Presse

Mi

21

Okt

2020

Freie Presse

„Ir­gend­wann muss es gut sein“

 

Rad­sport: Klaus Fi­scher hat zahl­rei­che Ath­le­ten zu Erfolgen geführt – Mit 70 will er et­was lang­sa­mer strampeln

 

VE­NUS­BERG - Mit Klaus Fi­scher hat ein ech­tes Rad­sport-Urgestein die­sen Mon­tag sei­nen 70. Ge­burts­tag ge­fei­ert. Im Ge­spräch mit An­dre­as Bau­er blickt der Trai­ner des RSV 54 Venus­berg auf sei­ne lan­ge Lauf­bahn zu­rück. Dabei verrät er auch, dass sich die Co­ro­na-Pan­de­mie ganz an­ders aus­ge­wirkt hat als von vie­len be­fürch­tet.

 

 

mehr lesen

Di

20

Okt

2020

Freie Presse

Al­brecht-Brü­dern ge­lingt Dop­pel­er­folg

 

In der Biora­cer-Se­rie zeich­nen sich Venusbergs Rad­sport­ler als ge­län­de­taug­lich aus. In Bor­na ge­lan­gen drei ers­te Plät­ze.

 

VON THO­MAS SCHMIDT

 

VE­NUS­BERG - Beim zwei­ten Lauf zur Biora­cer-Cross-Se­rie ha­ben die Rad­sport­ler des RSV Ve­nus­berg über­zeugt. Auf ei­ner tech­nisch an­spruchs­vol­len 2,5-Ki­lo­me­ter-Run­de über die Hal­den im ehe­ma­li­gen Bor­na­er Braun­koh­le­ge­biet kämpf­ten die Rad­sport­ler aus meh­re­ren Bun­des­län­dern bei schö­nem Herbst­wet­ter um die Ta­ges­sie­ge und Zäh­ler fürs Ge­samt­klas­se­ment. Den Erz­ge­bir­gern ge­lang da­bei ein tol­ler Auf­tritt.

 

mehr lesen

Di

20

Okt

2020

Freie Presse

Al­brecht-Brü­dern ge­lingt er­neu­ter Doppelerfolg

 

Rad­sport: Star­ter des RSV 54 Ve­nus­berg überzeugen auch im zwei­ten Ren­nen der Biora­cer-Cross-Se­rie

 

BOR­NA/VE­NUS­BERG - Beim zwei­ten Lauf zur Biora­cer-Cross-Se­rie ha­ben die Radsportler des RSV Ve­nus­berg über­zeugt. Auf ei­ner tech­nisch an­spruchs­vol­len 2,5-Kilo­me­ter-Run­de über die Hal­den im ehe­ma­li­gen Bor­na­er Braun­koh­le­ge­biet kämpf­ten Ak­ti­ve aus meh­re­ren Bun­des­län­dern bei schö­nem Herbst­wet­ter um die Ta­ges­sie­ge und Zäh­ler fürs Ge­samt­klas­se­ment. Den Erz­ge­bir­gern ge­lang da­bei ein tol­ler Auf­tritt.

mehr lesen

Mi

14

Okt

2020

Freie Presse

Rad-As­se aus Ve­nus­berg trump­fen bei EM auf

 

Sie­ge für Fe­lix Groß und Mo­ritz Kret­schy – Lea So­phie Fried­rich über­ragt

 

FIO­REN­ZU­O­LA - Fe­lix Groß (Fo­to oben) vom RSV Ve­nus­berg hat bei den U-23-Bahn­rad-EM im ita­lie­ni­schen Fio­ren­zu­o­la nach dem Ti­tel in der Einerverfol­gung am Diens­tag im 1000-m-Zeit­fah­ren sei­ne zwei­te Goldmedail­le erkämpft. Der Leip­zi­ger sieg­te in 1:02,086 Mi­nu­ten über­le­gen vor Titelverteidiger An­ton Höh­ne (Cott­bus, 1:03,027). Er hol­te zu­dem Bronze in der Mann­schafts­ver­fol­gung. „Das Dou­ble ist na­tür­lich su­per und macht mich un­heim­lich stolz“, mein­te der 22-Jäh­ri­ge und füg­te hin­zu: „Das Kunst­stück hat zu­letzt 2009 der Ame­ri­ka­ner Tay­lor Phin­ney ge­schafft – echt sen­sa­tio­nell.“ 2019 war er noch hauch­dünn an die­sem Coup vor­bei­ge­schrammt. „Im Vor­jahr hat­te ich die Vor­be­rei­tung auf der Stra­ße ge­macht, des­halb fehl­te mir et­was die Sprit­zig­keit. Die­ses Jahr sind wir schon im Fokus auf die Eli­te-Bahn-EM Mit­te No­vem­ber in Plov­div“, be­rich­te­te der Leipzi­ger (Team Rad-net Ro­se).

mehr lesen

Mi

14

Okt

2020

Freie Presse

Sai­son im Ge­län­de be­ginnt mit Dop­pel­er­folg

 

Rad­sport: To­ni und Pe­pe Al­brecht las­sen den RSV Ve­nus­berg ju­beln

 

VE­NUS­BERG - Nach den Ren­nen auf der Stra­ße und der Bahn geht es für die Rad­sport­ler des RSV 54 Ve­nus­berg nun im Ge­län­de um Me­dail­len. Ge­le­gen­heit zum Kräf­te­mes­sen bie­tet im Herbst tra­di­ti­ons­ge­mäß die Biora­cer-Cross-Challen­ge – ei­ne Quer­feld­ein-Se­rie, bei der das Rad des Öf­te­ren auch geschultert wer­den muss. Der ers­te von fünf Läu­fen wur­de in Grim­ma ausgetra­gen, wo­bei die klei­ne Ab­ord­nung des Mar­cus-Burg­hardt-Ju­ni­or-Teams Geschick und Kon­di­ti­on be­wies. Wäh­rend ei­ni­ge noch pau­sier­ten, misch­te ein Brü­der­paar ganz vorn mit.

 

mehr lesen

Mi

14

Okt

2020

Freie Presse

Drei EM-Me­dail­len für RSV Ve­nus­berg

 

GE­LEN­AU - Vol­ler Stolz blickt Klaus Fi­scher auf die U-23-Euro­pa­meis­ter­schaf­ten der Bahn-Rad­sport­ler im italienischen Fio­ren­zu­o­la zu­rück. „Fe­lix Groß hat das Kunststück voll­bracht, sei­ne 2018 und 2019 er­run­ge­nen EM-Ti­tel in der 4000-Me­ter-Ei­ner­ver­fol­gung er­neut zu vertei­di­gen. Wie im Vor­jahr be­sieg­te er den Rus­sen Smirnov im Fi­na­le“, be­rich­tet der Trai­ner des RSV 54 Venus­berg. Sein Schütz­ling schaff­te es zu­dem in der 4000-Me­ter-Mannschafts­ver­fol­gung aufs Trepp­chen. Mit dem Deutschland-Vie­rer ge­wann Groß das klei­ne Fi­na­le und somit Bron­ze. In der glei­chen Dis­zi­plin er­reich­te Mo­ritz Kret­schy aus Ge­len­au mit den deut­schen Fah­rern so­gar das Fi­na­le um Gold. „Dort muss­ten sie dann lei­der den Rus­sen den Vor­tritt las­sen. Den­noch war die Freu­de bei Mo­ritz über Sil­ber rie­sig“, be­rich­tet Fi­scher. kfis

 

Fr

09

Okt

2020

Freie Presse

Er­folg­rei­cher Ab­schluss auf der Bahn

 

Die Ve­nus­ber­ger Rad­sport­ler ha­ben auf dem Chem­nit­zer Ze­men­to­val ein­mal mehr über­zeugt. Ein Trio lan­de­te ganz vorn.

 

CHEM­NITZ/VE­NUS­BERG - Auf der Chemnitzer Rad­renn­bahn sind die Wettbewer­be um die Po­ka­le der Oberbürger­meis­te­rin zu En­de ge­gan­gen. Da­bei konn­ten die Ver­tre­ter des RSV 54 Venus­berg auf dem Ze­men­to­val noch ein­mal ih­re Stär­ke un­ter Be­weis stel­len. Drei Alters­klas­sen-Sie­ge stan­den am En­de für die Erz­ge­bir­ger zu Bu­che.

mehr lesen

Di

06

Okt

2020

Freie Presse

RSV-Star­ter er­kämpft im Ziel­sprint DM-Sil­ber

 

Die Ve­nus­ber­ger Rad­sport­ler ha­ben auf der Stra­ße Top-Er­geb­nis­se ein­ge­fah­ren. Doch nicht al­len war das Glück hold.

BRUCH­SAL/VE­NUS­BERG - Für das Marcus-Burg­hardt-Ju­ni­or-Team hat es bei den Deut­schen Stra­ßen-Meis­ter­schaf­ten Grund zum Ju­beln ge­ge­ben. Bei den Titelkämp­fen im ba­di­schen Bruch­sal war die Ta­lent­schmie­de des RSV 54 Ve­nus­berg dank Pe­pe Al­brecht wie­der ein­mal auf dem Po­dest ver­tre­ten.

Auf dem 12,4 Ki­lo­me­ter lan­gen Rund­kurs hat­ten al­le Teil­neh­mer laut Klaus Fi­scher schwie­ri­ge Be­din­gun­gen zu meis­tern. „Die Stre­cke führ­te über sehr schma­le und verwin­kel­te Rad­we­ge so­wie kur­ven­rei­che und ex­trem ver­win­kel­te Steil­ab­fahr­ten“, berich­tet der Trai­ner. Da­zu ka­men an­fangs noch nied­ri­ge Tem­pe­ra­tu­ren so­wie der heftige Wind. Von all dem ließ sich Pe­pe Al­brecht im Schü­ler­ren­nen über drei Run­den aber nicht be­ir­ren. Als das 130-köp­fi­ge Star­ter­feld be­reits nach der ers­ten Run­de zerfiel, war er mit Ver­eins­kol­le­ge Co­lin Ru­dolph in der ers­ten Grup­pe da­bei. 

mehr lesen

Di

22

Sep

2020

Freie Presse

Am Berg nicht zu schla­gen

 

Ei­nen na­tio­na­len Meis­ter­ti­tel hat Mo­ritz Kret­schy dem RSV 54 Ve­nus­berg beschert. Der Rad­sport­ler aus Ge­len­au wur­de bei den Ju­nio­ren-Ti­tel­kämp­fen im sauer­län­di­schen Wen­holt­hau­sen Deutscher Berg­meis­ter. „Er zeig­te an den An­stie­gen Här­te und mach­te auch auf den Ab­fahr­ten im­mer wert­vol­len Boden gut“, be­rich­tet Trai­ner Klaus Fischer. Im Fi­na­le ließ sich Kret­schy auch von Krämp­fen nicht be­ir­ren und zog noch an sei­nem letz­ten Kontrahenten vor­bei. kfis FO­TO: VER­EIN

Di

22

Sep

2020

Freie Presse

Ge­le­nau­er fährt Berg­meis­ter-Ti­tel ein

 

GE­LEN­AU - Mo­ritz Kret­schy ist Deut­scher Meis­ter im Berg­fah­ren. Der Ge­le­nau­er (Fo­to), der für das Venus­ber­ger Mar­cus-Burg­hardt-Ju­ni­or-Team in die Pe­da­le tritt, si­cher­te sich den Ti­tel am Sams­tag in Wen­holt­hau­sen. Im Sauer­land wa­ren mit ihm weitere 126 Ju­nio­ren an­ge­tre­ten.

 

„Als das Ren­nen 9 Uhr ge­star­tet wur­de, muss­ten die Teil­neh­mer, dar­un­ter ei­ni­ge aus dem Aus­land, mit emp­find­li­cher Küh­le von et­wa drei Grad Cel­si­us auf die acht schwe­ren Run­den ge­hen“, so Ve­nus­bergs Trai­ner Klaus Fi­scher. 

mehr lesen

Mo

21

Sep

2020

Freie Presse

Bahn-Ti­tel für Eu­fe­mia Schmie­der

 

LEIP­ZIG/VE­NUS­BERG - Mit de­zi­mier­tem Auf­ge­bot sind die Rad­sport­ler des RSV 54 Ve­nus­berg in Leip­zig zum zwei­ten Teil der dies­jäh­ri­gen sächsi­schen Bahn­ti­tel­kämp­fe an­ge­tre­ten. Nach dem über­aus erfolgreichen Auf­tritt im April auf der Chem­nit­zer Bahn muss­ten dies­mal fünf er­krank­te Fah­rer pas­sen, dar­un­ter drei Me­dail­len­kan­di­da­ten. „Da­mit war un­ser Ziel mit zwei Po­dest­plät­zen sehr nied­rig ge­setzt“, sagt Trai­ner Klaus Fi­scher, der sich am En­de den­noch freu­en konn­te.

 

Zu meis­tern wa­ren die Dis­zi­pli­nen des Om­ni­ums, be­stehend aus Scratch, Aus­schei­dungs­fah­ren, Tem­po­r­un­den und Punk­te­fah­ren. In der Altersklasse U 13 ging Eu­fe­mia Schmie­der nach ih­ren gu­ten Er­geb­nis­sen von Chem­nitz als Füh­ren­de in die Wett­be­wer­be. „Ihr ge­lang es auch an die­sem Tag, drei Ein­zel­dis­zi­pli­nen für sich zu ent­schei­den und sich da­mit über­le­gen die Gold­me­dail­le und den Meis­ter­ti­tel zu si­chern“, be­rich­tet Fischer.

mehr lesen

Mi

16

Sep

2020

Freie Presse

Bei Ge­gen­wind Rang 20 be­legt

 

VE­NUS­BERG - Im nie­der­säch­si­schen Lan­gen­ha­gen ha­ben 100 U17-Rad­sport­ler um die Me­dail­len der Deut­schen Ju­gend-Meister­schaft im Ein­zel­zeit­fah­ren ge­kämpft. Auf der 10,4 Kilometer lan­gen Stre­cke muss­te da­bei auch Ma­gnus Find­ei­sen vom RSV 54 Ve­nus­berg mit schwie­ri­gen Wind­ver­hält­nis­sen zurechtkom­men. „Spe­zi­ell auf dem Hin­weg zum Wen­de­punkt muss­ten die Sport­ler mit stark böi­gem Ge­gen­wind kämp­fen. Aufgrund des herr­schen­den Rü­cken­win­des, der im zwei­ten Teil herrsch­te, wa­ren die groß ge­wach­se­nen Sport­ler im Vor­teil“, berich­tet Trai­ner Klaus Fi­scher. Mit durch­schnitt­lich 43 km/h erreich­te sein Schütz­ling un­ter die­sen schwie­ri­gen Be­din­gun­gen in 14:35 Mi­nu­ten das Ziel. „Ei­ne an­spre­chen­de Zeit“, sagt Fischer, der da­her auch den 20. Rang von Find­ei­sen als „ordentlich“ be­zeich­ne­te. Der grip­pal an­ge­schla­ge­ne zwei­te RSV-Ver­tre­ter Fa­brice Scheff­ler be­leg­te in 16:08 Mi­nu­ten den 90. Rang. kfis

Di

15

Sep

2020

Freie Presse

Sprint­stär­ke wird be­lohnt

 

Über ei­nen Ta­ges­sieg durf­te sich Co­lin Ru­dolph (r.) beim 23. Spar­kas­sen-Cup in Zwi­ckau freu­en. Der Rad­sport­ler des RSV 54 Ve­nus­berg hat­te im Ren­nen der Schü­ler nach 15 Run­den die meis­ten Punk­te auf sei­nem Kon­to, auch Pe­pe Albrecht (l.) er­klomm als Drit­ter das Podest. Mit Mo­ritz Kret­schy (Ju­nio­ren) und To­ni Al­brecht (U 17) stell­te der RSV noch zwei wei­te­re sou­ve­rä­ne Tagessieger. Mit ih­ren Bron­zerän­gen kom­plet­tier­ten Eu­fe­mia Schmie­der (U 13) und Tho­mas We­ber (U 17) die Medail­len­samm­lung des Mar­cus-Burghardt-Nach­wuchs-Teams. kfis FOTO: VER­EIN

mehr lesen

Mi

09

Sep

2020

Freie Presse

Säch­si­scher Vie­rer trotzt böi­gem Wind

 

Rad­sport: Ve­nus­ber­ger be­ju­belt DM-Bron­ze

 

VE­NUS­BERG - Die Aus­wahl­mann­schaf­ten al­ler Rad­sport-Lan­des­ver­bän­de und aus den deut­schen Spit­zen­clubs ha­ben in Gen­thin die na­tio­na­len Meister im Vie­rer-Mann­schafts­fah­ren un­ter sich aus­ge­macht. Bei teils böigem Wind schlu­gen sich auch ei­ni­ge Ver­tre­ter des RSV 54 Ve­nus­berg tap­fer.

 

Für das Schü­ler-Quar­tett Sach­sens war Pe­pe Al­brecht no­mi­niert wor­den. Die Mann­schaft hat­te auf den ers­ten 10 Ki­lo­me­tern bis zur Wen­de den Wind auf ih­rer Sei­te. „Nach der Wen­de blies der Wind aber kräf­tig von vorn und es galt, Schwerst­ar­beit zu leis­ten“, so RSV-Trai­ner Klaus Fi­scher. Mit sei­nen Team­kol­le­gen Han­nes Rohr­mann (Hei­den­au), Mar­vin Bos­niatz­ki und At­ti­la Hö­fig (bei­de AC Leip­zig) lie­fer­te Pe­pe Al­brecht ei­ne tak­tisch gu­te Leis­tung ab, die zur dritt­bes­ten Zeit führ­te. „Nach 28:02 Mi­nu­ten reich­te es hin­ter Nord­rhein-West­fa­len und Bran­den­burg zur Bron­ze­me­dail­le“, so Fi­scher. 22 Mann­schaf­ten wa­ren an den Start ge­gan­gen.

mehr lesen

Mi

02

Sep

2020

Freie Presse

In Un­garn am Po­dest ge­schnup­pert

 

VE­NUS­BERG - Auf in­ter­na­tio­na­ler Ebe­ne ha­ben zwei Ju­nio­renRad­sport­ler des RSV 54 Ve­nus­berg für Fu­ro­re ge­sorgt. Vor al­lem Mo­ritz Kret­schy wuss­te bei der Vier-Etap­pen-Fahrt „Vise­grad 4 Ju­ni­ors“ in Un­garn zu über­zeu­gen, in­dem er sich als Drit­ter des letz­ten Zeit­fah­rens noch auf Platz 4 der Gesamt­wer­tung ver­bes­ser­te. Oli­ver Spit­zer, der eben­falls zur Junio­ren-Na­tio­nal­mann­schaft ge­hört, über­nahm vor­wie­gend Team­auf­ga­ben, wie Klaus Fi­scher er­klärt. Der Ve­nus­ber­ger Trai­ner konn­te sich fast zeit­gleich über wei­te­re Er­fol­ge freu­en. Schlie­ß­lich er­kämpf­te Ma­gnus Find­ei­sen bei der Sachsenmeister­schaft im Stra­ßen­fah­ren Bron­ze. Aus­ge­tra­gen wur­den die Ti­tel­kämp­fe in­ner­halb ei­nes BDR-Sichtungsrennens in Thü­rin­gen, das Find­ei­sen noch vor To­ni Al­brecht (36./6. der Sach­sen­meis­ter­schaft) und Tho­mas Weber (72./7.) auf Ge­samt­rang 12 be­en­de­te. In der weiblichen Kon­kur­renz ver­trat Ma­lin Zwintz­scher (40./6.) die Ve­nus­ber­ger Far­ben. kfis

Di

01

Sep

2020

Freie Presse

Schwes­tern fei­ern Dou­ble auf dem Sach­sen­ring

 

Rad­sport: Gi­an­na und Eu­fe­mia Schmieder ge­win­nen nach der Bahn- auch die Stra­ßen-Meis­ter­schaft des Freistaats

 

VE­NUS­BERG - Der Westsach­sen-Klas­si­ker auf dem Sach­sen­ring hat bei sei­ner 75. Auflage zu­gleich ei­ne säch­si­sche Meis­ter­schaft dar­ge­stellt. So wur­den in der Altersklasse 13 so­wie im Schü­ler­be­reich um die Me­dail­len des Frei­staats ge­wett­ei­fert. Da­bei hat­ten die Rad­sport­ler des RSV 54 Ve­nus­berg wie­der ein­mal Grund zum Ju­beln.

mehr lesen
Onlinekredit bei smava