"Rund um Lampertswalde"

Wabst siegt bei „2. Rund um Lampertswalde“

 

Bei teils widrigsten Wetterbedingungen hatten die RSV- Sportler am Sonntag einen 10 Kilometer langen Rundkurs in und um Lampertswalde mehrfach zu bewältigen.

 

Bereits um 9.00 Uhr begannen die 13 Sportler der Jugend U17 ihr Rennen über 5 Runden.

 

Hier gelang es Maximilian Wabst die Abwesenheit der Sportler, die bei der DM in Queidersbach am Start waren, erfolgreich auszunutzen. Aus einer 4-köpfigen Spitzengrupe heraus sprintete er mit einer Radlänge Vorsprung auf  Platz 1 und zu seinem ersten Saisonsieg! Auf Rang 2 und 3 kamen der Blankenfelder Dominik-Rene Stehlin und Andrè Hagen aus Hainichen.

 

Im Rennen der U13 (35 Starter) waren mit Moritz Kretschy und Giovanni Schmieder 2 RSV-Teilnehmer am Start. Nach 2 Runden und 20 Kilometern kam es zum Sprint der 13 Fahrer an der Spitze. Den beiden gelang es trotz ihrer offensichtlichen körperlichen Defizite, sich ordentlich durchzusetzen. Am Ende hieß es Platz 6 und 11.

 

Leider stand Moritz durch eine verfrüht angetretene Heimreise nicht für die Siegerehrung zur Verfügung.

 

Der frisch gebackene Eliteklasse-A- Fahrer Martin Bauer wollte auch in Lampertswalde über 130 km seine immer noch andauernde Topform unter Beweis stellen.

 

Der bereits am Start begonnene Dauerregen wurde für die Männerfahrer zur echten Herausforderung, denn riesige Pfützen, Schlamm und die schlechten Straßenverhältnisse forderten den Sportlern hohe Steuerungskünste ab.

 

Trotz dessen erwischte Martin einen guten Start, denn bereits früh im Rennen bildete sich eine Spitzengruppe. Martin fuhr sofort mit, und nachdem noch 2 weitere Fahrer aufschließen konnten, stellte sich schnell heraus, dass aus dieser 14-köpfigen Gruppe heraus die Entscheidung herbeigeführt wird.

 

Allerdings konnte Martin darin nicht eingreifen, denn ein Hinterradschaden (Platten) nötigte ihn 4 Runden vor Schluss zur Aufgabe.

 

Mangelnde Begleitfahrzeuge zwangen ihn außerdem, einen Teil der Strecke bis zum Ziel zu Fuß zurückzulegen, und das bei strömendem Regen.

 

Die 23 Fahrer der Schüler U15 mussten den Rundkurs dreimal bewältigen. Am Ende der  letzen Runde begannen heftigste Regenschauer die Strecke unter Wasser zu setzen.

 

Doch Eva Luca gelang es nicht nur, dem Wetter zu trotzen, sondern auch die Zielstellung der Trainer zu übertrumpfen. So spurtete sie überraschend auf Platz 6. Der für den SC DHFK Leipzig startende Franz Groß kam auf einen ebenfalls guten 8. Rang. Es gewann Marice Ballerstedt vom RSV Blankenfelde.

 

Jedermannfahrer Gerd Krautwurst kam auf einen guten 29. Rang.

 

 

P. Steinert

 

Ergebnisse:


Name Vorname Altersklassen Disziplin Platz
Krautwurst Gerd Jm S 29
Kretschy Moritz U13 S 6
Luca Eva U15 S 6
Schmieder Giovanni U13 S 11
Wabst Maximilian U17 S 1
Onlinekredit bei smava