Mitgliederinfo

RSV-Team 2017
RSV-Team 2017

Berichte

Di

19

Jun

2018

Freie Presse

Er­hoff­te Über­ra­schung bleibt aus

 

Oh­ne Me­dail­le sind die Ve­nus­ber­ger Rad­sport­ler von der Deut­schen Stra­ßen-Meis­ter­schaft heim-ge­kehrt. Den­noch wirk­te Trai­ner Klaus Fi­scher kei­nes­wegs un­zu­frie­den.

 

VON AN­DRE­AS BAU­ER

 

REIN­STET­TEN - Bei herr­li­chem Rennwet­ter und bes­ter Or­ga­ni­sa­ti­on haben die Rad­sport­ler aus dem Schüler-, Ju­gend- und Ju­nio­ren­be­reich die deut­schen Meis­ter im Stra­ßen­fah­ren un­ter sich aus­ge­macht. Auf dem 17,8 Ki­lo­me­ter lan­gen Rund­kurs in Rein­stet­ten (Baden-Würt­tem­berg) wa­ren in al­len Al­ters­klas­sen gro­ße Star­ter­fel­der zu ver­zeich­nen. Für die acht Ver­tre­ter des RSV 54 Ve­nus­berg reich­te es da­bei nicht zu ei­ner Me­dail­le. „Aber al­le konn­ten im Rah­men ih­rer Mög­lich­kei­ten die Ti­tel­kämp­fe mit or­dent­li­chen Ergeb­nis­sen be­en­den“, lau­tet die Bi­lanz von Trai­ner Klaus Fi­scher.

mehr lesen

So

17

Jun

2018

Venusberger starten bei Stoneman Road in Gold

Einen Tag nach der offiziellen Eröffnung, der der Stoneman road Strecke, stellten sich 4 Radsortler der Herausforderung. Am 17.6.18 um 6 Uhr gingen Michael Reichel, Sten Brückner, René Hunger und Markus Kern auf die Strecke. Gefahren wurde nach GPS Track und die Zielstellung lautete, geschlossen an einem Tag, nach 292km wieder in Marienberg anzukommen. 

Die Strecke beinhaltet 2 Länder und 13 giftige Anstiege mit insgesamt 4900hm. Bei gutem Wetter ging es Richtung Holzhau, Altenberg, Zinnwald, dann nach Tschechien auf dem Erzgebirgskamm entlang und hinunter nach Litvinov. Nach dem ersten langen Anstieg (Höhe Deutschneudorf) wurden wir von Paul Auerbach mit dem Auto verpflegt. Weiter ging es über Komutov, Kadan, am Tagebau vorbei bis zum Fuße des Keilberg. Nach 210km in den Beinen mußte jeder seinen Rhythmus finden, um den Gipfel vom Keilberg, Fichtelberg und den Bärenstein zu erreichen. Einsetzender Regen erschwerten die letzten 80 km zusetzlich. Über Jöhstadt ging es durch das Presnitztal und der letzte Aufstieg war die drei Brüder Höhe. 

Nach 11h und 40min Fahrzeit erreichten alle 4 den Marienberger Marktplatz.

mehr lesen

So

17

Jun

2018

Maria Forkel mit Rang 9 bei Deutschen Straßenmeisterschaft

Am Sonntag wurden in Reinstetten (BWB) die Deutschen Straßenmeisterschaften des Radsportnachwuchses (Schüler, Junioren, Jugend) ausgetragen. Bei herrlichem Rennwetter und bester Organisation kämpften auf dem anspruchsvollem 17,8 km Kurs in allen Nachwuchsklassen überaus große Starterfelder um die zu vergebenden Medaillen. Die 8, ins Rennen geschickten Venusberger Teilnehmer (Rabin Wagler - Junioren, Maria Forkel - Juniorinnen, Moritz Kretschy, Oliver Spitzer, Giovanni Schmieder, Marius Hofmann - alle Jugend, Magnus Findeisen, Toni Albrecht beide Schüler), konnten im Rahmen ihrer Möglichkeiten die Titelkämpfe mit ordentlichen Ergebnissen beenden.

mehr lesen

Do

14

Jun

2018

Venusberger Nachwuchs-Radsportler bestreiten nationale Meisterschaft auf der Straße

Am Sonntag (Beginn 9:00 Uhr) wird für die deutschen Nachwuchs-Radsportler in Reinstetten (nahe Kempten) die 1. nationale Meisterschaft  gestartet. Vom RSV 54 Venusbergern  vertreten 8 gut vorbereitete  Nachwuchsfahrer die orange-blauen Venusberger Farben bei den Titelkämpfen auf der Straße. 

 

Im Juniorenrennen muss der RSV-Vertreter Robin Wagler den anspruchsvollen 18,8 km Rundkurs insgesamt 7-mal (131,6 km) absolvieren. Bei den Juniorinnen vertritt Maria Forkel über 75,2 km die Venusberger Farben. Über die gleiche Distanz schickt der RSV 54 im Jugendrennen Moritz Kretschy, Oliver Spitzer, Giovanni Schmieder und Marius Hofmann in den Titelkampf.

 

Da bekanntlich Meisterschaften nicht planbar sind und ihre eigenen Gesetzte haben, ist man auf Venusberger Seite über den Ausgang dieser Meisterschaften gespannt. Mit etwas Glück ist aber auch für die Erzgebirgler einiges drin!

Mi

13

Jun

2018

Starker RSV-Auftritt beim 3. Pokallauf in Chemnitz

Spitzengruppe im Punktefahren der Jugend von Position 2 an: Oliver Spitzer, Magnus Findeisen, Toni Albrecht und Giovanni Schmieder
Spitzengruppe im Punktefahren der Jugend von Position 2 an: Oliver Spitzer, Magnus Findeisen, Toni Albrecht und Giovanni Schmieder

Am Mittwoch fand auf der Chemnitzer Radrennbahn der 3. Wertungslauf der diesjährigen Pokalserie um den „Pokal der Oberbürgermeisterin“ statt. 

 

Bei kühlem, etwas windigem Wetter nutzen die Venusberger DM-Teilnehmer diesen Wettkampf als letzten Belastungstest, für sie am Wochenende anstehenden Deutschen Straßenmeisterschaften. Hierbei gelang ihnen noch einmal ein ordentlicher Auftritt.

 

Bei dem als Omnium (100 m fliegend, 36 Runden Punktefahren) ausgetragenen Wettbewerb mischten die RSV-Vertreter im gemeinsamen Schüler- und Jugendrennen kräftig mit. Oliver Spitzer gewann hierbei beide Disziplinen und sicherte sich damit den Tagessieg im Omnium. Giovanni Schmieder vervollständigte mit Rang 2 (2. Pkt.-f, 4. 100 m) der Venusberger Doppelerfolg. 

 

Der an diesem Tage beste Schülerakteur Magnus Findeisen überzeugte in den Einzeldisziplinen (2. 100 m, 4. Pkt.-f.) und verfehlte mit Gesamtrang 4 (mit der gleichen Punktzahl wie der 2.- und 3-platzierte) denkbar knapp das Podium und den möglichen Venusberger 3-facherfolg.

Toni Albrecht und Maria Forkel (U 19 w.) vervollständigten mit den Rängen 5 und 6 das überragende RSV-Ergebnis der AM-Starter.

 

Aber auch die Jüngsten (U 11/ U 13) trugen zum erfolgreichen Tag für das Venusberger Lager bei. Überragender Akteur, wie schon bei den vorangegangenen Renntagen, war Colin Rudolph. Er sicherte sich überlegen die Disziplinsiege und damit verbunden den Tagessieg in der Omniumwertung. Gianna Schmieder (Platz 6), Bruno Behr (Platz 9) und Eufemia Schmieder als Beste der AK U 11 (Platz 10) rundeten den erfolgreichen Renntag für der RSV 54 ab.

mehr lesen

So

10

Jun

2018

Starker RSV-Auftritt bei bestens besetztem Rennen in Hainichen

Am Sonntag wurde in der Hainichener Innenstadt das bestens organisierte 8. Wolfram-Lindner-Gedächtnis-Rennen gestartet. Bei bestem Rennwetter hatten sich Klassefelder mit Startern aus Thüringen, Brandenburg und Sachsen eingefunden und zeigten tollen Radsport. Für die Venusberger Akteure diente diese Veranstaltung nach der harten Trainingswoche als letzte Trainingsmaßnahme und zugleich als Generalprobe, für die in der kommenden Woche stattfindenden Deutschen Straßenmeisterschaften. Die RSV-Starter konnten bei temporeichen Rennen die Erwartungen auf dem anspruchsvollem 1,6 km Kurs erfüllen.

mehr lesen

Sa

09

Jun

2018

Venusberger MTB-Fahrer mit starkem Auftritt bei der Bundesnachwuchssichtung

Am Wochenende (09. und 10.06.) fand im Rahmen des 13. ABUS-Ruhrbike-Festivals in Wetter/Ruhr die 3. MTB-Bundesliga-Nachwuchssichtung für die Altersklassen U15 und U17 statt. Dort gingen Magnus Findeisen (U15), Toni Albrecht (U15) und Maxime Glöckner (U17) für den RSV 54 Venusberg an den Start.

 

Am Samstag galt es, einen Slalom zu bewältigen. Die Strecke bot so einiges: Stark verwurzelte Passagen, kleine Sprünge, Steilkurven und Steinfelder. Nach zwei Läufen, bei welchen die Zeiten addiert wurden, konnte sich Magnus Findeisen über einen grandiosen 2. Platz freuen. Toni Albrecht landete auf Platz 30 und Maxime Glöckner auf Platz 15.

mehr lesen

Sa

09

Jun

2018

Moritz Kretschy gewinnt 3- Tage ohne Panne

Überaus erfolgreich schlug sich RSV-Fahrer Moritz Kretschy am Wochenende im hessischen Fuldatal bei den 3-Tagen ohne Panne. Mit 3 Einzelsiegen (7 km Bergrennen, sowie 2 Rundstreckenrennen über 34, bzw. 42 km) konnte er sich am Ende auch über den Gesamtsieg freuen.

mehr lesen

Mi

06

Jun

2018

Venusberger Radsportler starten in Hainichen und Wetter

Am Sonntag gilt es für die Venusberger Straßenspezialisten, sich beim 8. Wolfram-Lindner-Gedächtnisrennen (DDR-Trainerlegende) in Hainichen zu behaupten (Beginn 10:00 Uhr). Auf einem mehrfach zu bewältigendem 1,6 km Innenstadtkurs möchten die teilnehmenden RSV-Akteure sich in den Wertungsabnahmen Zähler sichern, um in der Tageswertung ein Wörtchen mitreden zu können.

 

Die Venusberger MTB-Spezialisten schieben ihre Rennmaschinen beim ABUS Ruhrbike-Festival in Wetter (NRW) an den Start. Für sie geht es bei dieser Veranstaltung zugleich um weitere wichtige Zähler in der BDR-Nachwuchssichtung.

 

Für die 8 Venusberger DM-Teilnehmer ist dies zugleich der letzte Formtest für die, am folgendem Wochenende, in Reinstetten (BWB) stattfindenden Deutschen Straßenmeisterschaften.

 

Fischer

Mi

06

Jun

2018

Freie Presse

Be­ein­dru­cken­de Bi­lanz auf der Bahn

 

Ve­nus­bergs Rad­sport­ler ha­ben bei der Lan­des­meis­ter­schaft ab­ge­räumt. Sie schaff­ten das Zwei­ein­halb­fa­che der Zielstel­lung.

 

VON THO­MAS SCHMIDT

LEIP­ZIG - Bei den säch­si­schen Ti­tel­kämp­fen im Bahn­rad­sport ha­ben die Teil­neh­mer des RSV Ve­nus­berg über­rascht. „Auf dem Oval in Leip­zig zeig­ten sie ei­nen über­wäl­ti­gen­den Auf­tritt“, lob­te Trai­ner Klaus Fi­scher. Trotz teils hef­ti­gen Win­des, der nicht al­len Teilnehmern die glei­chen Be­din­gun­gen be­scher­te, zahl­te sich am Sonn­abend der gro­ße Vorberei­tungs­auf­wand der Erz­ge­bir­ger mehr als aus. „Die Ziel­stel­lung von fünf Podestplät­zen wur­de deut­lich über­bo­ten. Denn nach ei­nem an­stren­gen­den Wettkampftag sind wir mit zwölf Me­dail­len im Ge­päck nach Hau­se ge­reist. Ein Drit­tel da­von wa­ren gol­de­ne“, so Fischer.

mehr lesen
Onlinekredit bei smava