Presseartikel 2016

Di

20

Dez

2016

Freie Presse

Kein Sand im Getriebe

 

Venusbergs Radsportler Moritz Kretschy und Dominik Olomek scheinen für Größeres gerüstet. In Niedersachsen zeigten sie beachtliches Potenzial.

 

VON THOMAS SCHMIDT

 

DIDDERSE/FRANKFURT - In Vorbereitung auf die deutschen Titelkämpfe im Querfeldein-Fahren, die am 7. und 8. Januar ausgetragen werden, haben Moritz Kretschy und Dominik Olomek nochmals zwei Wettkämpfe in Niedersachsen bestritten. Die Radsportler des RSV 54 Venusberg deuteten mit ihren Medaillen an, dass mit ihnen zu rechnen ist.

mehr lesen

Mi

14

Dez

2016

Freie Presse

Schlammschlacht bringt Gesamtsieg

 

In der Bioracer Cross Challenge stellt der RSV 54 Venusberg mit Robin Wagler einen Sieger. Er und die anderen Medaillengewinner hatten beim Finale extrem schwierige Bedingungen zu meistern.

 

VON ANDREAS BAUER

 

CHEMNITZ - Die 19. Auflage der Bioracer Cross Challenge ist Geschichte – und die Radsportler des RSV 54 Venusberg werden diese Querfeldeinserie in bester Erinnerung behalten. Nicht nur, weil sie dank Robin Wagner einen Sieg in der Gesamtwertung feiern durften. Auch das Saisonfinale bleibt aufgrund seiner extremen Bedingungen unvergesslich. Mehrere Regenschauer machten aus dem Rennen im Chemnitzer Sportforum eine Schlammschlacht, bei der gleich mehrere Venusberger Medaillen erkämpften. Mit seinem Erfolgsritt ragte Wagler jedoch heraus.

mehr lesen

Mi

30

Nov

2016

Freie Presse

Hohe Erfolgsquote bei niedrigen Temperaturen

 

Für die Radsportler des RSV Venusberg läuft es in dieser Querfeldein-Saison ausgezeichnet. Auch ein ehemaliger Mountainbiker trägt zur guten Bilanz bei Meisterschaften und in einer Rennserie bei.

 

VON ANDREAS BAUER

 

VENUSBERG - Noch ist in der Bioracer Cross Challenge ein Lauf zu absolvieren. Doch schon vor dem Finale dieser mitteldeutschen Querfeldein-Rennserie am 11. Dezember in Chemnitz steht fest, dass die Radsportler des RSV 54 Venusberg eine tolle Bilanz aufweisen werden. Beim vorletzten Vergleich in Nordhausen erreichten sie ebenso gute Ergebnisse wie tags darauf bei den Sachsenmeisterschaften in Dresden. Dabei ragte ein U-19-Akteur mit zwei Siegen heraus, der noch gar nicht allzu lange die Venusberger Farben vertritt.

mehr lesen

Mo

21

Nov

2016

Freie Presse

Nach zweijähriger Pause hat der RSV Venusberg in Gelenau ein Querfeldeinrennen ausgerichtet. Mit 240 Startern war gestern das Organisationsteam um Klaus Fischer sehr zufrieden.

 

KATJA LIPPMANN-WAGNER

 

GELENAU/VENUSBERG - Neben den zirka 40 irdischen Helfern hatte der RSV Venusberg, der gemeinsam mit der Gemeinde den 11. Gelenauer Querfeldeinpreis innerhalb der Bioracer-Cross-Challenge ausrichtete, auch einen Helfer von ganz oben.

 

Petrus schickte den Radcrossern bestes Spätherbstwetter. „Nicht auszudenken, hätte es geschneit“, sagt Cheforganisator Klaus Fischer und ergänzt: „Dann hätten wir sogar die Strecke beräumen müssen.“ So aber blieb dieses Wetterszenario aus. Viel zu tun hatten die Helfer trotzdem, denn die 1,7 Kilometer lange Runde war bestens mit rot-weißem Absperrband markiert. Außerdem mussten Bäume an gefährlichen Ecken mit Matratzen abgepolstert werden.

 

 

mehr lesen

Di

15

Nov

2016

Freie Presse

Wieder ganz vorn dabei

 

Radsport: Venusberger überzeugen in Sachsen-Anhalt

 

GRANSCHÜTZ/LOSTAU - Aufgrund einer Grippe hatte Radsportler Moritz Kretschy (RSV 54 Venusberg) eine einwöchige Trainingspause einlegen müssen, was sich im Wettkampf bemerkbar machte. Bei den beiden Deutschland-Cup-Rennen in Baden- Württemberg musste sich der Jugend-Starter aus Gelenau im Feld der besten nationalen Querfeldein-Spezialisten mit den Rängen 23 und 16 begnügen. "Bei einem Sturz hatte Moritz auch Pech. Trotzdem hat er weitere Zähler für die Gesamtwertung gesammelt", zeigte sich Trainer Klaus Fischer dennoch zufrieden.

 

Noch mehr Freude weckten beim Coach die Ergebnisse, die seine Schützlinge in der Bioracer-Cross-Challenge erzielten. Diese mitteldeutsche Wettkampf-Serie machte diesmal in Sachsen-Anhalt Station, wo gleich an zwei Tagen Punkte vergeben wurden.

mehr lesen

Di

08

Nov

2016

Freie Presse

Tagessieg bringt Führung in der Gesamtwertung

 

Beim Querfeldein-Rennen im thüringischen Dornburg lieferte sich Giovanni Schmieder lange Zeit ein hartes Duell. Am Ende durfte der Radsportler des RSV 54 Venusberg jubeln.

 

VON ANDREAS BAUER

 

DORNBURG/KLEINMACHNOW - Noch dauert es knapp zwei Wochen, bis die Bioracer Cross Challenge im mittleren Erzgebirge Station macht. Doch die Vorfreude auf den siebenten Lauf der mitteldeutschen Querfeldein-Serie, der am 20. November in Gelenau ausgetragen wird, wächst unter den Lokalvertretern. Vor allem Giovanni Schmieder vom RSV 54 Venusberg dürfte „heiß“ sein, denn er hat gute Chancen, als Führender der Gesamtwertung in sein „Heimspiel“ zu gehen. Mit seinem Sieg beim vierten Lauf im thüringischen Dornburg kletterte er in der Jugend-Konkurrenz auf Platz 1 und krönte einen starken RSV-Auftritt mit insgesamt fünf Medaillen.

mehr lesen

Mi

26

Okt

2016

Freie Presse

In Querfeldein-Serie auf Podestkurs

 

Radsport: Venusberger erkämpfen in Schwarzenberg-Sonnenleithe drei Medaillen

 

VENUSBERG - Mit drei Podestplätzen sind die Radsportler des RSV 54 Venusberg aus Schwarzenberg zurückgekehrt. Beim zweiten Laufs der Bioracer Cross Challenge waren auf dem 2,4-Kilometer-Kurs zahlreiche schlammige Abschnitte zu meistern, die auch Stürze verursachten.

mehr lesen

Mi

19

Okt

2016

Freie Presse

Zwei Junioren kämpfen sich aufs Podest

 

Radsport: Querfeldein-Spezialisten des RSV 54 Venusberg gelingt erfolgreicher Auftakt in Grimma

 

VENUSBERG - Für die Radsportler ist mit „Rund um den Stadtwald“ in Grimma die Bioracer Cross Challenge gestartet worden. Zu Beginn der über neun Wertungsläufe führenden Serie haben die Querfeldein-Spezialisten des RSV 54 Venusberg zwei Podestplätze erzielt.

mehr lesen

Mi

28

Sep

2016

Freie Presse

Venusberger zeigt sich für WM gerüstet

 

In Kürze darf sich Felix Groß gegen die besten Radsportler der Welt beweisen. Ein internationaler Vergleich in der Slowakei macht Mut für diese große Herausforderung.

 

VON ANDREAS BAUER

 

VENUSBERG - Wenn in knapp zwei Wochen die Weltmeisterschaften in Doha (Katar) ausgetragen werden, will sich Radsportler Felix Groß vom RSV 54 Venusberg in Bestform präsentieren. Deswegen bereitet er sich mit der deutschen Junioren-Nationalmannschaft intensiv auf diesen Höhepunkt der Straßensaison vor. Dass es gut läuft, wurde in der Slowakei deutlich. Bei der Etappenfahrt in und um Dubnica zeigte sich Groß von seiner besten Seite.

mehr lesen

Mi

21

Sep

2016

Freie Presse

Venusberger empfiehlt sich für WM

 

Radsport: RSV-54-Fahrer setzen Erfolgsserie fort

 

VENUSBERG - Über die nachträgliche Nominierung für die Straßen-Weltmeisterschaft des UCI-Verbandes darf sich Felix Groß freuen. Für die Titelkämpfe, die vom 10. bis 16. Oktober in Doha (Katar) ausgetragen werden, empfahl sich der Radsportler des RSV 54 Venusberg mit seinem Sieg beim Bundesliga-Finale in Düsseldorf. Nach einer harten Wettkampfwoche mit zwei Einsätzen bei der Europameisterschaft waren dem Deutschen Straßen-Meister keine schweren Beine anzumerken – im Gegenteil: Am Ende der zweiten 46-Kilometer-Runde gewann Groß den Sprint mit drei Radlängen Vorsprung in souveräner Manier. In der Gesamtwertung wurde er 16., während Vereinskollege Max Zschocke als 34. von Düsseldorf die Serie auf Rang 68 beendete.

mehr lesen

Di

20

Sep

2016

Freie Presse

Top-Ten-Platzierung bei EM erreicht

 

PLUMELEC/VENUSBERG - Im französischen Plumenec hat Radsportler Felix Groß vom RSV 54 Venusberg eine weitere internationale Bewährungsprobe mit Bravour gemeistert.

 

Bei den Europameisterschaften sicherte sich der Erzgebirger im Einzelzeitfahren über 25 harte Kilometer Rang 9. Zwei Tage später ging es auf einem neunmal zu bewältigendem schweren 13-Kilometer-Kurs um den Titel im Straßenfahren. Und auch da lag der RSV-Fahrer bis zur vorletzten Runde aussichtsreich im Rennen. „Gegen Ende hatte Felix jedoch mit erheblichen Krämpfen zu kämpfen und konnte dadurch nicht mehr in die Entscheidung eingreifen“, berichtet Trainer Klaus Fischer. Am Ende sprang in einem Feld mit Fahrern aus 38 Nationen ein ordentlicher 60. Platz heraus. (kfis)

 

Mi

07

Sep

2016

Freie Presse

An der Markthalle viele Punkte ergattert

Radsport: Starter des RSV 54 Venusberg sichern sich bei den 25. Chemnitzer Radsporttagen zwei Podestplätze

 

VENUSBERG - Zuletzt gab es viele Erfolge der Venusberger Radsportler aus der Fremde zu vermelden. Auf nationaler und sogar auf internationaler Ebene war der RSV 54 auf dem Podest vertreten. Allerdings zeigen die Erzgebirger ab und zu auch in der Heimat ihr Können. Die jüngste Gelegenheit dazu bot die 25. Auflage der Chemnitzer Radsporttage. Beim Rennen „Rund um die Markthalle“ wurden einige Venusberger dann auch ihrer Favoritenrolle gerecht.

mehr lesen

Di

06

Sep

2016

Freie Presse

Gold lässt Fraktur ausheilen

Die Radsportler des RSV 54 Venusberg dürfen sich über zwei weitere Deutsche Meister freuen. Giovanni Schmieder und Moritz Kretschy fuhren mit dem Vierer zum Sieg.

 

VON THOMAS SCHMIDT

GELENAU/GORNAU - Leichter Regen hat die Sachsen nicht bremsen können. Im Gegenteil, während des 25. Spee-Cups in Genthin strampelte das Schüler-Quartett zum Sieg bei den nationalen Titelkämpfen. Nicht ganz so rosig lief es für den Straßen-Vierer der U 17, der als Siebenter über die Ziellinie fuhr.

mehr lesen

Fr

02

Sep

2016

Freie Presse

Titeljagd geht weiter

 

Radsport: Venusberger hoffen wieder auf DM-Medaillen

 

VENUSBERG - Bei den Radsportlern geht es am Wochenende noch einmal voll zur Sache. So steht morgen ab 11.30 Uhr im Rahmen der Chemnitzer Radsport-Tage das stark besetzte Kriterium „Rund um die Chemnitzer Markthalle“ auf dem Programm. Am Sonntag geht es dann um die nationalen Titel im Einzel- und Mannschaftszeitfahren. In Genthin (Sachsen-Anhalt) hat sich vom RSV 54 Venusberg Eva Luca für den Einzel-Wettbewerb viel vorgenommen, während das Schüler-Duo Moritz Kretschy und Giovanni Schmieder mit dem sächsischen Vierer angreift.

 

mehr lesen

Mi

31

Aug

2016

Freie Presse

Zwei Wettbewerbe, drei Podestplätze

 

VENUSBERG - Bestens geschlagen haben sich die Radsportler des RSV Venusberg zum Niederfrohnaer Jahn-Kriterium. Bei extremer Hitze hatten sie Schwerstarbeit zu verrichten. Den Venusbergern gelang mit drei Podestplätzen ein ordentlicher Auftritt. Gianna Schmieder stand in der U 11 weiblich als Siegerin auf dem obersten Treppchen. In der Schülerklasse sprintete ihr Bruder Giovanni auf Platz 3, Moritz Kretschy wurde Fünfter. Bei den Mädchen schaffte es Kim Richter nach einer Durststrecke als Zweite aufs Treppchen. Auch in Hohenstein-Ernstthal gab’s tags darauf beim 63. Westsachsenklassiker „Rund um den Sachsenring“ stattliche Resultate. Bergspezialist Kretschy setzte sich vom Feld ab, wurde Zweiter. Schmieder konzentrierte sich in der Verfolgergruppe auf den Schlusssprint, gewann ihn und wurde Dritter. (kfis)

Di

30

Aug

2016

Freie Presse

Radsportler mausert sich vom Wasserträger zum Goldgewinner

 

Den Radsportlern des RSV 54 Venusberg ist zur deutschen Bahn-Meisterschaft ein beeindruckender Auftritt gelungen. Vom Cottbusser Zementoval, wo fünf Tage lang um die Titel gefahren wurde, kehrten die Erzgebirger mit zwei Goldmedaillen und fünf weiteren Podestplätzen heim. Maximilian Zschocke (3. v. l.) konnte sich im sogenannten Madison mit seinem Partner Rico Brückner Platz 1 sichern. „Nach einer langen Pause hat sich Max diese Medaille verdient. Nach seinem Handgelenksbruch musste er meist für andere die Löcher stopfen. Jetzt hat er gezeigt, dass er mehr als das kann“, sagte Trainer Klaus Fischer erfreut.

mehr lesen

Di

23

Aug

2016

Freie Presse

Mit Wut im Bauch ins Vorderfeld

 

Radsport: Venusberger überzeugt bei Kids Tour

 

BERLIN/VENUSBERG - Schon vor dem Beginn der größten internationalen Rundfahrt für Nachwuchs-Radfahrer in Europa hat der sächsische Trainer für Spannung gesorgt. „Völlig unbegründet wurde unser Fahrer Giovanni Schmieder kurz vor dem Start des Einzel-Zeitfahrens von der ersten in die zweite Mannschaft versetzt“, berichtet Trainer Klaus Fischer vom RSV 54 Venusberg. Während Vereinskollege Florian Kretschy bei der Internationalen Kids-Tour in Berlin zum Top-Vierer des Freistaats gehörte, sei „die Kampfmoral von Schmieder vorerst stark gesunken“. Mit Wut im Bauch lieferte er aber tolle Auftritte ab.

 

mehr lesen

Di

16

Aug

2016

Freie Presse

Erzgebirger legen mehr Medaillen als erwartet in die Schatztruhe

 

Radsport: Starter des RSV Venusberg zeigen zur Bahnmeisterschaft in Leipzig Superauftritte – Zschocke und Luca gewinnen je vier Plaketten

 

VENUSBERG - Auf dem Leipziger Zementoval haben die erzgebirgischen Radsportler beim zweiten Teil der diesjährigen Landestitelkämpfe aufgetrumpft. Die Jugendlichen und Junioren wollten ihren jüngeren Vereinskameraden, die Ende Mai bei nahezu idealen äußeren Bedingungen fünf Medaillen vorgelegt hatten, nicht nachstehen. Doch es kam sogar besser.

mehr lesen

Di

26

Jul

2016

Freie Presse

WM-Medaille krönt historische Saison

 

Nach mehreren nationalen Erfolgen hat nun auch bei der Weltmeisterschaft auf der Bahn ein Radsportler des RSV 54 Venusberg für Furore gesorgt. Dank toller Teamleistung kehrte Felix Zschocke mit Bronze zurück in die Heimat.

 

VON ANDREAS BAUER

 

AIGLE/VENUSBERG - Weit über das Erzgebirge hinaus machen die Radsportler des RSV 54 Venusberg in diesem Jahr von sich reden. Nachdem sie dank Felix Groß und Christian Weinhold zwei deutsche Meistertitel sowie einmal Bronze die den Deutschen Straßen-Meisterschaften bejubeln durften, gelang nun sogar auf internationale Ebene der ganz große Wurf. Verantwortlich für den historischen Erfolg in der Schweiz war Felix Zschocke. Bei den Bahn-Weltmeisterschaften der Junioren in Aigle erkämpfte der Waldkirchener mit seinen beiden deutschen Mannschaftskollegen Bronze im Teamsprint.

mehr lesen

Do

21

Jul

2016

Freie Presse

WM-Bronze fürFelix Zschocke

 

AIGLE - Bahnsprinter Felix Zschocke vom RSV Venusberg hat bei der Bahnrad-WM der Junioren in Aigle (Schweiz) seinen bislang größten Erfolg gefeiert. Gemeinsam mit Nik Schröter (RSC Cottbus) und Carl Hinze (Schweriner SC) gewann der 17-Jährige, der am Stützpunkt in Chemnitz bei Ralph Müller und Andreas Hirschligau trainiert, Bronze im Teamsprint. Im kleinen Finale besiegte das Trio, das in der Qualifikation nur um sieben Hundertstelsekunden das Finale verpasst hatte, die Auswahl Polens. Gold ging an Russland vor Australien. (mm)

Mi

20

Jul

2016

Freie Presse

Anreise zur Premieren-Weltmeisterschaft gerät ins Stocken

 

Radsport: RSV Venusberg schafft es erstmals in seiner Vereinsgeschichte zu einer JWM - In der Schweiz sind selbst Medaillen nicht utopisch

 

mehr lesen

Di

12

Jul

2016

Freie Presse

Olomek legt noch Bronze obendrauf

 

Radsport: Vierte Medaille innerhalb von drei Wochen

 

VENUSBERG - Die Erfolgsserie der Radsportler des RSV Venusberg reißt derzeit nicht ab. Innerhalb weniger Tage haben sie bereits die vierte Medaille bei einer deutschen Meisterschaft feiern dürfen. Diesmal war es Dominik Olomek vorbehalten, eine bronzene Plakette für die Bilanz der Erzgebirger beizusteuern. Die holte sich der 15-Jährige beim Omnium in Köln.

 

Bei den nationalen Titelkämpfen dieses Mehrkampfes gehörte der Schüler zu den Besten in der Jugendklasse. Nach überstandener Qualifikation am Sonnabend musste Olomek die ersten Teildisziplinen (5 Kilometer Scratch, 2000 Meter Zeitfahren und Ausscheidungsfahren) auf der Kölner Radrennbahn meistern. Am Ende des ersten Wettkampftages lag der Venusberger mit Rang 8 in Lauerstellung. Am Sonntag aber packte der 15-Jährige seine Qualitäten aus.

mehr lesen

Di

05

Jul

2016

Freie Presse

Radsportler bejubeln den zweiten nationalen Meistertitel

 

60 Jahre und kein bisschen müde: Christian Weinhold hat dem RSV Venusberg innerhalb von wenigen Tagen die zweite Goldmedaille beschert. Dabei brachte er den Titelverteidiger zum Verzweifeln.

 

VON THOMAS SCHMIDT

 

 

mehr lesen

Mi

29

Jun

2016

Bröckelnde Bahn bald Baustelle

Die Radsportler haben ihren vorerst letzten Lauf in Chemnitz bestritten. Vier Aktive des RSV Venusberg standen auf dem Podest der Gesamtwertung. Nun sollen die Arbeiter das Sagen haben.

 

VON THOMAS SCHMIDT

 

VENUSBERG - Finale. Nicht dass der Fußball-EM, sondern das der Radsportler. Am Mittwoch haben sie auf dem Chemnitzer Zementoval den zehnten und damit letzten Wertungslauf im Rennen um den "Pokal der Oberbürgermeisterin" ausgetragen. Nun ist Schluss. Aber nicht allein, weil die Serie beendet ist, sondern vor allem, weil die Anlage Gefahren birgt. Deshalb werden dort, wo Deutschlands Spitzensprinter gern trainieren würden, nun die Bauarbeiter Einzug halten.

mehr lesen

Di

28

Jun

2016

Venusberger bejubeln erstes Straßen-Gold

Weil Marcus Burghardt die Frankreich-Rundfahrt bestreitet, ist Felix Groß einst in dessen Juniorteam gewechselt. Der 17-Jährige ordnet dem Radsport alles unter, gewinnt Titel und bricht dafür sogar die Schulausbildung ab.

 

VON THOMAS SCHMIDT

 

VENUSBERG - 17 Jahre alt, 1,84 Meter groß, 68 Kilogramm schwer. Die Daten von Felix Groß lassen auf noch mehr hoffen als das, was er seinen Betreuern am Sonntag beschert hat: den ersten deutschen Meistertitel auf der Straße überhaupt. "Ein großer Tag in unserer Vereinsgeschichte", fasst es Trainer Klaus Fischer vom RSV 54 Venusberg zusammen.

 

mehr lesen

Mi

22

Jun

2016

Freie Presse

Radsport: Moritz Kretschy (RSV Venusberg) glänzt bei Rennen in Grimma

 

VENUSBERG - Im Radsport werden am kommenden Wochenende die nationalen Titel vergeben. Dass einige Starter des RSV 54 Venusberg dabei gute Chancen besitzen, ein Wörtchen mitzureden, hat die DM-Generalprobe in Grimma gezeigt. Beim 29. Rad-Klassiker "Rund um das Muldental" wäre Moritz Kretschy bei den Schülern sogar beinahe der Sieg gelungen. Und das, obwohl es die Konkurrenz auf der anspruchsvollen 12,3-Kilometer-Runde in sich hatte. "Es waren alle renommierten Klubs aus den östlichen Bundesländern vertreten", sagt RSV-Trainer Klaus Fischer über die mehr als 500 Teilnehmer.

 

Allein im Schüler-Rennen über drei Runden wollten es reichlich 140 Sportler wissen. Moritz Kretschy, der sich die ganze Zeit an der Spitze behauptet hatte, eröffnete auf dem 800 Meter langen Schlussanstieg das Finale und stürmte als Führender den Berg hinauf. Auf der Zielgeraden wurde er von einem Zwickauer doch noch abgefangen, was aber die Freude über Platz 2 kaum trübte. Auch Giovanni Schmieder überzeugte als Siebenter, während Kim Richter im Mittelfeld einkam. In den fünf Runden der Jugend konnte sich Robin Wagler gut in Szene setzen. Am Ende ließ der Mountainbike- Experte als 27. zahlreiche Straßen-Spezialisten hinter sich.

mehr lesen

Di

31

Mai

2016

Freie Presse

Duo aus dem Erzgebirge kehrt mit je zwei Plaketten heim

 

Ein Superauftritt ist den Sportlern  des RSV Venusberg zur Bahnradmeisterschaft Sachsens gelungen. Auf dem 400-Meter-Zementoval von Leipzig zeigten sie sich bei nahezu optimalen Bedingungen in Bestform. Das von Klaus Fischer in die Rennen geschickte Quintett überbot die in sie gesetzten Erwartungen deutlich.

 

 

mehr lesen

Mi

18

Mai

2016

Freie Presse

Erzgebirger glänzt gegen internationale Konkurrenz

 

Radsport: Giovanni Schmieder (RSV 54 Venusberg) beendet stark besetzte 18. TMP-Tour auf Rang 5

 

GOTHA - Fürs Podest hat es nicht ganz gereicht. Und doch hat Giovanni Schmieder nach der 18. Internationalen TMP-Tour allen Grund, stolz auf sich zu sein. Der junge Radsportler des RSV 54 Venusberg glänzte bei allen drei Etappen in und um Gotha mit einer Top-Ten-Platzierung. Dank seiner Konstanz sprang für den Sprint-Experten am Ende der fünfte Rang in der Gesamtwertung der Schüler heraus. "Das war ein überragender Auftritt von Giovanni", lobt Trainer Klaus Fischer seinen Schützling.

mehr lesen

Di

17

Mai

2016

Freie Presse

Als Gastgeber des zweiten Laufes im Rookies-Cup haben die Mountainbiker des Teams 19hain zwei Podestplätze erkämpft. Ebenso groß war die Freude über die positive Resonanz. Sogar einige Straßen-Spezialisten aus Venusberg wagten sich ins Lengefelder Gelände.

 

VON ANDREAS BAUER

 

 

mehr lesen

Di

10

Mai

2016

Freie Presse

Fahrerstreik überschattet Titelkämpfe

 

Immerhin sechs Medaillen haben die Radsportler des RSV 54 Venusberg bei den Landesmeisterschaften gewonnen. Dabei fehlten dem Verein gleich drei Sieg-Anwärter - und ein Rennen wurde bestreikt.

 

VON THOMAS SCHMIDT

 

mehr lesen

Mi

27

Apr

2016

Freie Presse

Fahrer trotzen dem Wetter und der Konkurrenz

 

Radsport: Vertreter des RSV 54 Venusberg feiern Erfolge auf der Straße, auf der Bahn und im Gelände

 

VENUSBERG - Den widrigen äußeren Bedingungen mit Schauern und eisigem Wind haben die Radsportler des RSV 54 Venusberg erfolgreich getrotzt. Sie konnten mehrere Podestplätze bejubeln.

mehr lesen

Sa

23

Apr

2016

Freie Presse

Für Mammut-Programm bestens gerüstet

 

Radsport: RSV 54 Venusberg bei sieben Rennen vertreten - Gutes Abschneiden in Glauchau macht Mut

 

VENUSBERG - Ein großes Programm haben die Radsportler des RSV 54 Venusberg an diesem Wochenende vor sich. Die Jüngsten bestreiten ein Vier-Etappen-Rennen in Thüringen, die Junioren und Jugendlichen sind in der Frankfurter Oderlandhalle gefragt. Ebenso ist der Verein in Markkleeberg beim Robert-Förster-Nachwuchs-Cup vertreten. Außerdem stehen ein Bundessichtungsrennen in Hausach, die Wernigeroder Radsporttage sowie der Auftakt der Rad-Bundesliga im bayrischen Cadolzburg auf dem Programm.

mehr lesen

Fr

01

Apr

2016

Freie Presse

Quälerei zahlt sich aus

 

Einen starken Einstand in die Radsportsaison haben die Venusberger hingelegt. Auf dem Sachsenring schaffte es einer sogar aufs Siegertreppchen.

 

VON THOMAS SCHMIDT

 

VENUSBERG - Keiner wusste, wie das unter teils schwierigen Bedingungen absolvierte Training in Italiens Bergen gefruchtet hat. Nach dem Auftritt der Sportler des RSV 54 Venusberg auf dem Grand-Prix-Kurs auf dem Sachsenring ist klar: "Alles richtig gemacht." Zumindest betont dies der sonst so kritische RSV-Trainer Klaus Fischer. Aus seiner Sicht haben die Akteure mit tollen Leistungen gegen die starke Konkurrenz überzeugen können.

 

mehr lesen

Mi

09

Mär

2016

Freie Presse

1400 Kilometer in den Bergen

 

Ihr Trainingslager in Italien haben die sächsischen Radsportler erfolgreich beendet, sie sind wohlbehalten zurück. "Diesmal waren mehr Jungs dabei als in den vergangenen Jahren - zehn von uns, sechs aus Leipzig und vier aus Schwarzenberg", sagt der Trainer des federführenden RSV 54 Venusberg, Klaus Fischer. "Die Schüler hatten 1200, die Jugendlichen 1400 Kilometer als Vorgabe. An einigen Tagen mussten sie bei ihren vier- bis sechsstündigen Einheiten im Regen strampeln. Dennoch zeigten alle in den italienischen Bergen Moral, obwohl sich am Ende der zwei Wochen einige Verschleißerscheinungen zeigten", so Fischer. In und um San Marino betreute er die Sportler mit seinem Vereinskollegen Mike Groß sowie den Schwarzenbergern Mirko Gräßler und Michael Schürlein.

Di

09

Feb

2016

Freie Presse

Von 13.000 Zuschauern gefeiert

 

Für drei junge Radsportler des RSV 54 Venusberg ist das 105. Internationale Berliner Sechs-Tage- Rennen zu einem tollen Erlebnis geworden. Einer bejubelte sogar Silber.

 

VON ANDREAS BAUER

 

BERLIN/VENUSBERG - Als sich die Mitglieder des RSV 54 zur Jahreshauptversammlung trafen, stand eigentlich das vergangene Jahr im Mittelpunkt. Im prall gefüllten Saal ließ der Vorsitzende Klaus Fischer die Erfolge von 2015 noch einmal Revue passieren. Drei DM-Medaillen, 40 Podestplätze bei Landesmeisterschaften und Rang 5 in der sächsischen Vereinswertung - die Liste der Erfolge war lang. Für Beifall sorgten aber auch aktuelle Nachrichten aus der Hauptstadt. Mit guten Ergebnissen beim 105. Internationalen Berliner Sechs-Tage-Rennen machten drei Fahrer deutlich, dass der RSV 2016 sofort an die tollen Momente des Vorjahres anknüpfen will.

mehr lesen

Di

09

Feb

2016

Freie Presse

Berlins Luft beflügelt Fahrer

 

Die Radsportler aus dem Erzgebirge haben in der Hauptstadt überzeugt. Sie landeten auf dem Podest.

 

VENUSBERG - Die Atmosphäre des 105. "Internationalen Sechs-Tage-Rennens" haben im Berliner Velodrom auch drei Venusberger Akteure genießen dürfen. Ein irres Erlebnis, konnten sie doch vor 13.000 Zuschauern ihr Können zeigen. In der Jugend hatte sich Dominik Olomek neben der deutschen Spitze gegen Teilnehmer aus Dänemark und Österreich zu behaupten. Dies gelang ihm nicht schlecht, er konnte sich stets für den Endlauf qualifizieren. Am Ende belegte er im Omnium einen sehr guten 7. Rang.

mehr lesen

Mi

06

Jan

2016

Freie Presse

Im Gelände erfolgreich

Radsport: Moritz Kretschy Vierter im Deutschland-Cup

 

VENUSBERG - Radsportler Moritz Kretschy vom RSV 54 Venusberg blickt den Deutschen Meisterschaften im Querfeldein-Fahren, die am kommenden Wochenende im niedersächsischen Vechta ausgetragen werden, optimistisch entgegen. Mit Platz 4 in der Schüler-Gesamtwertung des Deutschland-Cups hat der Erzgebirger seine Klasse bereits unter Beweis gestellt.

mehr lesen

Di

05

Jan

2016

Freie Presse

Zwei RSV-Starter erklimmen Podest

 

LICHTENSTEIN - Mit ihren zweiten Plätzen haben die Radsportler Giovanni Schmieder (U 15) und Dominik Olomek (Jugend) beim 25. Lichtensteiner Silvestercross die besten Ergebnisse des RSV 54 Venusberg erreicht. Der U-15-Starter aus Gornau musste auf dem anspruchsvollen Zwei-Kilometer-Kurs "Rund um das Schubertholz" nach drei Runden nur einem Konkurrenten den Vortritt lassen. Einen gelungenen Einstand feierte zudem Paolo Zwintzscher als Siebenter. Der Mountainbike-Spezialist aus Waldkirchen war erstmals für den RSV im Einsatz - genau wie seine Schwester Malin Zwintzscher, die in der U 13 Elfte wurde. Kurz zuvor war Luke Richter ins Ziel gekommen, der in seinem ersten U-13-Rennen als Achter überzeugte. In den höheren Altersklassen ragte Dominik Olomek nach sechs Runden mit Silber in der Jugend heraus. Bei den Männern belegte David Hein Platz 9. (kfis)

Onlinekredit bei smava