RSV Team 2018 / Marcus Burghardt Junior Team 2018

Berichte

So

21

Jul

2019

Venusberger Radsportler mit starkem Auftritt in Krostitz

Bei herrlichem Rennwetter wurde am Sonntag die 2. Auflage des „Großen Preises von Krostitz“ gestartet. Auf dem kurvenreichen 1,5 km Flachkurs zeigte die, bedingt durch die Urlaubszeit etwas kleiner ausgefallene RSV-Abordnung, tollen Radsport. In den ausgefahrenen Sprintwertungen konnten die Venusberger gegen die Konkurrenz aus mehreren Bundesländern bei der Punktevergabe ordentlich mitmischen. Mit 3 Siegen und insgesamt 6 Podiumsplätzen im Gebäck  wurde am späten Nachmittag die Heimreise angetreten.

 

Bereits beim 1. Rennen des Tages konnte Zeno Winter nach seinem beendeten Urlaub wieder mit einem starken Auftritt aufwarten. In einer 3-er Spitzengruppe sammelte er in den 8 zu fahrenden Runden 14 Zähler. Diese reichten am Ende hinter dem Leipziger Höfig zu Platz 2. Eufemia Schmieder sprintete aus der Verfolgergruppe heraus zu 2 Zählern, die am Ende Rang 5 bedeuteten.

mehr lesen

Sa

20

Jul

2019

Toni Albrecht auf Platz 10 bei MTB-Bundesnachwuchssichtung

RSV-Fahrer Toni Albrecht hatte am Wochenende eine weitere große Herausforderung zu meistern. Beim 5. Lauf der BDR-Nachwuchssichtung in St. Ingbert (Saarland) ging es um weitere wichtige Zähler für die deutsche Rangliste.

 

Den Auftakt dieser Veranstaltung bildete am Sonnabend ein Slalom (der eher einem Downhill ähnelte), der dann die Startposition für den nächsten Tag festlegte. Der Venusberger meistert die 2 Wertungsläufe sturzfrei uns sicherte sich mit Platz 23 im Feld der 60 Teilnehmer eine gute Ausgangsposition für das Cross Country-Rennen am Sonntag.

 

Hier zeigte Toni Albrecht einen vielversprechenden Start. So kam er direkt nach der Spitze auf Position 4 aus der Einführungsrunde. Leider gelang es ihm nicht, seine guten Trainingsdaten während der 35 Rennminuten abzurufen. Zudem plagten Albrecht an diesem Tage Rücken- und Luftprobleme, sodass er im weiteren Rennverlauf noch einige Fahrer vorbeiziehen lassen musste. Dennoch für den erfolgsgewohnten Venusberger am Ende wieder ein starker 10. Rang.

mehr lesen

Mi

17

Jul

2019

Freie Presse

Bo­dy­guard Burg­hardt

 

Tour de Fran­ce: Der ge­bür­ti­ge Zschopau­er hilft dem ak­tu­ell bes­ten Sprin­ter im Kampf ums Grüne Tri­kot – Kü­chen­truck mit ei­ge­nem Koch

 

CHEM­NITZ/AL­BI - Mar­cus Burg­hardt fährt mit 36 sei­ne elf­te Tour, ist Edelhelfer im Renn­stall Borahansgro­he und hält mit 130,7 km/h den Rekord der Höchstgeschwindigkeit, die je­mals bei der Tour de Fran­ce ge­mes­sen wur­de. 2016 war das auf der Ab­fahrt vom 2072 Me­ter ho­hen Port de la Bon­ai­gua. Tho­mas Pren­zel führ­te mit dem 1,89 Me­ter gro­ßen Wahl-Bay­ern fol­gen­des Telefonin­ter­view.

 

 

mehr lesen

Di

16

Jul

2019

Freie Presse

Fe­lix Groß ver­tei­digt EM-Ti­tel

 

Rad­sport: Mo­ritz Kret­s­chy bringt zwei­te Me­dail­le mit

 

VON THO­MAS SCHMIDT

 

VE­NUS­BERG - Wäh­rend sich Rad­pro­fi Mar­cus Burg­hardt bei der Tour de Fran­ce über die Ber­ge quält, ma­chen sei­ne Nach­fol­ger bei der Europameis­ter­schaft auf der Bahn ei­ne gu­te Fi­gur. Spe­zi­ell Fe­lix Groß, der aus dem Mar­cus-Burg­hardt-Ju­ni­or-Team des RSV Ve­nus­berg hervor­ge­gan­gen ist, hät­te es im bel­gi­schen Gent nicht bes­ser hinkriegen kön­nen: Gold in der Ei­ner­ver­fol­gung mit fast sat­ten vier Sekun­den Vor­sprung auf den Rus­sen Ivan Smir­nov.

 

„Es lief ganz or­dent­lich“, sag­te der 20-Jäh­ri­ge ges­tern eher zurückhaltend am Te­le­fon. Das saß er be­reits wie­der in Frank­furt/Oder im Sat­tel, um sich auf Kom­men­des vor­zu­be­rei­ten. „Vor al­lem war gut, dass wir den Wech­sel von der Stra­ße auf die Bahn pro­blem­los hinbekom­men ha­ben“, be­ton­te der Haupt­ge­frei­te, die sich in der Sport­för­der­grup­pe dem Trai­ning wid­men kann. Sein eins­ti­ger Übungslei­ter im RSV Ve­nus­berg, Klaus Fi­scher, ist von der Ent­wick­lung be­geis­tert: „In der 4000-Ei­ner­ver­fol­gung der U 23 hat sich un­ser Mann in blen­den­der Form ge­zeigt und pro­blem­los das Fi­na­le er­reicht. Dort setz­te er sich ge­gen den Rus­sen ein­deu­tig durch und wur­de in persönli­cher Best­zeit von 4:12 Mi­nu­ten wie schon 2018 Europameister.“

 

Für Fi­scher gab es aber noch mehr Grund zum Fei­ern, denn Mo­ritz Kret­s­chy war in der 4000-Me­ter- Mann­schafts­ver­fol­gung Teil des deutschen Ju­nio­ren-Quar­tetts. In 4:05 Mi­nu­ten presch­te er mit die­sem ins klei­ne Fi­na­le, in dem im Kampf um Bron­ze er­neut ein deut­scher Rekord (4:01) und der Sieg ge­gen die Ita­lie­ner zu Bu­che stan­den. „Da wur­de der Ge­le­nau­er we­gen ei­nes Stur­zes für die Ju­nio­ren-WM vom 14. bis 18. Au­gust zwar ge­schont, be­kam aber trotz­dem sei­ne Team­me­dail­le“, so Fi­scher. mit kfis

 

Bild­text: Fe­lix Groß – hier bei ei­nem Ren­nen in den Nie­der­lan­den – kon­zen­triert vor dem Start. FO­TO: IMA­GO

Di

16

Jul

2019

Venusberger Radsportler starten in Krostitz

Die Radsportler des RSV 54 werden am Sonntag (Beginn 9:00 Uhr) ihre Rennmaschinen beim 2. „Großen Preis von Krostitz“ an den Start schieben. Auf dem kurvenreichen 1,5 km Flachkurs möchten die Venusberger bei der Punktevergabe in den jeweiligen Wertungsabnahmen ein Wörtchen mitreden und mit ansprechenden Ergebnissen die Heimreise antreten. In der Klassen Jugend, Junioren und Männer geht es zudem um die Medaillen bei der diesjährigen Landesmeisterschaft.

So

14

Jul

2019

Toni Albrecht auf Platz 10 bei MTB-Bundesnachwuchssichtung

RSV-Fahrer Toni Albrecht hatte am Wochenende eine weitere große Herausforderung zu meistern. Beim 5. Lauf der BDR-Nachwuchssichtung in St. Ingbert (Saarland) ging es um weitere wichtige Zähler für die deutsche Rangliste.

Den Auftakt dieser Veranstaltung bildete am Sonnabend ein Slalom (der eher einem Downhill ähnelte), der dann die Startposition für den nächsten Tag festlegte. Der Venusberger meistert die 2 Wertungsläufe sturzfrei uns sicherte sich mit Platz 23 im Feld der 60 Teilnehmer eine gute Ausgangsposition für das Cross Country-Rennen am Sonntag.

Hier zeigte Toni Albrecht einen vielversprechenden Start. So kam er direkt nach der Spitze auf Position 4 aus der Einführungsrunde. Leider gelang es ihm nicht, seine guten Trainingsdaten während der 35 Rennminuten abzurufen. Zudem plagten Albrecht an diesem Tage Rücken- und Luftprobleme, sodass er im weiteren Rennverlauf noch einige Fahrer vorbeiziehen lassen musste. Dennoch für den erfolgsgewohnten Venusberger am Ende wieder ein starker 10. Rang.

mehr lesen

So

07

Jul

2019

Oliver Spitzer mit weiterem Zeitfahrmeistertitel

Das Venusberger Zeitfahrtalent Oliver Spitzer nutzte in Vorbereitung auf die in Kürze in Baku stattfindenden europäischen olympischen Jugendspiele einen weiteren Zeitfahrauftritt in Mecklenburg-Vorpommern zu einem weiteren Formtest. Über die 15 km Strecke im Kampf gegen die Uhr sicherte er sich nach seinen beiden Meistertiteln von Sachen und Bayer mit einem super Auftritt auch den Zeitfahrtitel  von Mecklenburg-Vorpommern.


So

07

Jul

2019

Colin Rudolph und Gianna Schmieder mit starkem Auftritt bei Oderrundfahrt

Bei der von Freitag bis Sonntag ausgetragenen 40. Oderrundfahrt in und um Seelow zeigten die beiden RSV-Vertreter Colin Rudolph und Gianna Schmieder einen starken Auftritt. Im 85 Fahrer zählenden Teilnehmerfeld der Schülerklasse überzeugte Colin Rudolph auf den 4 ausgetragenen Etappen mit ansprechende Leistungen und mischte in den Sprintwertungen ordentlich mit. Lediglich im, für die Gesamtwertung entscheidenden Einzelzeitfahren (21. Platz) klappte es nicht so recht beim Venusberger. Auf den weiteren Etappen konnte er sich bei den Massenankünften im Finale behaupten und mit Spitzenplatzierungen aufwarten. (4., 5., 14. Platz). Im Gesamtklassement schlug er sich mit Platz 21überaus achtbar. Gianna Schmieder überraschte im Feld ihrer männlichen Konkurrenten ebenfalls mit ordentlichen Leistungen. Mit Plätzen zwischen 30 und 52 reichte es im Gesamtklassement zu Rang 49. In der weiblichen Wertung konnte sie sich am Ende über Gesamtrang 3 freuen.

 

Im internationalen Männerfeld überzeugte der Venusberger Martin Bauer mit tollen Einzelresultaten. Nach Spitzenplätzen (4., 6., 14.) sicherte sich Bauer auf der Abschlussetappe mit Rang 3 den verdienten Podestplatz. In der Gesamtwertung überraschte er im internationalen Klassefeld (neben den deutschen Teilnehmern darunter die Bahnnationalmannschaft Starter aus Luxemburg, Niederlande) mit einem starken 6. Rang.

mehr lesen

Di

18

Jun

2019

Freie Presse

Das ei­ge­ne Idol be­ein­druckt

 

Bron­ze war nach der Stra­ßen-DM nicht die ein­zi­ge Be­loh­nung für To­ni Al­brecht. Der U-15-Rad­sport­ler des RSV Venusberg freu­te sich auch über ei­ne Han­dy-Nach­richt.

 

VON AN­DRE­AS BAU­ER

LIN­DEN - Als Mit­glie­der des Mar­cus- Burg­hardt-Ju­ni­or-Teams wer­den die Rad­sport­ler des RSV 54 Ve­nus­berg zwar von ih­rem Idol un­ter­stützt. Zu hö­ren be­kom­men sie aber von dem in Zscho­pau ge­bo­re­nen Rad­pro­fi nur sel­ten. Am ver­gan­ge­nen Sams­tag war es mal wie­der so­weit. „Mar­cus, der am glei­chen Tag in die Tour de Su­is­se ge­star­tet ist, über­mit­tel­te Glück­wün­sche ans ge­sam­te Team und vor al­lem an den Medaillengewinner“, be­rich­tet Trai­ner Klaus Fi­scher. Haupt­adres­sat der Nach­richt war To­ni Al­brecht, der sich in Rhein­land-Pfalz ge­ra­de Bron­ze bei der Deut­schen Stra­ßen-Meis­ter­schaft der Schü­ler ge­si­chert hat­te.

 

 

 

mehr lesen

Mo

17

Jun

2019

Toni Albrecht gewinnt Bronze bei den Deutschen Straßenmeisterschaften

Am Wochenende fanden in Linden (Rheinland-Pfalz) die Deutschen Titelkämpfe des Radsportnachwuchses auf der Straße statt. Auf einem überaus schweren 11,1 km Rundkurs (in jeder Runde musste ein knapp 2 km langer Anstieg mit bis zu 14% gemeisterte werden) mit einer anspruchsvollen, verwinkelten Zielanfahrt, zeigten alle 12 RSV-Starter tolle Kampfmoral und erreichen ansprechende Ergebnisse.

 

Am ersten Tag (Sonnabend) wurden die Medaillenträger in der Schülerklasse m + w. und in der Jugendklasse, sowie im Zeitfahren der Junioren bei herrlichem Rennwetter gesucht. 

mehr lesen
Onlinekredit bei smava