Am Ostersonnabend schweres Radrennen auf dem Sachenring

Radsportler starten auf dem Sachsenring

Am Ostersonnabend (Beginn 9:00 Uhr) bestreiten die Radsportler auf dem 3,5 Kilometer Grand Prix Kurs auf dem Sachsenring bei Hohenstein- Ernstthal ein sehr schweren Straßenrennen. Für die 58. Auflage des Radklassikers werden in den 6 Rennklassen wieder riesige Starterfelder mit Fahrern aus mehreren Bundesländern erwartet. Insgesamt haben 530 Fahrer ihre Startzusage abgegeben.

Mit 140 Akteuren ist das Männerrennen (Start 15:50 Uhr über 20 Runden = 70 km) am stärksten besetzt. Gespannt ist man hierbei auf den Auftritt der beiden Venusberger Martin Bauer und Karsten Volkmann.

Im ersten Wettbewerb des Tages wird um 9:00 Uhr das Jedermannrennen über 5 bzw. 15 Runden (mit  Venusberger Beteiligung) gestartet. Der sich in Italien gut auf die Saison vorbereitete Waldkirchener RSV-Fahrer Sten Brückner möchte sich hierbei über die 15-Rundendisztanz achtbar schlagen.

Im knapp 100 Fahrer umfassenden Starterfeld der Jugendklasse über 12 Runden nehmen mit Max Zschocke, Max Wabst und Felix Groß 3 RSV-Sportler den Kampf um gute Tagesplatzierungen in Angriff.

Bei den Senioren (10 Runden) schickt der RSV 54 Falk Schlosser und Christian Weinhold ins Rennen.

Philipp Kunz stellt sich im Juniorenrennen über 15 Runden als einziger RSV-Akteur dem Starter. Mit einer guten Tagesplatzierung hat er die Möglichkeit, sich für das Bundesliga Team zu empfehlen.

Onlinekredit bei smava