Wettkampfberichte Juli 2017

So

16

Jul

2017

Justus Töpper Sachenmeister im Triathlon

Bei den, am Sonntag im Rahmen des 2. Sparkassen-Triday am Störmthaler See ausgetragenen sächsischen Triathlon-Meisterschaften, konnte RSV-Athlet Justus Töpper nach zahlreichen Spitzenplätzen in den zurückliegenden Wochen, auch bei diesem Wettkampf seine derzeit gute Form erneut bestätigen.

 

Nach fünf Wochen Training am Sächsischen Landesstützpunkt Triathlon zeigte er bereits erste Verbesserungen Schwimmen und kam mit einem deutlich geringeren Abstand zu den guten Schwimmern aus dem Wasser.

mehr lesen

So

16

Jul

2017

Marius Hofmann sprintet auf Platz 2 in Rendsburg

RSV-Fahrer Marius Hofmann vertrat am Sonntag beim 5. Wertungslauf im Specialized - Cup in Rendsburg (Schleswig-Holstein) die orange-blauen Farben. Bei ungünstigen äußeren Bedingungen (Nieselregen, Wind, 15 ° C) wartete auf die Teilnehmer ein verwinkelter, 26-mal zu absolvierender 1,2 km Kurs. Gemeinsam mir den Senioren gestartet, waren die Jugendfahrer stark gefordert. Der Venusberger überzeugte im gesamten Rennverlauf mit großer Kampfmoral. Dadurch gelang es ihm, sich bis zum Schluss in der Spitze zu behaupten. Im Finale sprintete er auf einen tollen 2. Rang. Damit konnte er auch den guten Venusberger Ruf an der Nordsee bekannt machen. 

mehr lesen

Sa

15

Jul

2017

Moritz Kretschy beendet Etappenfahrt auf Gesamtrang 8

RSV-Fahrer Moritz Kretschy konnte am Wochenende bei der 15. Internationalen 3-Etappenfahrt im hessischen Weilburg mit einer beeindruckenden Leistung aufwarten. Trotz starker Konkurrenz (Teilnehmer aus Belgien, Niederlande, Dänemark, Luxemburg, zahlreiche deutsche Spitzenclubs) gelang es dem Venusberger Bergspezialisten, sich bei allen 3 Bergankünften tolle Platzierungen zu sichern.

mehr lesen

Do

13

Jul

2017

Moritz Kretschy startet bei Etappenfahrt in Weilburg

RSV-Fahrer Moritz Kretschy vertritt am Wochenende bei der 15. internationalen Etappenfahrt in Weilburg (Hessen) die orange-blauen Farben des RSV 54 Venusberg. Auf den Gelenauer warten hierbei 3 schwere Etappen mit Bergankünften. So müssen am Sonnabend gleich 2 Etappen (Rundstreckenrennen und Bergzeitfahren) gemeistert werden. Den Abschluss bildet am Sonntag ein anspruchsvolles Straßenrennen über 59 km. Der Venusberger Bergspezialist hat sich im Starterfeld der 80 zugelassenen Teilnehmer neben der deutschen Spitze gegen mehrere Teams aus Belgien und den Niederlande zu behaupten.

 

Während Kretschy in Weilburg um eine vordere Platzierung kämpft, gelang Männerakteur Max Zschocke bei der, über insgesamt 5 Etappen führenden 38. Internationalen Oderrundfahrt, ein ordentlicher Aufritt. Im 120 Fahrer umfassendem Starterfeld (Teilnehmer aus allen renommierten Teams Deutschlands, der deutschen Nationalmannschaft, Starter aus Luxemburg) zeigte der sein 1. Männerjahr bestreitende Fahrer des Teams Ur-Krostitzer Biehler bis auf die Auftaktetappe ordentliche Leistungen. Er überraschte insbesondere im über 20 km führendem Einzelzeitfahren mit Rang 40. Im Gesamtklassement reichte es zu einem ansprechendem 52. Rang. Teamgefährte Martin Bauer war gleich in mehreren Stützen verwickelt und konnte daher nicht wie gewünscht, in die Entscheidungen eingreifen. Er beendete diese Rundfahrt auf Gesamtrang 73.

mehr lesen

So

09

Jul

2017

RSV- Senioren konnten nicht in Titelkampf eingreifen

Weinhold links, daneben Schlosser
Weinhold links, daneben Schlosser

Am Sonntag ermittelten die Senioren beim 82. „Rund um die Landeskrone“ in Görlitz ihre diesjährigen Deutschen Meister.

 

In der Seniorenklasse 4 konnte der Titelverteidiger Christian Weinhold (RSV 54) auf Grund von erheblichen Trainingsrückstand leider nicht in den Kampf um die zu vergebenden Medaillen eingreifen. Nach 3 schweren Runden erreichte er mit dem Hauptfeld das Ziel. Am Ende dennoch für ihn ein ordentlicher 20. Rang.

 

In der Seniorenklasse 3 (5 Runden=86,5 km) erfüllte RSV-Akteur Falk Schlosser vorwiegend Teamarbeit und half dadurch mit, den Meistertitel seines Teamkameraden Michael Schäfer (Team JENATEC) abzusichern. Er selbst überquerte im großen Teilnehmerfeld auf Position 50 die Ziellinie.

mehr lesen

Sa

08

Jul

2017

Toni Albrecht siegt in Hof

Am Sonnabend traten 3 Mountainbiker des RSV 54 Venusberg die Reise ins bayrische Hof an. Dort fand der 8. Wertungslauf des Cube-Cups statt. Bei gutem Rennwetter wartete auf die Teilnehmer dieser Rennserie ein technisch anspruchsvoller Rundkurs.

 

Die 3 RSV-Starter  der AK U13, Malin Zwintzscher, sowie Toni und Pepe Albrecht zeigten an diesem Tage wieder eine starke Leistung. In der männlichen Klasse legten die, aus einer hinteren Startreihe ins Rennen gegangenen Toni und Pepe Albrecht, von Beginn an eine sehenswerte Aufholjagd hin. Toni in Runde 2 auf Rang 2 liegend, setzte sich an einem kurzen Steilanstieg an die Spitze und behauptete diese Position bis ins Ziel (Sieg!). Pepe überzeugte ebenfalls wieder mit einer ordentlichen Leistung und überquerte auf Position 13 fahrend die Ziellinie.

mehr lesen

So

02

Jul

2017

Toni Albrecht siegt in Baunach - Malin Zwintzscher und RSV-Team auf Rang 3

Am Sonntag schoben 3 RSV-Akteure im bayrischen Baunach ihre MTB-Maschinen an den Start. Auf einem anspruchsvollem 3-mal zu meisternden Kurs zeigten die Venusberger U 13 Fahrer tollen Sport.

 

Aus der hinteren Startreihe ins Rennen gegangen, schaffte Toni Albrecht eingangs der 2. Runde den Anschluss zur Spitze. An einem Anstieg setzte sich der RSV-Mann mit einem Gewaltantritt an die Spitze und feierte beim Überqueren der Ziellinie einen überlegenen Sieg in der Cube-Cup-Wertung. Bruder Pepe hatte sich ebenfalls bis auf Position 6 nach vorn gearbeitet. Zum Ende des Rennens hatte er jedoch mit Atemproblemen zu kämpfen, sodass es leider „nur“ zu Platz 14 reichte. Im weiblichen Wettbewerb der AK U 13 überzeugte Malin Zwintzscher mit einer starken Leistung und Platz 3.

 

Beim abschließenden Staffelwettbewerb (Team bestehend aus 3 Sportlern) hatte jeder Fahrer 2 Runden zu absolvieren. Mit einem starken Auftritt der 3 oben genannten Venusberger Fahrer gab es am Ende nochmals Grund zur Freude. Unter den 14 ins Rennen gegangenen Mannschaften konnte sich die Venusberger Abordnung überraschend Rang 3 sichern und stand damit ein weiteres Mal auf dem Podium.

 

mehr lesen
Onlinekredit bei smava