Freie Presse

Freie Presse

Bei Finale in Topform

Radsport: Venusberg trumpfen auf Landesebene auf

Markkleeberg - Weil es am Wochenende in der Nähe von Leipzig um die letzten Sachsenmeistertitel im Radsport ging, waren die Starter des RSV 54 Venusberg offenbar besonders motiviert. "Statt der anvisierten neun Medaillen sind es zwölf geworden", berichtet Trainer Klaus Fischer stolz. Sowohl beim Einzelzeitfahren um den Schladitzer See als auch bei den Kriteriums-Titelkämpfen in einem Markkleeberger Gewerbegebiet präsentierten sich die Erzgebirger in Topform.

Mit zwei Goldmedaillen ragte Lisa Maria Weder aus dem generell starken Aufgebot noch heraus. Nachdem sie am ersten Tag beim zehn Kilometer langen Kampf gegen die Uhr einen Vorsprung von einer Minute auf die Konkurrenz herausfahren konnte, sammelte sie am Sonntag die meisten Zähler. Die beiden Jugend-Starter Felix Groß und Sebastian Schmiedel wechselten sich auf dem obersten Podest ab und brachten jeweils einmal Gold und Silber mit heim. Genauso erging es Martin Bauer (U 23), der speziell im Zeitfahren überzeugte. Mit durchschnittlich 43 km/h war er von niemandem einzuholen.

Pech hatte dagegen Felix Zschocke, dem nach 20 Kilometern ganze sechs Hundertstelsekunden zu Bronze fehlten. Auch in Markkleeberg schrammte der Jugend-Fahrer wie sein Bruder Felix knapp am Podest vorbei. Dafür jubelten die Venusberger Senioren im Kriteriumsfahren. Sieger Christian Weinhold und der drittplatzierte Falk Schlosser erweiterten die Medaillensammlung des RSV. (kfis)

Onlinekredit bei smava