisch anspruchsvollem 2 km Kurs mit hoher Einsatzbereitschaft, sowie toller Kampfmoral auf. Hierbei konnten Max Zschocke und Philipp Kunz von den harten Kraft- und Technikeinheiten aus der Vorwoche profitieren und mit einer stark verbesserten Fahrweise ihre Rennen eindrucksvoll gestalten.

Im Rennen der Junioren hatte RSV-Akteur Philipp Kunz den Berliner van Maydell (Sieger des 1. Laufes) von Beginn an fest im Griff. Er übernahm nach dem Start sofort die Spitzenposition. Während der 6 zu fahrenden Runden zeigte er eine technisch starke Leistung und baute seinen Vorsprung kontinuierlich aus. Mit über 1 min. Vorsprung wurde er nach knapp 40 Rennminuten überlegener Tagessieger.

Jugendakteur Max Zschocke ging mit einem Blitzstart  gleichfalls sofort in Front. In den 4 zu absolvierenden Runden überzeugte er mit einer taktisch cleveren Leistung. Er probierte mehrere Varianten aus, um seine 2 mit in Front liegenden Mitstreiter zu testen. Mit einem Gewaltantritt konnte er sich in Runde 3 von seinen Konkurrenten absetzten und sich am Ende mit 40 Sek. Vorsprung über den im geheimen erhofften Sieg freuen. Der 2. RSV-Starter Max Wabst fuhr mit Rang 4 am Ende leider wieder knapp am Podium vorbei.

Der immer besser in Schwung kommende Venusberger Neuzugang Dominik Olomek überraschte im Schülerrennen mit einer kontinuierlichen Fahrleistung. Während der 3 vorgegebenen Runden, konnte er seine gute Startposition bis ins Ziel erfolgreich verteidigen. Mit Tagesrang 2 erfüllte er in vollem Umfange die in ihn gesetzten Erwartungen. Für Franz Groß (SC DHfK) reichte es zu Platz 5.

Im über 30 Fahrer umfassenden Männerfeld hatte Martin Bauer aus einer ungünstigen Startposition heraus wenig Chancen auf eine vordere Platzierung. Dennoch kämpfte er sich trotz Sturzes gut über die Distanz von 8 Runden. Am Ende stand für ihn Rang 18 zu Buche.

Bei den Crossläufern (U 13) war Moritz Kretschy wieder das Maß aller Dinge. Er überzeugte auch an diesem Tage mit einer tollen Laufleistung. Nach 2 gelaufenen Runden sicherte er sich in einer Laufzeit von 23 Minuten überlegen den Tagessieg und ist somit in dieser Serie noch ungeschlagen. Die an diesem Wochenende einzige weibliche RSV-Teilnehmerin Loraine Gellner zeigte gleichfalls eine ordentliche Leistung. Im gemeinsamen Feld mit den Jungen belegte sie Tagesrang 13.

Fischer

Ergebnisübersicht

Name

Vorname

Altersklassen

Disziplin

Platz

Bauer

Martin

U23

QF

18

Gellner

Loraine

U13w

CL

13

Groß

Franz

U13m

QF

5

Kretschy

Moritz

U13m

CL

1

Kunz

Philipp

Jn

QF

1

Olomek

Dominik

Sc

QF

2

Wabst

Maximilian

Jg

QF

4

Zschocke

Maximilian

Jg

QF

1

Fotos

Onlinekredit bei smava