Venusberger Radsportler im Meisterschaftsstress

Nach den in der vergangenen Woche zu Ende gegangenen Bahnmeisterschaften wartet auf die Venusberger an diesem Wochenende bereits ein weiteres Meisterschaftswochenende.

 

Jugendfahrer Moritz Kretschy schiebt am Wochenende seine Bahnmaschine bei den nationalen Meisterschaften im Omnium auf der Radrennbahn von Köln an den Start. Auf den RSV-Sportler wartet bei dieser Mehrkampfmeisterschaft ein umfangreiches Programm. So werden erst nach den Disziplinen Punktefahren, Ausscheidungsfahren, Temporunden, Scratch die Medaillenträger feststehen.

 

In der gesondert gewerteten Disziplin Madison (außerhalb der DM-Wertung) geht Kretschy mit seinem Partner Laurin Drescher (Zwickau) ins Rennen.

 

Für die MTB-Fahrer des gesamten Bundesgebietes steht in St. Ingbert (SAR) in allen WK-Klassen (XCO) mit den Deutschen Titelkämpfen der nationale Höhepunkt auf dem Programm. Auf die Teilnehmer wartet ein mehrfach zu bewältigender, technisch anspruchsvoller  4,2 km Kurs mit 160 hm.

 

Schülerakteur Magnus Findeisen (WK-Dauer zwischen 20 und 40 min.) hat als derzeit, in der Nachwuchsbestenliste mit Platz 5 ausgezeichnet Platzierte, im Feld der 60 Teilnehmer eine sehr gute Ausgangsposition im Kampf um eine vordere Tagesplatzierung

 

Jugendfahrer Maxime Glöckner geht im 80 Teilnehmer zählenden Starterfeld als 12-Platzierter der Jahresbestenliste gleichfalls hoffnungsvoll in die angesetzten 40 -50 Rennminuten.

 

Der RSV 54 muss bei dieser Meisterschaft auf den, mit Schien- und Wadenbeinfraktur pausierenden Toni Albrecht, leider verzichten.

 

Fischer

Onlinekredit bei smava