Berichte

Di

07

Jul

2020

Freie Presse

Über­zeu­gend mit fünf Ti­teln und wei­te­ren vier Me­dail­len

 

Rad­sport: Auf­takt zu den Sachsenmeister­schaf­ten bringt für den RSV Ve­nus­berg auf dem Ze­men­to­val in Chem­nitz vie­le Er­fol­ge

 

VE­NUS­BERG - Ve­nus­bergs Rad­sport­ler ha­ben den Lan­des­ti­tel­kämp­fen auf der Bahn ihren Stem­pel auf­ge­drückt. In Chem­nitz über­bo­ten die Nach­wuchs­fah­rer die in­ter­ne Ziel­vor­ga­be von sechs Me­dail­len so­gar noch. „Bei 28 Grad mit böi­gem Wind wur­de in den Zeit­fahr­dis­zi­pli­nen ein Höchst­maß an Kön­nen ver­langt“, so Trai­ner Klaus Fi­scher.

mehr lesen

Sa

04

Jul

2020

Venusberger Radsportler überzeugen bei Bahntitelkämpfen mit 9 Medaillen (5 Titel)

Nach langer Wartezeit auf den diesjährigen Saisonauftakt (wegen Corona - Ausbruch) wartete am Sonnabend mit den Landestitelkämpfen im Bahnradsport auf der Chemnitzer Radrennbahn bereits der 1. sächsische Höhepunkt auf die Radsportler.

Nach ihrem erfolgreichen Auftritt am vergangenen Mittwoch beim Auftakt der Rennserie um den „Pokal der Chemnitzer Oberbürgermeisterin“ nahmen  die Nachwuchsfahrer des RSV 54 diese Meisterschaft optimistisch in Angriff (Ziel 6 Medaillen).

 

Bei sommerlichen Temperaturen (28 ° C) aber teil heftigem, böigem Wind wurde im Kampf um die zu vergebenden Medaillen in den Zeitfahrdisziplinen von Allen ein Höchstmaß an Können und Einsatzbereitschaft abverlangt.

mehr lesen

Sa

04

Jul

2020

Arbeitseinsatz

Am Samstagvormittag traf sich eine kleine Schar unserer Mitglieder mit dem Ziel die Außenanlagen an unserem Venusberger Radsportstützpunkt vom Wildwuchs zu befreien.

 

Natürlich gehörte auch nach getaner Arbeit ein gemütlicher Ausklang am Grill dazu.

 

Der Vorstand bedankt sich bei allen Helfern.


Mi

01

Jul

2020

Venusberger Radsportler überzeugen beim 1. Pokallauf auf der Bahn

Nach langem Warten wurde am Mittwoch der Saisonauftakt der Radsportler aus der Chemnitzer Region vollzogen. Bei hochsommerlichen Temperaturen (um die 30 ° C) und teils heftigem Wind, wurde auf der Chemnitzer Radrennbahn der 1. Wertungslauf der traditionellen Rennserie um den „Pokal der Oberbürgermeisterin“  gestartet. In den Einzeldisziplinen 100, bzw. 200 m fliegend, sowie im 500 m Zeitfahren wurden im Omnium die ersten Sieger nach der langen Pause (Corona) des Jahres 2020 ermittelt. Den Venusberer Radsportlern gelang hierbei mit 2 Tageserfolgen ein toller Einstand.

mehr lesen

So

21

Jun

2020

Venusberger Radsportler mit weiterem starkem Auftritt in Tschechien

-erneut 3 Podiumsplätze (2 Siege)-

 

Die Venusberger RSV-Nachwuchsfahrer nutzen den gestrigen Sonntag erneut, um sich weitere Wettkampfhärte und Rennpraxis beim MTB-Rennen im tschechischen Ostrov anzueignen. Hierbei stießen sie gegenüber der Vorwoche auf verstärkte tschechische Konkurrenz, sowie weiteren Vertretern aus Deutschland (Auto-Riedel Schwarzenberg, Jena).

 

Auf einer wieder konditionell anspruchsvollem 3,2 km Runde hatten die Teilnehmer bei gutem Rennwetter sich mit langen Anstiegen, vorwiegend Wiesenabschnitten und einigen Schlammpassagen (durch Regen vom Vortage) auseinanderzusetzen. Hierbei zeigten alle Venusberge wieder tolle Kampfmoral und Einsatzbereitschaft.

mehr lesen

Do

18

Jun

2020

Hans-Dieter Steiger feiert 77. Geburtstag

Unser langjähriger Nachwuchstrainer H.-D. Steiger feierte am Sonnabend seinen 77. Geburtstag.

 

Der Vorsitzende K. Fischer überbrachte im Namen der Venusberger Radsportler dem Jubilar die herzlichsten Glückwünsche und dankte ihm für seine langjährige erfolgreiche Trainertätigkeit.

 

Wir wünschen unserem Hans-Dieter noch viele schöne Jahre bei bester Gesundheit!

 

Sport Frei!

 

Die Radsportler des RSV 54


Di

16

Jun

2020

Freie Pesse

„Trai­ning hat ge­wirkt“

 

Rad­sport: Drei Po­dest­plät­ze für den RSV in Tschechi­en

 

VE­NUS­BERG - Ein Teil der Ve­nus­ber­ger Radsportler hat am Sonn­tag nach wo­chen­lan­gem War­ten den Auf­takt in die Renn­sai­son 2020 vollzo­gen. „Völ­lig oh­ne Druck ging es darum, sich Wett­kampf­här­te und Renn­pra­xis anzu­eig­nen“, so Trai­ner Klaus Fi­scher vom RSV Ve­nus­berg.

 

Er durf­te sich den­noch freu­en, denn in ei­nem klei­nen Ort in der Nä­he von Kadan über­zeug­ten sei­ne fünf Star­ter auf dem kon­di­tio­nell anspruchs­vol­lem 3,5-Ki­lo­me­ter-Kurs mit unverhoff­ten Er­geb­nis­sen. Bei an­ge­neh­men Tempe­ra­tu­ren mit ver­ein­zel­ten Schau­ern trumpf­te der in blen­den­der Form an­ge­tre­te­ne Pe­pe Albrecht (Fo­to) auf. Be­reits kurz nach dem Start über­nahm der Fah­rer des Mar­cus-Burg­hardt-Ju­ni­or-Teams die Spit­ze und be­haup­te­te die­se wäh­rend der zwei zu fah­ren­den Run­den in sou­ve­rä­ner Ma­nier. „Im ers­ten Ren­nen gleich ein über­le­ge­ner Sieg für den Ver­ein“, so Fi­scher.

 

Die an­de­ren Ve­nus­ber­ger hat­ten in der U 18 über ih­re fünf Run­den ge­gen bis zu drei Jah­re äl­te­re Sport­ler kei­ne leich­te Auf­ga­be, über­zeug­ten aber al­le­samt. Bei ho­hem Tem­po ge­lang es To­ni Al­brecht und Ma­xi­me Glöck­ner, mit tol­lem Ein­satz die Po­si­tio­nen zwei und vier bis ins Ziel zu ver­tei­di­gen. Lu­ke Rich­ter als Sie­ben­ter und Ma­lin Zwintzscher als Drit­te der Mäd­chen konn­ten gleich­falls ih­re gu­ten Vor­leis­tun­gen abrufen. Fi­scher war dem­zu­fol­ge er­leich­tert: „Un­ser Trai­ning hat ge­wirkt.“ mas

Mo

15

Jun

2020

Venusberger Radsportler mit 3 Podiumsplätzen in Tschechien

Ein Teil der Venusberger Radsportler vollzog am Sonntag nach wochenlangem warten den langersehnten Saisonauftakt in die Wettkampfsaison 2020. Völlig ohne Druck (nur zur Standortbestimmung), sowie nach einer harten Trainingseinheit am Vortage auf der Chemnitzer Radrennbahn bestand die Aufgabe der Sportler darin, sich Wettkampfhärte und Rennpraxis anzueignen.  In einem kleinen Ort in der Nähe von Kadan wurde der 2. Wertungslauf der MTB-Rennserie Pohar-Peruna ausgetragen. Hier zeigten die 5 RSV-Starter auf dem konditionell anspruchsvollem 3,5 km Kurs tolle Kampfmoral und überzeugten am Ende mit unverhofften Ergebnissen. 

mehr lesen

Do

14

Mai

2020

Absage der Radwanderung

Nachdem unsere Sportler im Frühjahr eine gute Grundlage für die kommende Saison gelegt haben ist unser aller Alltag und der Sportbetrieb durch die Einschränkungen in Folge der Covid-19-Pandemie seit März mehr oder weniger vollständig zum Erliegen gekommen.

 

Die Beschränkungen und einzuhaltenden Vorgaben der aktuellen Corona- Schutzverordnung machen ein geregeltes Vereinsleben und die Durchführung von Veranstaltungen derzeit leider unmöglich.

 

Wir haben uns daher als Verein schweren Herzens entschieden, unsere traditionelle Pfingstmontag-Radwanderung in diesem Jahr nicht durchzuführen.

 

Bei Verbesserung der Lage werden wir versuchen, die Veranstaltung im September nachzuholen und einen eventuellen neuen Termin rechtzeitig bekanntgeben.

 

Bleibt gesund und bleiben Sie uns gewogen!

 

Sport frei!

 

Fr

27

Mär

2020

Freie Presse

Rä­der ste­hen still, al­le ban­gen um die Tour

 

Die ne­ga­ti­ven Fol­gen der Co­ro­na­kri­se sind im Pro­fi­rad­sport noch nicht absehbar, hal­ten sich der­zeit aber noch in Gren­zen. Die Bran­che hofft, dass die Tour de Fran­ce 2020 statt­fin­den kann – zur Not auch im Sep­tem­ber.

 

VON THO­MAS PREN­ZEL

 

CHEM­NITZ - Gan­ze vier Au­tos hat Radpro­fi Mar­cus Burg­hardt An­fang der Wo­che bei sei­ner an­dert­halb­stün­di­gen Trai­nings­aus­fahrt ge­zählt. Weit weg von zu Hau­se soll­te er sich auf­grund der Vorschriften in der Co­ro­na­kri­se in sei­nem baye­ri­schen Wohn­ort Sa­mer­berg nicht mehr be­we­gen. Und seit die­ser Wo­che darf er auch nur noch al­lein oder mit sei­ner Frau gemein­sam in die Pe­da­le tre­ten. An­de­re Trai­nings­part­ner an sei­ner Sei­te sind un­ter­sagt. „Mit Ma­ria fah­re ich mal lie­ber nicht, da gibt‘s nur un­nö­tig noch ei­ne Fa­mi­li­en­kri­se“, meint der ge­bür­ti­ge Zscho­pau­er und lacht.

mehr lesen
Onlinekredit bei smava