Radsportler ermitteln am 03.10.2014 die sächsischen Bergmeister

Am Tag der Deutschen Einheit (Freitag 03.Oktober 2014) ist Witzschdorf zum 3. Male nach den Jahren 1993 und 1995 Austragungsort für die Ermittlung der Landesmeister im Bergfahren. Nach mehreren erfolgreichen Austragungen im Ort Waldkirchen ist der RSV 54 Venusberg als Ausrichter der Titelkämpfe in diesem Jahr wieder zum Scharfrichter nach Witzschdorf zurückgekehrt (Straßenbauarbeiten in Waldkirchen).

Auf dem 2 km langen Anstieg durch den Ort Witzschdorf (bis 21 % Steigung) werden die Sachsen in 10 Altersklassen ihre diesjährigen Medaillengewinner im Bergfahren ermitteln. Da diese Meisterschaft offen ausgeschrieben ist und es zudem noch um die Siegertrikots und Pokale  im 10. ERZ-Berg-Preis geht, haben auch Teilnehmer aus anderen Bundesländern (Berlin, Brandenburg, Thüringen, Sachsen-Anhalt, Bayern) ihre Teilnahme zugesagt. Insgesamt nehmen über 160 Teilnehmer in den Lizenzklassen den Titelkampf in Angriff. In den einzelnen Altersklassen stellen sich auch einige Prominente dem Starter. So geht bei den Senioren der Deutsche Straßenmeister Ralf Keller (Muldental Grimma) als großer Favorit ins Rennen. Bei den Männern ist der Seriensieger der letzten Jahre Johannes Heider (Team Ur-Krostitzer-Giant) der haushohe Favorit. Aber auch die Fahrer vom gastgebenden RSV 54 wollen sich auf ihrer Heimstrecke Medaillen sichern. Berechtigte Chancen haben hierbei Martin Bauer (Männer U 23), Max Zschocke (Jugend), Dominik Olomek (Schüler), Moritz Kretschy und Giovanni Schmieder (AK U 13), sowie in der weiblichen Jugend Eva Luca.

Pünktlich um 9:00 Uhr bestreitet die Männerklasse ihren 1. Wertungslauf im Massenstart. Im Abstand von 15 Minuten werden die weiteren Altersklassen ihren 1. Lauf absolvieren.

Die 2. Läufe werden ab 12:15 Uhr gleichfalls im Abstand von 15 Minuten gestartet (Verfolgungsrennen – der Sieger des 1. Laufes zuerst, mit Zeitrückstand aus dem 1. Lauf folgen die weiteren Teilnehmer). Die anschließenden Siegerehrungen finden im Zielbereich statt.

Auch in diesem Jahr findet wieder ein Hobbyrennen (Start 11:00 Uhr – 1 Lauf) statt. Interessenten können sich bis 9:30 Uhr an der Nummernausgabe (Metallbau Grünewald) melden.

Gestartet werden die Rennen an der Zschopaubrücke (Metallbau Grünewald) und das Ziel befindet sich nach der Buswendeschleife (Agrar GmbH) vor dem Ortsausgang in Richtung Zschopau.

Für das leibliche Wohl ist im Zielbereich gesorgt.

Onlinekredit bei smava