An alle Lizenzsportler

 

Die für 2022 gültigen Lizenzen sind eingetroffen und können beim Trainer und Vorsitzenden (K. Fischer) nach Voranmeldung abgeholt werden!

 

K. Fischer 

 

Berichte

Mi

21

Sep

2022

Freie Presse

Sprintstärke bewiesen

 

Radsport: Zwei Venusberger Vertreter trumpfen auf

 

Venusberg - Der zum RSV 54 Venusberg gehörende Radsportler Moritz Kretschy, der aktuell für das Team rad-net Rose fährt, hat bei den Deutschen Berg-Meisterschaften groß aufgetrumpft. Auf der 10-mal zu fahrendem 12,2-Kilometer-Runde sprintete der Erzgebirger aus einer Verfolgergruppe heraus auf Gesamtrang 6 und sicherte sich damit die Bronzemedaille der U-23-Wertung. „Und nur einen Tag später hat er bei der 48. Internationalen Meisterschaft von Dortmund, einem Kriterium über 70 Runden, viele Punkte gesammelt“, betont Trainer Klaus Fischer: „Als Dritter stand er damit gleich noch mal auf dem Podest.“

mehr lesen

Sa

17

Sep

2022

Colin Rudolph mit Podestplätzen in Cottbus und Erfurt

RSV-Fahrer Colin Rudolph (Marcus-Burghardt-Junior-Team) gelang bei 2 weiteren Großveranstaltungen wieder ein super Auftritt auf nationaler Ebene. Bei den Cottbusser Nächten (3. Lauf Brandenburgischer Sprinter-Cup) ging der junge Venusberger im klassischen Sprint und im Keirin an den Start. Im Keirin erreichte Colin Rudolph das Finale und schaffte mit einer super Leistung und Rang 2 den Sprung aufs Podium. 

mehr lesen

Sa

17

Sep

2022

Moritz Kretschy gewinnt DM-Bronze bei Bergmeisterschaft

Nachwuchstalent Moritz Kretschy (Team rad-net Rose) zeigte am Sonnabend bei den Deutschen Bergmeisterschaften (ausgetragen im Rahmen des Sauerländer Bergpreises in und um Wenholthausen) im Männerrennen einen überragende Leistung. Auf einem 10-mal zu fahrendem schweren 12,2 km Bergkurs war der Venusberger immer auf der Höhe des Geschehens. Nach einen Führungsduo sprintete Kretschy aus einer Verfolgergruppe (bestehend aus Elitefahrern und U 23-Fahrern) auf Gesamtrang 6 und sicherte sich damit die Bronzemedaille in der Klasse Männer U 23.

 

Bereits 1 Tag später schob Moritz Kretschy seine Rennmaschine bei der 48. Internationalen Meisterschaft von Dortmund an den Start. Bei dem Kriterium (ausgetragen auf einem knapp 1 km langen Rundkurs) hatten die Fahrer der Männerklasse 70 Runden (67 km) zu meistern. Dem RSV-Talent gelang es in den Wertungsabnahmen zahlreiche Punkte zu sammeln, die am Ende zu einem tollen 3. Platz reichten. Damit stand Kretschy innerhalb von 2 Tagen 2-mal auf dem Treppchen!

Mi

14

Sep

2022

Freie Presse

Zwei Venusberger unter den Top 20

 

RADSPORT

 

Venusberg - Radsportler Thomas Weber vom RSV 54 Venusberg hat beim 25. Sparkassen-Cup in Zwickau-Eckersbach Platz 12 in der Juniorenwertung belegt. „Gemeinsam mit der Männerklasse waren 60 anspruchsvolle Runden zu absolvieren. Aufgrund des enorm hohen Tempos hatte Thomas einige Probleme, sodass er zur Halbzeit den Anschluss zur Spitze verlor“, berichtet Trainer Klaus Fischer, der sich zudem über Rang 15 von Moritz Kretschy bei der 45. Auflage des Radklassikers „Rund um Sebnitz“ freute. Bei diesem 8. Wertungsrennen der Rad-Bundesliga verkleinerte sich das Hauptfeld im Laufe der 130 Kilometer immer weiter. Am Ende gingen noch 20 Fahrer ins Finale um den Sieg, darunter auch Kreschy. |kfis

Di

13

Sep

2022

Freie Presse

Als DM-Zehnter die Erwartungen erfüllt

 

RADSPORT

 

Langenhagen/Venusberg - Ohne Medaille, aber dennoch zufrieden sind die Radsportler des RSV 54 Venusberg von den Deutschen Meisterschaften im Einzelzeitfahren zurückgekehrt. Auf der flachen Zehn-Kilometer-Strecke im niedersächsischen Langenhagen überzeugte Pepe Albrecht (U 17) unter 110 Konkurrenten mit Rang 10. „Nach einigen speziellen Trainingseinheiten hatte Pepe gegen die deutschen Spitzenfahrer keine leichte Aufgabe zu meistern. Dennoch konnte er sein gesamtes Leistungspotenzial abrufen und die Zielvorgabe Top Ten erfüllen“, sagt Trainer Klaus Fischer über seinen Schützling, der mit durchschnittlich 44 km/h eine Zeit von 14:11 Minuten erreichte. Für Marie Weidauer, die in der weiblichen Konkurrenz mit 40 Starterinnen laut Fischer „eine überraschend starke Leistung“ bot, standen 16:52 Minuten zu Buche. Als 17. erfüllte auch die zweite Vertreterin des Marcus-Burghardt-Junior-Teams die im Vorfeld gehegten Erwartungen. |kfis

 

Sa

10

Sep

2022

Marie Weidauer und Pepe Albrecht erfüllen Erwartungen bei DM Zeitfahren

Am Sonnabend war das niedersächsische Langenhagen Austragungsort der diesjährigen nationalen Titelkämpfe im Einzelzeitfahren. Auf einer verhältnismäßig flachen 10 km Strecke (mit Wendepunkt an der 5-km Marke) stellten sich in der Jugendklasse U 17 110 Jungen und 40 Mädchen dem Starter, um im Kampf gegen die Uhr die Medaillenträger zu ermitteln. Aus dem Marcus-Burghardt-Junior-Team vertraten Pepe Albrecht und Marie Weidauer die Venusberger Farben. Nach einigen speziellen Trainingseinheiten gingen beide Fahrer gut vorbereitet ins Rennen. 

Bei, für ein Zeitfahren überaus wichtigen gleichbleibenden äußeren Bedingungen, gelang Marie Weidauer im weiblichen Wettbewerb eine überraschend starke Leistung. In 16:52 min (knapp 37 km/h) erfüllte die Venusbergerin die Erwartungen des Trainers und schlug sich mit Rang 17 überaus achtbar!

Pepe Albrecht hatte an diesem Tage gegen das riesige Teilnehmerfeld der deutschen Spitzenfahrer keine leichte Aufgabe zu meistern. Dennoch gelang es auch ihm, mit einer tollen kämpferischen Leistung das gesamte Leistungspotential abzurufen und die Zielvorgabe Top Zehn zu erfüllen. Mit einem Stundenmittel von 44 km/h bewältigte er die 10 km Strecke und landete mit der Fahrzeit von 14:11 min im Meisterschaftskampf auf einen tollen 10. Platz!

 

mehr lesen

Sa

10

Sep

2022

Thomas Weber mit Reserven beim Kriterium in Zwickau

RSV-Fahrer Thomas Weber vertrat am Sonnabend die RSV-Farben bei der 25. Auflage des Sparkassen-Cups in Zwickau-Eckersbach. Gemeinsam mit der Männerklasse musste der Venusberger Junior 60 anspruchsvolle Runden abspulen. Auf Grund des enorm hohen Tempos der Männerfahrer hatte Weber einige Probleme, sodass er zur Halbzeit überfordert war und den Anschluss verlor. Am Ende blieb für ihn in der Juniorenwertung Platz 12.

mehr lesen

Sa

10

Sep

2022

Moritz Kretschy beendet Bundesligarennen in Sebnitz auf Rang 15

Beim der 45. Austragung des Radklassikers „Rund um Sebnitz“ ging es in der Männerklasse zudem um wertvolle Zähler beim 8. Wertungsrennen der „Müller – Die lila Logistik Rad-Bundesliga“. Bei herbstlichen äußeren Bedingungen wartete auf das große Starterfeld ein 20- Mal zu bewältigender, überaus schwerer 6,5 km Rundkurs. Die, während des Rennens zahlreich gefahrenen Attacken wurden aber immer wieder neutralisiert. Dennoch verkleinerte sich das große Hauptfeld mit zunehmender Renndauer immer weiter. Am Ende gingen noch 20 Fahrer ins Finale um den Sieg. Auf Grund der verwinkelten Zielanfahrt ging Kretschy jedoch nicht volles Risiko. Auf Position 15 rollte er nach 130 gefahrenen Kilometern über die Ziellinie. Damit ist der Venusberger vom Team rad-net Rose gut gerüstet, für die am kommendem Wochenende ausgetragenen Deutschen Bergmeisterschaften.

Mi

07

Sep

2022

Radsportler starten in Zwickau und bei DM in Langenhagen (NDS)

Am Sonnabend geht es für die Jugendfahrer der AK U 17 im niedersächsischen Langenhagen erneut um Medaillen bei den Deutschen Titelkämpfen im Einzelzeitfahren. Im Teilnehmerfeld der 110 Starter der männlichen AK muss sich RSV-Starter Pepe Albrecht bewehren. Trotz einiger überstandener gesundheitlicher Probleme in den zurückliegenden Wochen will sich der Fahrer aus dem Marcus- Burghardt-Junior-Team würdig verkaufen und hofft auf eine vordere Platzierung.

 

Gleiches gilt für Marie Weidauer, die sich gegen 40 Mitkonkurrentinnen behaupten möchte.

 

In beiden Klassen wartet auf die Teilnehmer im Kampf gegen die Uhr eine Distanz von 10 km.

 

Zwickau ist am Sonnabend ein weiterer Schauplatz für die Radsportler aus mehreren Bundesländern. Auf dem traditionellen, anspruchsvollem 1 km Rundkurs in Zwickau-Eckersbach muss sich Thomas Weber im Rennen der Männer und Junioren über 60 Runden behaupten.

 

Fischer

Di

06

Sep

2022

Freie Presse

Venusberger freut sich über Team-Titel

 

RADSPORT

 

Genthin/Venusberg - Der zum RSV 54 Venusberg gehörende Radsportler Moritz Kretschy hat bei den Deutschen Meisterschaften im Mannschaftsfahren mit dem Team „rad-net Rose“ den Titel erkämpft. Auf der Traditionsstrecke in Genthin harmonierten der Erzgebirger und seine Kollegen von Beginn an optimal. Nach der Hälfte der 50 Kilometer lagen sie auf Bronzekurs. „Das Sextett forcierter dann das Tempo und machte Boden auf die vor ihnen liegenden Konkurrenten gut. Mit einem Stundenmittel von knapp 56 km/h erzielten sie letztlich die Bestzeit“, berichtet Trainer Klaus Fischer, der sich für Kretschy freute: „Unser gesamter Verein ist mächtig stolz auf seine Leistung.“ |kfis