Dominik Olomek mit weiterem Aufwärtstrend bei Querfeldeinserie

Am Sonntag fand in Dornburg bei Weißenfels der 4. und damit vorletzte Wertungslauf innerhalb der diesjährigen Bioracer Cross Challenge statt. Erstmals in der laufenden Serie mussten sich die Akteure mit schlechterem Wetter, als bisher gewohnt, auseinander setzten. So bot der, durch leichten Regen vor Beginn der Veranstaltung aufgeweichte Kurs, für die Fahrer völlig andere Bedingungen. Mit zunehmender Renndauer wurde der 2,5 km Flachkurs immer mehr zu einer Schlammpiste und verlangte von den Teilnehmern erhöhte technische Anforderungen ab. Dennoch gelang es der kleine RSV-Abordnung mit ansprechenden Leistungen aufwarten.

In der Jugendklasse lieferte sich RSV-Akteur Dominik Olomek mit dem Weißenfelser Pascal Söhne während der 5 zu fahrenden Runden im Kampf um die Führung harte Positionskämpfe. Zum Ende hin konnte Olomek dann aber dem Withe Rock-Fahrer nicht mehr Paroli bieten. Dennoch mit Rang 2 eine weitere Aufwärtstrend für den RSV-Fahrer. Kim Richter nutzte ihr erstes Jugendrennen als Wettkampfbelastung. Für sie reichte es zu Rang 22.


Im Schülerrennen (3 Runden) zeigte Moritz Kretschy von Beginn an einen starken Auftritt. Trotz toller Kampfmoral verfehlte er am Ende aber mit Rang 4 ein weiteres Mal das verdiente Podest. Giovanni Schmieder musste wieder aus der letzten Startreihe ins Rennen und hatte damit nur geringe Chancen, auf eine vordere Platzierung. Hinzu kamen beim RSV-Fahrer noch technische Reserven. Am Ende überquerte Schmieder auf Position 20 fahrend die Ziellinie.


Junior Florian Weder wartete während der 6 zu meisternden Runden mit einer konstanten fahrerischen Leistung auf und sicherte sich Tagesrang 6.


Im 40-köpfigen Männerrennen gefiel Philipp Kunz wieder mit einer starken Anfangsleistung. Während der 10 schweren Runden musste er aber im weiteren Rennverlauf mehreren Konkurrenten an sich vorbei ziehen lassen, sodass es „nur“ zu Platz 16 reichte. Dennoch für Kunz auch an diesem Tage ein weiterer Pokal für den besten U 23-Akteur. Der überragende Fahrer des Tages war aber hier der Venusberger Karsten Volkmann. Im Finale hatte er seinen Widersacher Michael Schuchardt (RSV Pfeil Wingerode) fest im Griff und freute sich über den verdienten Tageserfolg.


Das Geschwisterpaar Gianna und Eufemia Schmieder zeigte im Laufwettbewerb der AK U 11 eine starke Leistung. Unter den 30 Teilnehmern freute sich Gianna mit Rang 10 über einen weiteren Pokal für das beste Mädchen. Ihre jüngere Schwester Eufemia (erst 6 Jahre) erlief einen guten 17. Rang.

Ergebnisse:


Name Vorname Altersklassen Disziplin Platz
Kretschy Moritz U15 QF 4
Kunz Philipp QF 16
Olomek Dominik U17 QF 2
Richter Kim U17 QF 22
Schmieder Eufemia U11 CL 17
Schmieder Gianna U11 CL 10
Schmieder Giovanni U15 QF 20
Volkmann Karsten QF 1
Weder Florian U19 QF 6
Onlinekredit bei smava