RSV-Fahrer vor 2. Wettkampfwochenende

Venusberger Radsportler starten in Niedersachen und Thüringen

Auf die Radsportler des RSV 54 Venusberg warten am Sonntag wieder sehr lange Anreisewege, ehe sie ihren Wettkampfstätten erreicht haben.

Die Jugendfahrer Felix Groß, Max Wabst und Max Zschocke bestreiten im niedersächsischen Börger (20 km westlich von Bremen) ihr erstes BDR-Sichtungsrennen. Auf dem sehr verwinkeltem, 5-mal zu absolvierenden 13,6 km Rundkurs wartet auf das RSV-Trio bei ihrem 2. Wettkampfwochenende wieder eine Riesenherausforderung.  Im Kampf um wertvolle Bestenlistenpunkte (Platz 1-30) müssen sie sich im Feld der 185 Teilnehmer (darunter über 20 Teilnehmer aus Dänemark und Holland) behaupten. Nach dem erfolgreichen Auftritt von Groß und Zschocke in der Vorwoche gilt es, sich hier die ersten Ranglistenzähler des neuen Jahres zu sichern.

Die weiteren RSV-Akteure reisen ins thüringische Elxleben (200 Anreise-km). Auf einem 1,1 km Rundkurs gilt es, sich beim Richardt-Beyer-Gedächtnisrennen gegen die komplette Spitze aus Thüringen zu behaupten. Da es für einige Venusberger der 1. Auftritt in der neuen Saison ist, gilt dieser Wettkampf als erste Standortbestimmung in Hinblick auf die weiteren Saisonaufgaben.

Fischer

Onlinekredit bei smava