Starke Konkurrenz bei "Rund um das Muldental"

Martin Bauer schafft in Grimma Aufstieg in die A-Klasse

 

RSV-Fahrer Martin Bauer konnte sich am Sonntag bei der 25. Austragung des Radklassikers „Rund um das Muldental“ mit Rang 9 einen weiteren Aufstiegspunkt sichern und damit den Aufstieg in die Eliteklasse A perfekt machen. Das über knapp 100 km (8 Runden) führende Rennen wurde von den starken Teams Urkrostitzer und KED Stevens Team Berlin beherrscht. Bauer konnte sich in der Schlussrunde noch aus dem Feld absetzten und hinter einigen Solisten einen guten 9. Rang erringen und seine Tageszielsetzung ( 1-10) erreichen.

Das Rennen der Junioren beherrschten die Fahrer aus Cottbus. Philipp Kunz sicherte sich nach 74 km aus einem Verfolgertrio heraus einen guten 5. Platz.

 

Die beiden RSV-Senioren Falk Schlosser und Christian Weinhold’ überquerten nach 5 Runden auf den Rängen 24 und 37 die Ziellinie.

 

In den Nachwuchsklassen standen die RSV-Starter vor keiner leichten Aufgabe. So nutzen alle führenden Klubs aus Thüringen und Brandenburg dieses Rennen als Generalprobe für die bevorstehenden nationalen Titelkämpfe am kommenden Wochenende. Damit stellten sich in allen Klassen riesige Teilnehmerfelder dem Starter.

 

In dem über 5 Runden (61,5 km) führenden Wettbewerb der Jugendklasse bestimmten die Fahrer aus Cottbus und Berlin das Renngeschehen und sicherten sich zugleich die Plätze 1 bis 4. Aus dem auf ca. 20 Fahrer geschrumpften Hauptfeld sprintete Max Zschocke als erster über die Ziellinie und wurde damit 5. im Klassefeld der Jugend. Dem Deutsche Omniums-Meister Felix Groß plagten an diesem Tage Krämpfe. Er erreichte dennoch mit dem Hauptfeld das Ziel, konnte aber nicht in die Entscheidung eingreifen.

 

Im 80 Fahrer umfassenden Schülerrennen (3 Runden=36,9 km) war der RSV mit seinen 3 Mädels vertreten. Diese mussten aber aus der letzten Startreihe das Rennen in Angriff und hatten damit von vorn herein schon erhebliche Nachteile. Im weiteren Rennverlauf gelang es Lisa Maria Weder noch bis auf Platz 42 (8. weibliche Teilnehmerin) nach vorn zu fahren. Eva Luca und Kim Richter beendeten das Rennen auf den Rängen 66 und 69. Dominik Olomek fehlte krankheitsbedingt.

 

Das Rennen der AK U 13 war mit 50 Startern gleichfalls sehr stark besetzt. RSV-Akteur Moritz Kretschy schrammte nach 2 gefahrenen Runden erneut am Podest vorbei und musste zum wiederholten Mal mit Platz 4 vorlieb nehmen. Giovanni Schmieder kämpfte gleichfalls tapfer. Für ihn reichte es zu Tagesrang 19.

 

 

Ergebnisse:


Name Vorname Altersklassen Disziplin Platz
Bauer Martin U23 S 9
Groß Felix U17 S
Kretschy Moritz U13 S 4
Kunz Philipp U19 S 5
Luca Eva U15 S 66
Richter Kim U15 S 69
Schlosser Falk Se S 24
Schmieder Giovanni U13 S 19
Weder Lisa-Maria U15 S 42
Weinhold Christian Se S 37
Zschocke Maximilian U17 S 5


Sprinter-Cup in Cottbus

 

RSV-Sprinter Felix Zschocke ging am Wochenende beim internationalen Sprinter -Cup in Cottbus an den Start. Die Jugendfahrer mussten hierbei im Weltklassefeld der Frauen (16 Nationen) ins Rennen. Somit hatte diese Veranstaltung für die beiden RSV-Akteure Felix Zschocke und Luis Mauersberger nur Trainingscharakter. Für Felix  reichte es im Sprint zu Rang 12 und in der separat geführten Jugendwertung sicherte sich der  RSV-Fahrer Platz 4

 

Ergebnis:


Name Vorname Altersklassen Disziplin Platz
Zschocke Felix U17 SP 4
Onlinekredit bei smava