Deutschland-Cup in Stuttgart und Magstadt

Philipp Kunz überzeugt mit Rang 4 in Stuttgart

 

Am Sonnabend (Vortag des Gelenauer Querfeldeinpreises) schickte der RSV 54 3 seiner besten Querfeldein- Renner beim Deutschland-Cup in Stuttgart ins Rennen. Auf einer überaus aufgeweichten und damit sehr kräftezehrenden 2,3 km Kurs wurde von allen Teilnehmern höchste Einsatzbereitschaft abverlangt. Es waren mehrere Radwechsel erforderlich, um einsatzbereit zu bleiben.

Im Juniorenrennen ging Philipp Kunz mit einem Blitzstart als Erster auf den schweren Rundkurs. Während der knapp 50-menütigen Wettkampfzeit gingen dem Venusberger dann jedoch am Ende die Kräfte etwas aus. Dennoch schlug er sich im Feld der besten 30 deutschen Crosser mit Rang 4 am Ende wieder überaus achtbar.

Während Jugendakteur Max Zschocke auf Grund der Schwere des Kurses das Rennen vorzeitig beendete, um in Gelenau fit an den Start gehen zu können, überquerte  sein Teamgefährte Felix Groß auf 11. Rang die Ziellinie.

Felix Groß ging am Sonntag bei einem weiteren D-Cuprennen in Magstadt ins Rennen (er fehlte beim Pflichtrennen in Gelenau!). Unter den 32 Teilnehmern nahm er aus Startreihe 3 das Rennen in Angriff. Bei Regen, aufgeweichter Piste und einer Strecke mit viel bergauf, bergab wurden wieder höchste Kraftaufwendungen von den Fahrern abverlangt. Auf den 4 zu fahrenden Runden waren mehrere Radwechsel erforderlich, um einigermaßen ordentlich über die Distanz zu kommen. Am Ende reichte es für unseren RSV-Fahrer zu einem guten 8. Rang.

Onlinekredit bei smava