Bauer und Kretschy überzeugen in Zwickau

Martin Bauer überzeugt mit Rang 3 in Zwickau

 

RSV-Männerakteur Martin Bauer zeigte am Sonnabend bei der 17. Auflage des Sparkassen-Cup in Zwickau - Eckersbach wieder seine ganze Klasse. Auf dem überaus anspruchsvollen 1 km Kurs glänze er im gut besetzten Männerrennen (mit den Teams Ur-Krostitzer, Jenatec, KED Stevens Team Berlin, AC Sparta Prag) über 60 Runden mit guter Rennübersicht, tollen Aufholjagden und sehenswerten Sprints in den 12 Wertungsabnahmen.

Bei gutem Rennwetter ging es von Beginn an gleich voll zur Sache. Bei hohem Renntempo (41 km/h) gab es in der Anfangsphase ständig wechselnde Rennsituationen, mit immer neuen Spitzengruppen, ehe sich nach 30 Runden die das weitere Renngeschehen bestimmende Spitzengruppe bildete. Mit vollem Krafteinsatz schaffte es Bauer immer wieder zu den einzelnen Führungsgruppen aufzuschließen und war dann auch in der rennentscheidenden Gruppe vertreten. In der auch bei dieser Veranstaltung wieder dominierenden Übermacht des Teams Ur-Krostitzer (Plätze 1,2,4 und 5) sammelte Bauer 23 Zähler und kam damit in der Tageswertung auf einen tollen 3. Rang. Hierbei konnte er sich auch über die lobenden Worte von Ex-T-Mobile Profi Erik Baumann (Team Ur-Krostitzer) freuen. „Bauer überzeugt in allen bisherigen Rennen mit starken Leistungen und vorderen Plätzen“, so sein Kommentar. Mit dieser Platzierung sicherte sich der Venusberger zugleich einen weiteren Aufstiegspunkt in Richtung A-Klasse. Das kleine Juniorenfeld ging mit den Männern gemeinsam über 60 Runden ins Rennen. RSV-Fahrer Philipp Kunz zeigte hier eine solide Leistung und sicherte sich Rang 3.

 

In der AK U 13 (10 Runden) zeigten die beiden RSV-Starter Moritz Kretschy und Giovanni Schmieder im 30 Fahrer zählenden Teilnehmerfeld eine ordentliche Leistung. Während Kretschy in einer 4 Fahrer starken Spitzengruppe vertreten war, hatte Schmieder die entscheidende Attacke verpasst. In den Wertungsabnahmen gelang es Kretschy 13 Zähler zu sammeln. Damit belegte er hinter dem überragenden Leipziger Hoffmann einen guten 2. Rang. Für Schmieder reichte es am Ende zu Platz 6.

 

Schülerakteur Dominik Olomek sicherte sich während der 15 zu absolvierenden Runden bei den Wertungsabnahmen 3 Zähler, konnte aber im Kampf um den Tagessieg nicht eingreifen. Dieser ging an den Raschauer Robin Rautzenberg. Olomek erreichte Platz 6. Jugendfahrerin Eva Luca kam mit zunehmender Renndauer  immer besser in Schwung. Am Ende reichte es für sie in der Schülerklasse zu Rang 12.

 

Bei den Anfängern („Fette Reifenrennen“) vertraten die Geschwister Gianna und Eufemia Schmieder die Venusberger Farben. Gianna schaffte mit Platz 2 den Sprung aufs Podium. Ihre jüngere Schwester kam auf Rang 5.

Name

Vorname

Altersklassen

Disziplin

Platz

Bauer

Martin

MA/B/C

K

3

Kretschy

Moritz

U13m

K

2

Kunz

Philipp

Jn

K

3

Luca

Eva

Sc/Jg

K

12

Olomek

Dominik

Sc

K

6

Schmieder

Gianna

Anfänger

K

2

Schmieder

Giovanni

U13m

K

6

Onlinekredit bei smava