Venusberger Radsportler an 4 Wettkampfstätten im Einsatz

Auf die Radsportler des RSV 54 Venusberg wartet am Wochenende wieder ein umfangreiches Rennprogramm mit 4 verschiedenen Veranstaltungsorten.

Den Auftakt bildet am Sonnabend (Beginn 14:00 Uhr) das 20. Rochlitzer Stadtkriterium. Auf einem verwinkeltem 1 km Kurs um den Rochlitzer Marktplatz werden neben Schnelligkeit in den Sprintwertungen von den Teilnehmern auch hohe technische Fähigkeiten in den zahlreich zu meisternden Kurven abverlangt.

Am Sonntag gilt es dann für die Nachwuchsfahrer beim 1. Wertungslauf um den Robert-Förster-Nachwuchs-Cup zu bestehen. Hier gilt es, auf einem mehrfach zu bewältigendem ansprechenden 2 km Rundkurs in Zwenkau, sich mit vorderen Platzierungen eine gute Ausgangsposition für die weiteren Wettbewerbe zu sichern.

Männerakteur Martin Bauer bestreitet am Sonntag (Start 13:15 Uhr) den ersten echten Höhepunkt der neuen Saison. Auf ihn warten beim ersten Bundesligarennen der Männer im bayrischen Cadolzburg (bei Fürth) 9 schwere 16 km-Runden (144 km). Als Einzelkämpfer (ohne Team) steht er gegen die starken deutschen Teams vor einer Riesenherausforderung. Aber der derzeit sich in einer guten Form befindliche Venusberger möchte wertvolle Erfahrungen sammeln und das Rennen erfolgreich beenden. An gleicher Stelle geht Junior Philipp Kunz über die Distanz von 96 km (6 Runden) an den Start.

Die 3 RSV-Jugendfahrer Max Wabst, Max Zschocke und Felix Groß möchten sich an beiden Tagen (Sa, So) auf der Frankfurter Radrennbahn beim BDR-Sichtungsrennen wertvolle Zähler für die deutsche Rangliste sichern. Felix Zschocke bestreitet sein Sichtungsrennen als Sprinter über die kurzen Distanzen.

Fischer

Onlinekredit bei smava