Presse

Di

17

Jan

2023

Freie Presse

 

Jahresauftakt mit Medaille veredelt

Zufrieden blicken die Radsportler des RSV 54 Venusberg auf ihren ersten Wettkampf 2023 zurück. Ein Starter ragte dabei in München heraus.

 

Von Frank Grunert

 

München/Venusberg - Das neue Jahr ist noch keine zwei Wochen alt, da haben die Venusberger Pedalritter schon die ersten nationalen Titelkämpfe hinter sich. Im Münchener Olympiapark wurden auf einem anspruchsvollen 2,8-Kilometer-Kurs die Cross-Meister ermittelt, wobei der RSV 54 jubeln durfte.

mehr lesen

Fr

13

Jan

2023

Freie Presse

Im Olympiapark auf Titeljagd

 

Starke Konkurrenz wartet am Wochenende auf vier Radsportler des RSV 54 Venusberg. In München messen sie sich mit der nationalen Cross-Elite.

 

Von Andreas Bauer

 

Venusberg - Gerade erst sind die erfolgreichsten Sportler des Venusberger Radsportvereins für ihre guten Ergebnisse im Vorjahr ausgezeichnet worden, da wartet auf vier von ihnen schon die nächste große Herausforderung. Marie Weidauer, Pepe und Toni Albrecht sowie Luke Richter treten am Wochenende im Münchener Olympiapark zur Deutschen Cross-Meisterschaft an. Obwohl Trainer Klaus Fischer gern klare Ansagen gibt, hält er sich diesmal mit Zielvorgaben zurück.

mehr lesen

Mi

11

Jan

2023

Freie Presse

Weltcup-Debütant darf auf Anhieb jubeln

 

Radsport: Colin Rudolph (RSV 54 Venusberg) überrascht bei stark besetzten Rennen in den Niederlanden

Venusberg - Radsportler Colin Rudolph vom RSV 54 Venusberg hat bei seinem ersten Wettkampf im neuen Jahr auf ganzer Linie überzeugt. Obwohl der Kurzzeitspezialist nach seinem Altersklassenwechsel erstmals bei den Junioren antrat, war er im niederländischen Apeldoorn kaum zu bremsen. Im Trikot der deutschen Nationalmannschaft feierte der Erzgebirger beim dortigen Weltcup-Rennen auf Anhieb seinen ersten Sieg.

mehr lesen

Mi

07

Dez

2022

Freie Presse

Gesamtsieg in Cross-Serie nur knapp verpasst

 

Radsport: Marie Weidauer vom RSV 54 Venusberg überzeugt im Gelände

 

VENUSBERG - Winterliches Wetter hat die Radsportler zum Abschluss

der Gunsha-Cross-Challenge in Wittenberg begleitet. Die Querfeldein-

Spezialisten des RSV 54 Venusberg, die sich in der Heimat intensiv darauf vorbereitet hatten, konnten zum Abschluss der sieben Rennen umfassenden Serie noch einmal überzeugen. Marie Weidauer erzielte dabei das beste Ergebnis.

mehr lesen

Mi

07

Dez

2022

Freie Presse

Bahn-Spezialist glänzt in Frankfurt

 

VENUSBERG — Radsportler Colin Rudolph vom RSV 54 Venusberg hat

auf der Rennbahn in der Frankfurter Oderlandhalle geglänzt. Der Sportler aus dem Marcus-Burghardt-Junior-Team sicherte Sich auf dem 250-Meter-Holzoval in einem über 80 Runden ausgetragenen Punktefahren den Sieg. Nach insgesamt acht Sprintwertungen standen für den Erzgebirger 23 Zähler zu Buche.

 

Damit war er der beste Junior im Feld. Bereits am Vortag hatte der Kurzzeit-Spezialist zwei andere Wettbewerbe erfolgreich absolviert, in denen die Junioren mit den Männern starteten. Neben Platz 9 im Punktefahren erkämpfte Rudolph im Rennen über 30 Temporunden mit zwei Zählern den 11. Rang. |kfis

Di

29

Nov

2022

Freie Presse

Venusberger Fahrer im Gelände nicht zu bremsen

 

Radsport: Toni Albrecht und Marie Weidauer bei zwei Rennen erfolgreich

 

Leipzig/Venusberg - Zwei Medaillen haben die Radsportler des RSV 54 Venusberg bei den sächsischen Meisterschaften im Cyclo-Cross erkämpft. Gefordert waren die Querfeldein-Spezialisten des Freistaats in Leipzig, wo „Rund um die Radrennbahn“ ein anspruchsvoller Kurs auf sie wartete. Dem Wettkampf, zugleich dritter Lauf der Bioracer-Cross-Serie, drückte ein Nationalmannschaftsfahrer des RSV einmal mehr seinen Stempel auf. Und auch ein Mädchen aus dem Marcus-Burghardt-Junior-Team glänzte.

mehr lesen

Di

15

Nov

2022

Freie Presse

Querfeldein-Spezialisten fahren aufs Podest

 

Radsport: Marie Weidauer und Luke Richter sammeln in Cross-Serie Punkte für den RSV 54 Venusberg

 

ERFURT/VENUSBERG — Einen relativ leichten Kurs hat für die Radsportler des RSV 54 Venusberg der dritte Wertungslauf der Gunsha-Cross-Challenge mit sich gebracht. „Es

warteten nur wenige größere Herausforderungen auf der 2,5 Kilometer langen Runde“, berichtet Trainer Klaus Fischer, dessen Schützlinge in Erfurt mit zwei Podestplätzen auf

sich aufmerksam machten. Bei schönem Wetter mussten die Junioren sechs Runden absolvieren. Luke Richter zeigte wie in den vorangegangenen Läufen eine respektable

Leistung. „In der Anfangsphase behauptete er Position 2. Im weiteren Rennverlauf wurde er rutschte er auf Rang 3“, berichtet Fischer. Diese Position behauptete der RSV-Starter bis zum Schluss, sodass er hinter zwei Chemnitzern Bronze gewann. Die Frauen und Juniorinnen hatten ebenfalls sechs Runden zu meistern. Die grippal etwas angeschlagene Marie Weidauer nahm nach der langen Startgeraden als Drittplatzierte

den Rundkurs in Angriff. „Mit einer kontinuierlichen Fahrweise behauptete Marie diese Position bis zum Schluss und sicherte sich damit ebenso Bronze“, so Fischer. |kfis

Di

08

Nov

2022

Freie Presse

EM-Debütant vom Pech verfolgt

 

Voller Euphorie ist Radsportler Pepe Albrecht nach Belgien gereist, wo seine ersten internationalen Cross-Titelkämpfe aber nicht so verliefen wie erhofft. Auch in Granschütz fehlte den Venusberger Startern das Glück.

 

Von Andreas Bauer

 

Mamur/Venusberg - Gute Ergebnisse im Vorfeld und eine beeindruckende Kulisse hatten Pepe Albrecht auf einen guten Auftritt im belgischen Mamur hoffen lassen. Voller Vorfreude ging der aufs Querfeldeinfahren spezialisierte Radsportler des RSV 54 Venusberg daher bei der Cyclocross-Europameisterschaft in der Juniorenklasse an den Start. Doch der Traum von einer vorderen Platzierung platzte für den Fahrer der deutschen U-19-Nationalmannschaft schnell.

mehr lesen

Fr

04

Nov

2022

Freie Presse

Cross-Spezialist freut sich auf EM-Start

 

RADSPORT

 

Venusberg - Auf der berühmten Weltcupstrecke „An der Zitadelle“ im belgischen Mamur steht Radsportler Pepe Albrecht am Wochenende vor einer internationalen Herausforderung. Der Querfeldein-Spezialist des RSV 54 Venusberg wird sich bei der Cyclocross-Europameisterschaft mit den besten Junioren des Kontinents messen. In 40 Minuten ist die Drei-Kilometer-Runde dabei so oft wie möglich zu absolvieren. „Auf einer der schwierigsten Weltcupstrecken der Erde bedeutet das Schwerstarbeit“, sagt Trainer Klaus Fischer, dessen Schützling seit einer Woche in Belgien weilt und dort zwei hochkarätig besetzte Crossrennen bestritt. Hatte Albrecht beim Weltcup in Maasmecheln zunächst Pech, als er nach einem Reifenschaden aussteigen musste, lief es am Dienstag beim Koppenberg-Cross besser. Unter 90 Teilnehmern legte er als 29. eine gelungene EM-Generalprobe hin. |kfis

 

Mi

02

Nov

2022

Freie Presse

Juniorin ragt bei Serienauftakt heraus

 

Radsport: Maria Weidauer führt beim ersten Gunsha-Cross-Rennen in Radibor kleines Venusberger Aufgebot an

 

Radibor/Venusberg - Nach der Bioracer Cross Challenge hat nun eine weitere Querfeldein-Serie für die Radsportler begonnen. In Radibor bei Bautzen ist am Wochenende der erste von insgesamt sieben Gunsha-Cross-Wettkämpfen über die Bühne gegangen, bei denen bis zum 4. Dezember Punkte vergeben werden. Bei den über ganz Mitteldeutschland verteilten Rennen ist auch der RSV 54 Venusberg vertreten, der zum Auftakt trotz kleiner Starterzahl Grund zum Jubeln hatte.

mehr lesen

Di

25

Okt

2022

Freie Presse

 

Venusberger besteht erste Aufgabe im Nationaltrikot

 

Radsport: Pepe Albrecht beim Cyclocross-Weltcupin Tschechien auf Rang 41

 

Venusberg - Pepe Albrecht hat am Sonntag seine erste große Bewährungsprobe auf internationaler Bühne erlebt. Der schnelle Radsportler vom RSV Venusberg absolvierte mit dem deutschen Nationalteam den Cyclocross-Weltcup im tschechischen Tabor. Im Feld der mehr als 60 Teilnehmer kam er im Mittelfeld ein.

 

Im Rennen der U 19 hatten Albrecht und all die anderen Starter keine leichten Bedingungen zu meistern. Der Gehringswalder aus dem Marcus-Burghardt-Junior-Team war in einer hinteren Startreihe eingeordnet und musste von dort aus den Kampf um eine gute Tagesplatzierung in Angriff nehmen. Der vorwiegend auf Wiesenuntergrund fünfmal zu bewältigenden Rundkurs stellte mit einem welligen Profil, kurzen Anstiegen und heiklen Abfahrten große Anforderungen an die Teilnehmer. Zudem war die Piste aufgeweicht.

 

mehr lesen

Mi

19

Okt

2022

Freie Presse

RSV-Duo überrascht alle

 

Radsport: Venusberger Junioren feiern Doppelsieg

 

Venusberg - Mit einer unerwarteten Strategie haben die Radsportler des RSV 54 Venusberg beim zweiten Wertungslauf der Bioracer-Cross-Serie in Borna sogar ihren eigenen Trainer überrascht. „Da haben sich die Jungs etwas ganz Besonderes einfallen lassen“, sagt Klaus Fischer über den Plan, der aufging. Schließlich sprang für Pepe Albrecht und Luke Richter damit der Doppelsieg bei den Junioren heraus.

 

mehr lesen

Mi

12

Okt

2022

Freie Presse

Cross-Saison erfolgreich eröffnet

 

Nach den Straßenrennen messen sich die Radsportler des RSV 54 Venusberg nun im Gelände mit der Konkurrenz. Dabei stimmten die ersten Ergebnisse zuversichtlich.

 

Von Andreas Bauer

 

Venusberg - Klein, aber fein – so lässt sich das Venusberger Aufgebot beim Auftakt der Bioracer-Cross-Serie in Grimma wohl am besten beschreiben. Denn obwohl der RSV 54 beim ersten Querfeldein-Rennen der Saison nur mit zwei Sportlern vertreten war, gab es eine Gold- und eine Silbermedaille zu bejubeln.

mehr lesen

Mi

05

Okt

2022

Freie Presse

Drei Titel lassen den Regen schnell vergessen

 

Schwierige Bedingungen haben die Landesmeisterschaft der Radsportler am Waldkirchener Berg geprägt. Der gastgebende RSV 54 Venusberg war dennoch hoch zufrieden.

 

Von Andreas Bauer

 

Waldkirchen - Immer wieder sorgten Regenschauer für eine glatte Straße, dazu zeigte das Thermometer nur 10 Grad Celsius an. So manchem Radsportler verging daher am Montag die Lust auf den Erz-Bergpreis des RSV 54 Venusberg in Waldkirchen, wo zugleich die Medaillen der Landesmeisterschaft im Bergfahren vergeben wurden. „Mehrere Aktive haben ihre Startzusage rückgängig gemacht“, berichtet RSV-Trainer Klaus Fischer, der am Ende dennoch ein positives Fazit zog.

mehr lesen

Fr

30

Sep

2022

Freie Presse

150 Fahrer messen sich an gefürchtetem Waldkirchener Anstieg

 

Aus der Rolle der Zuschauer schlüpfen die Radsportler des RSV 54 Venusberg nun in die der Veranstalter. Nachdem sie Mitte Mai bei der Erzgebirgsrundfahrt nahe Waldkirchen noch am Streckenrand gestanden hatten (Foto), richten sie am Montag fast an gleicher Stelle die offenen Landesmeisterschaften im Bergfahren aus. 

mehr lesen

Mi

21

Sep

2022

Freie Presse

Sprintstärke bewiesen

 

Radsport: Zwei Venusberger Vertreter trumpfen auf

 

Venusberg - Der zum RSV 54 Venusberg gehörende Radsportler Moritz Kretschy, der aktuell für das Team rad-net Rose fährt, hat bei den Deutschen Berg-Meisterschaften groß aufgetrumpft. Auf der 10-mal zu fahrendem 12,2-Kilometer-Runde sprintete der Erzgebirger aus einer Verfolgergruppe heraus auf Gesamtrang 6 und sicherte sich damit die Bronzemedaille der U-23-Wertung. „Und nur einen Tag später hat er bei der 48. Internationalen Meisterschaft von Dortmund, einem Kriterium über 70 Runden, viele Punkte gesammelt“, betont Trainer Klaus Fischer: „Als Dritter stand er damit gleich noch mal auf dem Podest.“

mehr lesen