Nachwuchs überzeugt in Thürinhgen

 

Venusberger Radsportler mit ordentlichem Auftritt in Elxleben

Die Nachwuchsfahrer des RSV 54 Venusberg nahmen am Sonntag eine weitere Startchance wahr, um sich für den Saisonauftakt in Sachen am kommenden Sonnabend in Leipzig zu testen und sich weitere Wettkamphärte und Rennpraxis anzueignen.

Bei herrlichem Rennwetter ging es auf einem verwinkeltem 1,1 km im Gewerbegebiet der Finke-, und Boss-Möbelmärkte beim „Richardt-Beyer-Gedächtnisrennen“ in den teilweise sehr großen Starterfeldern um Durchsetzungsvermögen und in den Wertungsrunden um Sprintqualitäten. Einigen RSV-Akteuren gelang es hierbei, sich gut in Szene zu setzten und sich gegen die komplette Thüringer Spitze zu behaupten.

Bei den Anfängern sicherte sich RSV-Fahrerin Gianna Schmieder im „Fette Reifen-Rennen“  über 3 Runden in der weiblichen Klasse den 1. RSV-Sieg der Saison.

Im Rennen der Schülerrinnen (12 Runden) überzeugte Lisa Maria Weder mit gutem taktischem Verhalten und tollen Sprints in den 4 ausgetragenen Wertungen. Mit 15 Zählern reichte es am Ende hinter der Zwickauerin Anne Sprigode zu einem starken 2. Tagesplatz und damit zugleich zum ersten Podiumsplatz für das Marcus Burghardt Junior Team. Die 2. Venusberger Vertreterin Kim Richter blieb leider  hinter den Erwartungen zurück (Platz 21).

Bei den Schülern bot RSV-Fahrer Dominik Olomek nach dem ordentlichen Auftritt in der Vorwoche in Brandenburg wieder eine starke Leistung. Ihm gelang es, sich nach wenigen Runden, in einer sich gebildeten 5 Fahrer umfassenden Spitzengruppe festzusetzten. In den Sprintwertung ließ er jedoch noch Reserven erkennen. Im Feld der 45 Teilnehmer reichte ihm am Ende 1 Zähler zu einem überzeugenden 5. Rang.

Im zahlenmäßig am stärksten besetzten Wettbewerb der AK U 13 (50 Starter) über 8 Runden, zeigten die beiden Venusberger Vertreter Moritz Kretschy und Giovanni Schmieder gleichfalls eine ansprechende Leistung. Während Kretschy von Anfang an in einer 17 Fahrer umfassenden Spitzengruppe vertreten war, gelang es Schmieder erst nach einigen Runden, zu dieser nach vorn zu fahren. In den Sprintwertungen sicherte sich Kretschy 2 Zähler, die am Ende einen sehr guten 7. Platz bedeuteten. Schmieder kam in der vorletzten Runde noch zu Fall, sodass es „nur“ zu Rang 25 reichte.

Im Juniorenrennen (40 Runden) zeigte Philipp Kunz in der Anfangsphase einige technische und taktische Reserven und verpasste damit die rennentscheidenden Situationen. Im weiteren Rennverlauf gelang es ihm, sein derzeitiges Leistungspotential abzurufen. Im Feld der 20 Akteure reichte es am Ende zu Tagesrang 11.

Ergebnisse

Name

Vorname

Altersklassen

Disziplin

Platz

Kretschy

Moritz

U11/13

K

7

Kunz

Philipp

Jn

K

11

Olomek

Dominik

Sc

K

5

Richter

Kim

Sc

K

21

Schmieder

Gianna

Anfänger

K

1

Schmieder

Giovanni

U11/13

K

25

Weder

Lisa-Maria

Sc

K

2

Fotos

Onlinekredit bei smava