Moritz Kretschy überzeugt mit Rang 12 beim D-Cup in Herford

Bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt präsentierte sich die Crossstrecke in Herford  (NRW) am Sonnabend den ca. 40 Fahrern in der Schülerklasse U15 mit morastigen Waldpassagen sowie verschlammten Wegen über Wiesen und Felder. Zum Erholen gab es nur eine längere Abfahrt, bei der es hohe Geschwindigkeiten gab, zum Glück gab es dort keine Stürze.

Den RSV 54 Venusberg vertrat Moritz Kretschy bei der 55. Austragung des Silvesterpreises durchaus würdig. In der 5. Startreihe mit der Startnummer 30 gestartet, versuchte er sofort Plätze gut zu machen. Oft wurden die Sportler gezwungen, das Rad zu schieben, um sich schneller bewegen zu können, so tief war das Geläuf. Nach der Einführungsrunde ging es über drei komplette Runden. An der Spitze lieferten sich ein Däne (letzter Startplatz), der Seriensieger Uhlig (RSC Kelheim) sowie Pierre- Pascal Keup aus Raschau einen einsamen Kampf. Danach folgten zirka 15 Fahrer, die um die Platzierungen kämpften. Moritz kämpfte sich mit einer starken 3. Runde auf Platz 12 nach vorn und konnte mit diesem Abschneiden zufrieden sein.


Am Nachmittag ging es nach Vechta, wo der Kurs des nächsten Rennens besichtigt wurde.


Andreas Kretschy

Onlinekredit bei smava