Mitgliederinfo

RSV-Team 2017
RSV-Team 2017
April 2017 – „Täve“ in Drebach
April 2017 – „Täve“ in Drebach

Berichte

Sa

22

Jul

2017

RSV-Fahrer bei der DM mit Plätzen im Mittelfeld

Die MTB-Fahrer hatten bei ihren nationalen Meisterschaften am Wochenende in Bad Salzdetfurth (Niedersachsen) schwierige Bedingungen zu meistern. Auf Grund von starken Regenfällen wurde der geplante, teilweise völlig aufgeweichte 4,6 km Kurs, etwas entschärft. Die beiden Venusberger Teilnehmer Magnus Findeisen (Schüler) und Maxime Glöckner (Jugend) mussten in ihren Teilnehmerfeldern (60 Starter) aus den hinteren Startreihen das Rennen in Angriff nehmen. Auf Grund des durchgeführten Jagdstartes nahmen die Venusberger schon mit 50 Sekunden Rückstand zur Spitze ihre Rennen in Angriff. Dadurch waren von vornherein nur Mittelplätze möglich.

mehr lesen

Sa

22

Jul

2017

Kretschy und Zschocke mit ordentlichen Platzierungen bei Bundesligarennen

Am Wochenende hatten die Männerakteure im Rahmen der Radbundesliga 2 Wettkämpfe zu meistern. So musste am Sonnabend in Spremberg ein Einzelzeitfahren über 19 km absolviert werden. Mit Rang 27 gelang Florian Kretschy hierbei das beste Venusberger Resultat.

 

Am Sonntag wartete auf die Fahrer mit der 56. Austragung des Radklassikers „Cottbus-Görlitz-Cottbus“ ein sehr langer Kanten. Nacht 198 absolvierten Kilometern kämpfte noch ein großes Feld um Sieg und Platzierungen. Im Finale des etwas auseinander gezogenen  Feldes sicherten sich Max Zschocke (Platz 32) und Florian Kretschy (Platz 66) achtbare Ergebnisse.

Sa

22

Jul

2017

Karsten Schmidt und Stern Brückner überzeugen beim Bergzeitfahren in Markersbach

Am Sonnabend wurde die 3. Etappe der diesjährigen Erzgebirgstour als Bergzeitfahren von Markersbach zum Oberbecken des Pumpspeicherwerkes ausgetragen.

 

Auf dem 5,1 km Anstieg im Kampf gegen die Uhr zeigten die beiden RSV-Vertreter Karsten Schmidt und Sten Brückner einen ordentlichen Auftritt.

 

Im Feld der 135 Teilnehmer reichte es für Schmidt in der AK- Wertung Ü 50 zu Platz 2. Brückner landete in der Kategorie 30-40 Jahre auf Rang 8.

Do

20

Jul

2017

Radsportler bestreiten MTB-DM und Bundesliga

Am Wochenende ermitteln die MTB-Spezialisten unter den Radsportlern in Bad Salzdetfurth (Niedersachsen) ihre diesjährigen nationalen Meister. Vom RSV 54 Venusberg nehmen Maxime Glöckner (Jugend) und Magnus Findeisen (Schüler) diese Meisterschaft in Angriff. Beide kämpfen in ihren Altersklassen (jeweils 60 Starter) auf einem mehrfach zu absolvierenden 4,6 km Kurs mit 220 Höhenmetern um eine achtbaren Platzierung. Da sie noch junger Jahrgang sind, stehen sie vor keiner leichten Aufgaben. 

 

Auf die Männerakteure Martin Bauer, Florian Kretschy und Max Zschocke (Ur- Krostitzer Biehler) wartet am Wochenende in Cottbus ein weiteres Bundesligarennen.

Mi

19

Jul

2017

Freie Presse

Hof­mann und Kret­s­chy be­acht­lich

 

WEIL­BURG - Mo­ritz Kret­s­chy, Radsportler aus Ge­lenau, ist am Wochen­ende zur 15. Drei-Etap­pen­fahrt im hes­si­schen Weil­burg ein be­acht­li­cher Auf­tritt ge­lun­gen. Trotz star­ker Konkurrenz aus Bel­gi­en, den Niederlanden, Dä­ne­mark, Lu­xem­burg und Deutsch­land si­cher­te sich der 15 Jäh­ri­ge gu­te Plat­zie­run­gen. Zum Auf­takt muss­te ein 1,2-Ki­lo­me­ter-Rund­kurs gemeis­tert wer­den. Kret­s­chy behauptete sich in der Spit­ze, wur­de Siebenter. Beim an­schlie­ßen­den Bergzeit­fah­ren be­leg­te der Erz­ge­bir­ger un­ter den 90 Star­tern der Ju­gend­klas­se Platz 11. Die Ab­schluss­etap­pe über 62 Ki­lo­me­ter ver­lang­te den Fah­rern nochmals das ge­sam­te Kön­nen ab. Der Ge­le­nau­er über­quer­te er­neut als Sieben­ter die Ziel­li­nie und wur­de da­mit im Gesamtklas­se­ment Ach­ter. Der­weil ver­trat Ma­ri­us Hof­mann zum Spe­cia­li­zed Cup in Schles­wig-Hol­stein die orangeblau­en Far­ben bes­tens. Der Jugend­li­che sprin­te­te auf Platz 2 in Rendsburg und ver­schaff­te den Venusber­gern an der Nord­see ei­nen guten Ruf. (kfis)

Di

18

Jul

2017

Freie Presse

Rad­sport­ler siegt bei Sach­sen­ti­tel­kämpfen

 

VE­NUS­BERG - Jus­tus Töp­per ist Sach­sen­meis­ter im Tri­ath­lon. Am Störmtha­ler See konn­te der Sport­ler des RSV Ve­nus­berg nach zahl­rei­chen Spit­zen­plät­zen in den zu­rück­lie­gen­den Wo­chen er­neut sei­ne der­zeit gu­te Form be­wei­sen. Nach fünf Wo­chen Trai­ning am säch­si­schen Stütz­punkt der Tri­ath­le­ten zeig­te er sich in der ers­ten Dis­zi­plin ver­bes­sert. „Er kam mit ei­nem deut­lich ge­rin­ge­ren Abstand zu den gu­ten Schwim­mern aus dem Was­ser“, sag­te Trainer Klaus Fi­scher. Da­nach la­gen die Hoff­nun­gen auf der Radstre­cke, auf der Töp­per mit ei­ner fan­tas­ti­schen Leis­tung überzeug­te: „Be­te Zeit, da­durch auf Ge­samt­rang 2 in den Wechsel­gar­ten“, so Fi­scher. Zwi­schen­zeit­lich über­nahm der Erzgebir­ger die Füh­rung in der Ge­samt­wer­tung, muss­te sich im Ziel­sprint je­doch dem Weimarer But­ters ge­schla­gen ge­ben. Als bes­ter Sach­se ge­wann der 14-Jäh­ri­ge je­doch den Ti­tel in der AK Ju­gend B. (mas)

So

16

Jul

2017

Justus Töpper Sachenmeister im Triathlon

Bei den, am Sonntag im Rahmen des 2. Sparkassen-Triday am Störmthaler See ausgetragenen sächsischen Triathlon-Meisterschaften, konnte RSV-Athlet Justus Töpper nach zahlreichen Spitzenplätzen in den zurückliegenden Wochen, auch bei diesem Wettkampf seine derzeit gute Form erneut bestätigen.

 

Nach fünf Wochen Training am Sächsischen Landesstützpunkt Triathlon zeigte er bereits erste Verbesserungen Schwimmen und kam mit einem deutlich geringeren Abstand zu den guten Schwimmern aus dem Wasser.

mehr lesen

So

16

Jul

2017

Marius Hofmann sprintet auf Platz 2 in Rendsburg

RSV-Fahrer Marius Hofmann vertrat am Sonntag beim 5. Wertungslauf im Specialized - Cup in Rendsburg (Schleswig-Holstein) die orange-blauen Farben. Bei ungünstigen äußeren Bedingungen (Nieselregen, Wind, 15 ° C) wartete auf die Teilnehmer ein verwinkelter, 26-mal zu absolvierender 1,2 km Kurs. Gemeinsam mir den Senioren gestartet, waren die Jugendfahrer stark gefordert. Der Venusberger überzeugte im gesamten Rennverlauf mit großer Kampfmoral. Dadurch gelang es ihm, sich bis zum Schluss in der Spitze zu behaupten. Im Finale sprintete er auf einen tollen 2. Rang. Damit konnte er auch den guten Venusberger Ruf an der Nordsee bekannt machen. 

mehr lesen

Sa

15

Jul

2017

Moritz Kretschy beendet Etappenfahrt auf Gesamtrang 8

RSV-Fahrer Moritz Kretschy konnte am Wochenende bei der 15. Internationalen 3-Etappenfahrt im hessischen Weilburg mit einer beeindruckenden Leistung aufwarten. Trotz starker Konkurrenz (Teilnehmer aus Belgien, Niederlande, Dänemark, Luxemburg, zahlreiche deutsche Spitzenclubs) gelang es dem Venusberger Bergspezialisten, sich bei allen 3 Bergankünften tolle Platzierungen zu sichern.

mehr lesen

Do

13

Jul

2017

Moritz Kretschy startet bei Etappenfahrt in Weilburg

RSV-Fahrer Moritz Kretschy vertritt am Wochenende bei der 15. internationalen Etappenfahrt in Weilburg (Hessen) die orange-blauen Farben des RSV 54 Venusberg. Auf den Gelenauer warten hierbei 3 schwere Etappen mit Bergankünften. So müssen am Sonnabend gleich 2 Etappen (Rundstreckenrennen und Bergzeitfahren) gemeistert werden. Den Abschluss bildet am Sonntag ein anspruchsvolles Straßenrennen über 59 km. Der Venusberger Bergspezialist hat sich im Starterfeld der 80 zugelassenen Teilnehmer neben der deutschen Spitze gegen mehrere Teams aus Belgien und den Niederlande zu behaupten.

 

Während Kretschy in Weilburg um eine vordere Platzierung kämpft, gelang Männerakteur Max Zschocke bei der, über insgesamt 5 Etappen führenden 38. Internationalen Oderrundfahrt, ein ordentlicher Aufritt. Im 120 Fahrer umfassendem Starterfeld (Teilnehmer aus allen renommierten Teams Deutschlands, der deutschen Nationalmannschaft, Starter aus Luxemburg) zeigte der sein 1. Männerjahr bestreitende Fahrer des Teams Ur-Krostitzer Biehler bis auf die Auftaktetappe ordentliche Leistungen. Er überraschte insbesondere im über 20 km führendem Einzelzeitfahren mit Rang 40. Im Gesamtklassement reichte es zu einem ansprechendem 52. Rang. Teamgefährte Martin Bauer war gleich in mehreren Stützen verwickelt und konnte daher nicht wie gewünscht, in die Entscheidungen eingreifen. Er beendete diese Rundfahrt auf Gesamtrang 73.

mehr lesen
Onlinekredit bei smava