Harte Bedingungen in Cadolzburg

Bauer und Kunz erfüllen Erwartungen in Cadolzburg

Die beiden RSV-Fahrer Martin Bauer und Philipp Kunz gingen am Sonntag im bayrischen Cadolzburg (bei Fürth) an den Start. Auf einem schweren 16 km Rundkurs standen Beide bei ungemütlichem äußeren Bedingungen (anfangs Regen, teils heftiger Wind) vor keiner leichten Aufgabe. Martin Bauer bestritt sein erstes Männer-Bundesliga-Rennen und hatte 9 Runden (144 km) zu bewältigen. Als Einzelstarter musste er sich gegen die deutschen Spitzenteams (insgesamt 140 Fahrer) behaupten. Bis zur 6. Runde gelang ihm ein achtbarer Auftritt. Er konnte sich im immer weiter zerbröckelnden Hauptfeld behaupten. Danach teilte sich das Feld nach einigen Spitzenreitern in 2 größere Gruppen. Für Bauer reichte es in der 2. Gruppe am Ende noch zu einem akzeptablem 59. Rang.

Philipp Kunz fuhr im Feld der 40 Teilnehmer der Juniorenklasse ein gutes Rennen. Während der 6 Runden (96 km) zeigte er sich am Steilanstieg zum Ziel mehrfach an vorderster Front. Nach einer 6 Fahrer starken Führungsgruppe spurtete er aus dem weit auseinander gezogenen Feld auf Rang 7. Damit reichte es in der Tageswertung zu einem guten 13. Rang.

Name

Vorname

Altersklassen

Disziplin

Platz

Bauer

Martin

MA/B/C

S

59

Name

Vorname

Altersklassen

Disziplin

Platz

Kunz

Philipp

Jn

S

13

Onlinekredit bei smava