Venusberger Radsportler beenden Bahnserie 2014 mit 10 Podiumsplätzen

Den Venusberger Radsportlern gelang auch bei der diesjährigen, über 13 Wertungsläufen ausgetragenen Rennserie um den „Pokal der Oberbürgermeisterin“ auf der Chemnitzer Radrennbahn, wieder ein toller Auftritt. Mit insgesamt 10 Podiumsplätzen, darunter 3 Gesamtsiege, knüpften die RSV-Fahrer an die erfolgreichen Traditionen der letzten Jahre an.


Bei den Männern feierte Martin Bauer einen überlegenen Gesamtsieg (159 Punkte). Damit ist er bei dieser Traditionsserie bereits zum 6. Mal erfolgreich!

RSV-Akteur Dominik Olomek war mit 86 Zählern der überragende Fahrer und gleichzeitig unangefochtener Gesamtsieger bei den Schülern. Im kleinen Starterfeld der U 13 weiblich reichte es für Loraine Gellner mit nur 4 Laufteilnahmen ebenfalls noch zum Sieg. Philipp Kunz (2. Platz Junioren), Eva Luca (2. Platz weibliche Jugend), Max Zschocke (3. Platz Jugend), Moritz Kretschy (2. Platz U 13), Giovanni Schmieder (3. Platz U 13), Lisa Maria Weder (2. Platz Schülerinnen) und Kim Richter (3. Platz Schülerinnen) vervollständigten den tollen RSV-Auftritt mit weiteren Podestplätzen.


Auch beim, am Mittwoch bei herbstlichem Wetter ausgetragenen 13. Lauf, gab es für die Venusberger nochmals starke Platzierungen. Männerakteur Martin Bauer war in mehreren Spitzengruppen vertreten, sammelte während der 80 zu fahrenden Runden zahlreiche Zähler und sicherte sich damit einen weiteren überlegenen Tagessieg. Philipp Kunz zeigte sich taktisch verbessert, konnte einige Zähler ersprinten, musste aber 4 Runden vor Ende einen Rundenverlust in Kauf nehmen, sodass es „nur“ zu Rang 12 reichte.


Im 50 Runden Punktefahren der Schüler- und Jugendklasse fehlten die erkrankten Zschockezwillinge. So musste Schülerakteur Dominik Olomek die „Kohlen aus dem Feuer holen“. Die gelang ihm auch eindrucksvoll. Mit 22 Punkten reichte es zum Sieg bei den Schülern (Gesamtrang 3). Eva Luca hatte einen rabenschwarzen Tag erwischt und kam über Platz 14 nicht hinaus.


Moritz Kretschy zeigte im 30 Runden Punktefahren starkes Durchsetzungsvermögen. Mit 40 Zählern hatte er die Konkurrenz im Griff und gewann den letzten Lauf dieser Serie. Giovanni Schmieder überzeugte mit einer aktiven Fahrweise und zahlreichen Attacken. Hierbei waren jedoch noch taktische Reserven erkennbar, sodass er für seinen Einsatz nicht belohnt wurde. Am Ende belegte er mit 16 Zähler Rang 4. Kim Richter gelang es in den Wertungsabnahmen nicht, sich Zähler zu sichern. Für sie reichte es zu Tagesrang 6. Lisa Maria Weder fehlte krankheitsbedingt und büßte damit den möglichen Gesamtsieg ein.


Fischer


Ergebnisse:


Name Vorname Altersklassen Disziplin Platz
Bauer Martin U19/M PF 1
Bauer Martin GW 1
Gellner Loraine U13w GW 1
Kretschy Moritz U11/13/15 PF 1
Kretschy Moritz U13 GW 2
Kunz Philipp U19/M PF 12
Kunz Philipp U19 GW 2
Luca Eva U15/17 PF 14
Luca Eva U17w GW 2
Olomek Dominik U15 GW 1
Olomek Dominik U15/17 PF 3
Richter Kim U15w GW 3
Richter Kim U11/13/15 PF 6
Schmieder Giovanni U13w GW 3
Schmieder Giovanni U11/13/15 PF 4
Weder Lisa-Maria U15w GW 2
Zschocke Maximilian U17 GW 3
Onlinekredit bei smava