Mitgliederinfo

Marcus Burghardt Junior Team 2018

Danksagung

Unser Querfeldeinrennen am 04.11.2018 in Gelenau war wieder ein voller Erfolg. Dazu trugen viele fleißige Helfer und Sponsoren bei. Wir bedanken uns auch auf diesem Weg bei allen, die uns in der Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung tatkräftig und wohlwollend unterstützt haben. Ein besonderen Dankeschön geht an alle Mitglieder unseres Vereins, die an diesem Tag mitgeholfen haben, an die Gemeindeverwaltung Gelenau mit seinem Bürgermeister Knut Schreiter und dem Bauhof, dem Rennarzt und der FFW Rabenstein. Durch die finanzkräftige Hilfe vieler Sponsoren konnte die Veranstaltung perfekt finanziert werden.


Hallentraining

Ab sofort führen wir wieder an jedem Dienstag von 18 bis 20 Uhr ein Hallentraining in der Venusberger Turnhalle durch. Dazu laden wir alle Interessenten herzlich ein.

Berichte

Sa

10

Nov

2018

Venusberger Radsportler mit starkem Auftritt in Granschütz

Auf Grund einer WK-Pause am Wochenende in der sächsischen Bioracer-Cross-Serie schoben die RSV-Sportler ihre Rennmaschinen beim 4. Lauf der Biehler-Cross-Challenge (Serie Thüringen, Sachsen-Anhalt) in Granschütz an den Start. Bis auf die Schülerklasse (hatten mit kurzen Regenschauern zu kämpfen) gingen die Wettbewerbe auf dem anspruchsvollem 1,9 km Kurs „Rund um den Auensee“ bei ruhigem Herbstwetter (11 ° C) über die Bühne. Der Veranstalter kam den Sachsen, die ihren ersten Lauf in dieser Serie bestritten entgegen und berücksichtigte das WK-Ergebnis von Gelenau bei der Startaufstellung. Dadurch gingen einige Venusberger aus vorderen Positionen ins Rennen. Dennoch betraf es mehrere RSV-Aktive, die am Ende der teilweise sehr großen Starterfelder, den Wettkampf in Angriff nehmen mussten.

 

Den Venusberger Spitzenfahrern gelang es, sich gegen die starke Konkurrenz aus Thüringen und Sachsen-Anhalt zu behaupten und die Rennen mitzubestimmen. Am Ende traten die Venusberger mit 4 Podiumsplätzen im Gebäck die Heimreise an.

mehr lesen

Do

08

Nov

2018

Querfeldeinspezialisten starten in Granschütz

Am Sonntag (10:00 Uhr) schieben die Venusberger Cross-Spezialisten ihre Rennmaschinen bei der, in Thüringen und Sachsen-Anhalt, parallel zur sächsischen Bioracer-Rennserie laufenden Biehler Rennserie in Granschütz (bei Weißenfels) an den Start.

 

Auf der Traditionsstrecke „Rund um den Auensee“ möchten die Venusberger Teilnehmer auf dem mehrfach zu umfahrenden 1,9 km Kurs ihre derzeit gute Form auch in Sachsen-Anhalt nachweisen und mit ordentlichen Tagesergebnissen die Heimreise antreten. Da dies die erste Teilnahme der Venusberger in dieser Serie ist (Granschütz 4. Lauf), haben die RSV-Aktiven aber mit einer ungünstigen Startposition schon erhebliche Nachteile zu verkraften!

 

Fischer

Di

06

Nov

2018

Freie Presse

Rück­keh­rer krönt tol­len Auf­tritt

 

Nach mo­na­te­lan­ger Ver­let­zungs­pau­se hat sich To­ni Al­brecht ein­drucks­voll zurück­ge­mel­det. Er war nur ei­ner von vie­len star­ken Ve­nus­ber­ger Radsportlern beim 12. Quer­feld­ein-Preis in Ge­lenau.

VON AN­DRE­AS BAU­ER

 

GE­LENAU - Her­aus­for­de­rung mit Bravour ge­meis­tert – so lässt sich der 12. Ge­le­nau­er Quer­feld­ein-Preis für den gast­ge­ben­den RSV 54 Ve­nus­berg gleich in zwei­er­lei Hin­sicht zu­sam­men­fas­sen. Ei­ner­seits über­zeug­te der Ver­ein mit einer per­fek­ten Or­ga­ni­sa­ti­on, an der laut Trai­ner Klaus Fi­scher auch die Gemein­de Ge­lenau und die Rabensteiner Feu­er­wehr ih­ren An­teil hat­ten. An­de­rer­seits fiel bei dem von 40 Hel­fern ab­ge­si­cher­ten Wett­kampf auch die sport­li­che Bi­lanz äu­ßerst po­si­tiv aus. „Sechs Po­dest­plät­ze kön­nen sich wirk­lich se­hen las­sen“, sagt Fi­scher stolz.

mehr lesen

So

04

Nov

2018

12. Gelenauer Querfeldeinpreis endet mit 6 Podiumsplätzen für Gastgeberverein

Am Sonntag wurde am Kegelsberg mit „Rund um die Bikerstation“ vor dem Gelenauer Freibad die 12. Auflage des traditionellen Gelenauer Querfeldeinpreises gestartet. Gleichzeitig war dies der 5. Wertungslauf in der diesjährigen Bioracer Cross-Serie. Dank  der vielen freiwilligen Helfer des RSV 54 (über 40 Unterstützer beim Streckenaufbau und der Streckensicherung, sowie der Versorgung der Sportler und Gäste), des großen Einsatzes der Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung, des Bauhofes (insbesondere Holger Emmerich), des Gelenauer Bürgermeisters, der zahlreichen Sponsoren aus Gelenau und Umgebung, des Rennarztes Dr. M. Hofmann und nicht zuletzt, den aus Rabenstein angereisten Einsatzkräfte der FFW, wurde diese Veranstaltung bei ruhigem Herbstwetter und bester Organisation wieder zu einer echten Werbung für Querfeldeinradsport. Deshalb an dieser  Stellen ein großes Dankeschön an alle Helfer und Sponsoren, die zum erfolgreichen Gelingen des Rennens beigetragen haben!

 

Sportlich gesehen zeigten alle gut, auf das Heimrennen vorbereiteten 18 RSV-Aktiven, große Kampfmoral und überzeugten mit tollen WK-Ergebnissen. Insgesamt reichte es zu 6 Podiumsplätzen, darunter 1 Sieg durch Zeno Winter im Crosslauf der AK U 13 über 1,5 Runden). Malin Zwintzscher (U 15) und Eufemia Schmieder (U 13) gewannen den Pokal für das „Beste Mädchen“. Leider musste aber auch 4 Venusberger Sportler mit undankbaren 4. Rängen vorlieb nehmen, darunter Magnus Findeisen, den es diesbezüglich im gesamten Saisonverlauf schon mehrfach erwischte. Das ohnehin schon gute RSV-Ergebnis wurde durch die Verstärkung einiger Gelenauer Grundschüler in den Laufwettbewerben und Platz 3 von Hannah Maneck noch aufgebessert. Die Überraschungen aus Venusberger Sicht waren zum einen der verletzungsbedingt langzeiterkranke Toni Albrecht (mehrere Monate WK-Pause) mit einem überraschendem 2. Platz, sowie Neuling Thomas Walther, der sich nach kurzer Trainingszeit achtbar präsentierte!

mehr lesen

Di

30

Okt

2018

Freie Presse

Bei nied­ri­gen Tem­pe­ra­tu­ren heiß ge­lau­fen

 

Rad­sport: Ve­nus­ber­ger er­kämp­fen fünf Me­dail­len

 

RA­DI­BOR - Nied­ri­ge Tem­pe­ra­tu­ren um die vier Grad Cel­si­us so­wie eini­ge Ket­ten­pro­ble­me ha­ben den Rad­sport­lern des RSV 54 Venusberg in Ra­di­bor na­he Baut­zen zu schaf­fen ge­macht. Den­noch konn­ten die Erz­ge­bir­ger beim vier­ten Lauf der Bio­r­a­cer-Cross-Se­rie fünf Po­dest­plät­ze er­kämp­fen und bli­cken dem an­ste­hen­den Heimrennen am kom­men­den Sonn­tag in Ge­lenau da­her op­ti­mis­tisch ent­ge­gen.

 

Hat­te Ma­gnus Find­ei­sen zu­letzt als Vier­ter et­was Pech ge­habt, so durf­te sich der Ju­gend-Ak­teur des RSV dies­mal freu­en. In überzeugen­der Ma­nier setz­te er sich in der zwei­ten Renn­hälf­te vom Fa­vo­ri­ten aus Schwar­zen­berg ab und fei­er­te deut­lich vor Vereinskolle­ge Axel Hun­ger (9.) den Ta­ges­sieg. Auf Er­folgs­kurs lag im Schü­ler­ren­nen zu­nächst auch Co­lin Ru­dolph. „In der letz­ten Runde sprang ihm je­doch die Ket­te her­un­ter und er büß­te ei­ni­ge Plät­ze ein. In der End­pha­se mach­te er wie­der Bo­den gut und be­leg­te ei­nen tol­len zwei­ten Rang“, be­rich­tet Trai­ner Klaus Fi­scher. Ma­lin Zwintzscher (5.) über­zeug­te als bes­tes Mäd­chen – knapp vor Pe­pe Al­brecht (7.) und Gi­an­na Schmie­der (9.). Lu­ke Rich­ter (12.) wur­de eben­falls von Ket­ten­pro­ble­men aus­ge­bremst.

 

Kom­plet­tiert wur­de die Ve­nus­ber­ger Me­dail­len­samm­lung durch die Ju­nio­ren Gio­van­ni Schmie­der (2.) und Ma­xi­me Glöck­ner (3.) so­wie Ze­no Win­ter, der den Cross­lauf der U 13 ge­wann. Euf­e­mia Schmie­der (5.) wur­de hier als bes­tes Mäd­chen aus­ge­zeich­net. Im weib­li­chen Be­reich über­zeug­te zu­dem Ma­ria For­kel mit Platz 7 bei den Frau­en. Zum RSV-Auf­ge­bot ge­hör­te eben­falls Sten Brück­ner, der das Hob­by­ren­nen als Fünf­ter beende­te. anr/kfis

So

28

Okt

2018

Venusberger Radsportler überzeugen bei Generalprobe in Radibor

nach mehreren 4. Plätzen hochverdienter Tagessieger der Jugend Magnus Findeisen
nach mehreren 4. Plätzen hochverdienter Tagessieger der Jugend Magnus Findeisen

Am Sonntag wurde beim 4. Lauf der Bioracer Cross Serie in der Lausitz um weitere Zähler fürs Gesamtklassement gekämpft. Bei niedrigen Temperaturen (4 ° C) musste in Radibor bei Bautzen ein 2 km Kurs mehrfach (je nach AK) gemeistert werden. Trotz mehrfacher Kettenproblemen einiger RSV-Starter und damit verbundenen Platzverlusten konnte die Venusberger Teilnehmer vor ihrem Heimrennen am kommenden Wochenende in Gelenau mit starken Leistungen aufwarten. Am Ende reichte es zu 5 Podiumsplätzen.

 

Der mit mehreren 4. Plätzen bei den letzten Rennen unglücklich agierende Venusberger Jugendakteur Magnus Findeisen lieferte an diesem Tag eine überzeugende Leistung ab. In der ersten Rennhälfte fuhr der Venusberger immer hinter dem Schwarzenberger Favoriten Degenkolb. In der 2. Hälfte des Rennens griff der RSV-Fahrer an, profitierte zudem noch von technischen Problemen des Schwarzenbergers und übernahm die Spitze. Bis zum Ziel baute Findeisen seinen Vorsprung weiter aus und konnte den 4. Wertungslauf als überlegener Sieger beenden. Für Axel Hunger reichte es in dieser AK zu Platz 9.

mehr lesen

Fr

26

Okt

2018

Radsportler kämpfen in der Lausitz um Zähler fürs Gesamtklassement

Am Sonntag, (Beginn 10:00 Uhr) wird in Radibor bei Bautzen für die Venusberger Sportler beim 4. Wertungslauf der Bioracer Cross Serie die Generalprobe für das Heimrennen in der kommenden Woche in Gelenau vollzogen. Auf einem technisch anspruchsvollem 2 km Kurs möchte die, sich gut in Form befindlichen RSV-Querfeldeinakteure, erneut um Podiumsplätze kämpfen. Beste Aussichten für dieses Vorhaben besitzen Zeno Winter (U 13), Colin Rudolph (Schüler), Oliver Spitzer und Magnus Findeisen (Jugend), sowie Maxime Glöckner und Giovanni Schmieder (Junioren).

 

Fischer 

Di

23

Okt

2018

Freie Presse

Sie­ben Me­dail­len ge­holt

 

Rad­sport: Ve­nus­ber­ger über­zeu­gen im Ge­län­de

 

VE­NUS­BERG - Den Quer­feld­ein-Spezialis­ten ist beim 3. Lauf der Bioracer-Cross-Se­rie ein gu­ter Auf­tritt ge­lun­gen. Bei herr­li­chem Herbst­wet­ter konn­ten in Bor­na am En­de der Wettbewer­be sie­ben Sport­ler des RSV Ve­nus­berg aufs Po­dest klet­tern.

 

Auf dem mit kna­cki­gen Steil­an­stie­gen und -ab­fahr­ten ge­spick­ten Zwei-Kilometer-Kurs „Rund um die Witz­nit­zer Kip­pe“ zeig­ten die RSV-Ak­teu­re tol­len Sport. Im gut be­setz­ten Män­ner­ren­nen über 60 Mi­nu­ten über­rasch­te Ro­bin Wag­ler. Nach ei­nem Blitz­start lag er lan­ge Zeit auf Po­si­ti­on 3, muss­te aber im letz­ten Drit­tel noch zwei Kon­kur­ren­ten pas­sie­ren las­sen.

 

 

mehr lesen

Sa

20

Okt

2018

Venusberger Querfeldeinfahrer mit starkem Auftritt in Borna

Robin Wagler überrascht als „bester U 23 Fahrer“ im Männerrennen mit Rang 5.
Robin Wagler überrascht als „bester U 23 Fahrer“ im Männerrennen mit Rang 5.

Den Venusberger Querfeldeinspezialisten gelang auch am Sonntag beim 3. Wertungslauf der Bioracer Cross Serie in Borna wieder ein toller Auftritt. Bei wiederum herrlichem Herbstwetter konnten sich am Ende der Wettbewerbe 7 Venusberger Sportler (5-mal Podium, 2-mal bestes Mädchen) über Podestplätze freuen. Mit Maxime Glöckner (Junioren) und Zeno Winter (U 13 - Läufer) feierte die RSV-Mannschaft sogar noch 2 Siege.

 

Auf einem, mit mehreren knackigen Steilanstiegen, sowie steilen Abfahrten, überaus anspruchsvollem 2 km Kurs "Rund um die Witznitzer Kippe" zeigten die RSV-Akteure tollen Sport, waren es für einige ja das erste Rennen in der neue Cross-Saison.

 

Im gutbesetzten Männerrennen über 60 Rennminuten überraschte der, sein 2.Rennen in dieser, für ihn neuen AK absolvierende Robin Wagler, mit einem starken Auftritt. Mit einem Blitzstart lag er lange Zeit auf Position 3, musste aber im letzten Drittel des Rennens noch 2 Fahrer passieren lassen. Am Ende aber dennoch ein überraschender 5. Rang, sowie der Pokal für den „besten U 23 Fahrer“.

mehr lesen

Do

18

Okt

2018

Venusberger Radsportler starten in Borna

Am Sonntag (Beginn 10:00 Uhr) wird in Borna der 3. Wertungslauf der Bioracer Cross-Serie gestartet. Mit "Rund um die Witznitzer Kippe" wartet ein äußerst anspruchsvoller 2 km Kurs mit mehreren Steilanstiegen, sowie Abfahrten über die Halden der ehemaligen Braunkohlegebietes. Hier sind von den Fahrern in erster Linie Kraft, sowie großes technisches Können gefragt. Nach überstandenem Trainingslager möchten die Venusberger Starter auch bei dieser Veranstaltung mit ansprechenden Ergebnissen aufwarten.

Onlinekredit bei smava