7. Pokallauf auf der Bahn

RSV-Fahrer mit 2 Tageserfolge beim 7. Wertungslauf auf der Bahn

 

Bei gutem Rennwetter fand am Mittwoch auf dem Chemnitzer Zementoval der 7. Lauf der Rennserie um den „Pokal der Oberbürgermeisterin“ statt. Den Venusbergern gelang, wie schon bei den vorangegangenen Veranstaltungen, ein starker Auftritt. Mi 2 Tageserfolgen von Martin Bauer und Lisa Maria Weder konnten sich auch an diesem Tage die Favoriten in ihren Klassen durchsetzten.

 

Im Wettbewerb der U 13 und Schülerinnen musste ein Omnium, bestehend aus 500 m Zeitfahren und 21 Runden Punktefahren, gemeistert werden. Hierbei konnte Lisa Maria Weder in beiden Teildisziplinen auftrumpfen und sich überlegen den Tageserfolg sichern. Im Punktefahren erfüllte sie ihre Aufgabe vorbildlich und unterstütze ihre Teamkollegen beim Kampf um Wertungspunkte. Moritz Kretschy erzielte mit 2 ordentlichen Teilergebnissen, den für ihn schon zur Tradition gewordenen 4. Rang. Kim Richter verpatzte nach einem ordentlichen 500 m Fahren das Punktefahren, sodass es „nur“ zu Rang 6 reichte. Giovanni Schmieder fuhr ein starkes Punktefahren, hatte aber Reserven über die Zeitfahrstrecke. Am Ende blieb für ihn der 7. Platz.

 

Für die Schüler- und Jugendklasse wurde das gleiche Programm absolviert. RSV-Fahrer Max Wabst überzeugte im Punktefahren über 45 Runden (1. Platz) und absolvierte die Zeitfahrstrecke ordentlich (4. Platz). Damit reichte es für ihn zu einem guten 2. Rang. Luis Mauersberger überzeugte über die 500 m Distanz (2. Platz) und einem ordentlichen Punkterfahren (5. Platz). Damit belegte er am Ende Platz 3. Eva Luca ließ weiteren Aufwärtstret erkennen und schaffte es mit Rang 8, erstmals unter die besten Zehn. Dominik Olomek fehlte krankheitsbedingt.

 

Die Junioren- und Männerklasse ermittelte ihren Sieger im 80 Runden Punktefahren. Hier lieferten sich Martin Bauer und sein Ex-Teamgefährte Florian Kretschy (KED Stevens Team Berlin) ein Kopf an Kopf Rennen. Bis zur Schlusswertung lagen beide gleich auf. In einer Millimeterentscheidung setzte sich dann Bauer durch und war damit Tagessieger (42 Zählern). Max Zschocke bestritt als Sieger des 500 m Zeitfahrens der Jugend (37,7 Sek.) das Männerrennen. Mit einigen guten Einzelaktionen überzeugte er nach 80 Runden mit Rang 4. Philipp Kunz erfüllte als Junior seine Aufgabe. Für ihn reichte es zu Platz 10. Die beiden RSV-Senioren Falk Schlosser (9.Platz) und Christian Weinhold (16 Platz) zeigten in dem überaus temporeichen Rennen Kampfmoral und eine ordentliche Leistung. Lucy Weigelt (17. Platz) war als Frau auf Grund des hohen Tempos während des gesamten Rennens überfordert und musste Rundenverluste in Kauf nehmen.

Ergebnisse:


Name Vorname Altersklassen Disziplin Platz
Bauer Martin U19/M PF 1
Kretschy Moritz U11/13/15 O 4
Kunz Philipp U19/M PF 10
Luca Eva U15/17 O 8
Mauersberger Luis U15/17 ZF500 2
Mauersberger Luis U15/17 PF 5
Mauersberger Luis U15/17 O 3
Richter Kim U11/13/15 O 6
Schlosser Falk U19/M PF 9
Schmieder Giovanni U11/13/15 O 7
Wabst Maximilian U15/17 ZF500 2
Wabst Maximilian U15/17 PF 1
Wabst Maximilian U15/17 O 2
Weder Lisa-Maria U11/13/15 O 1
Weigelt Lucy U19/M PF 17
Weinhold Christian U19/M PF 16
Zschocke Maximilian U15/17 ZF500 1
Zschocke Maximilian U19/M PF 4
Onlinekredit bei smava