Freie Presse

Gold lässt Fraktur ausheilen

Die Radsportler des RSV 54 Venusberg dürfen sich über zwei weitere Deutsche Meister freuen. Giovanni Schmieder und Moritz Kretschy fuhren mit dem Vierer zum Sieg.

 

VON THOMAS SCHMIDT

GELENAU/GORNAU - Leichter Regen hat die Sachsen nicht bremsen können. Im Gegenteil, während des 25. Spee-Cups in Genthin strampelte das Schüler-Quartett zum Sieg bei den nationalen Titelkämpfen. Nicht ganz so rosig lief es für den Straßen-Vierer der U 17, der als Siebenter über die Ziellinie fuhr.

 

Strahlen konnten trotz des anfänglich nicht ganz so tollen Wetters im Jerichower Land einmal mehr die Sportler des RSV 54 Venusberg. Denn mit Giovanni Schmieder und Moritz Kretschy stellten sie die Hälfte der Auswahl im Teamzeitfahren über 20 Kilometer. „Unser Quartett, das als vorletztes in den Titelkampf gegangen war, harmonierte prächtig. Jeder erfüllte seine Aufgabe, als komplette Einheit erreichten die Jungs das Ziel“, lobte Trainer Klaus Fischer. Die 13- und 14-Jährigen – der Gornauer Schmieder und der Gelenauer Kretschy, dazu Laurin Drescher aus Zwickau und Vadim Strotzkyi aus Dresden – lagen bereits an der Wende im Plan. „Auf den zweiten zehn Kilometern dieser härtesten Raddisziplin drehten sie mit mehr als 40 Stundenkilometern im Schnitt weiter auf, demonstrierten eine nahezu perfekte Leistung“, so Fischer, der letztlich mit 27:55 Minuten die Bestzeit bejubeln durfte.

 

Diese reichte unter 18 Mannschaften mit 26 Sekunden Vorsprung zum Titel vor Nordrhein-Westfalen und Thüringen. „Ich hätte nicht gedacht, dass ich nach meinem Handgelenksbruch von vor fünf Wochen so fix zurückkommen und sogar noch Gold gewinnen kann“, strahlte Schmieder. Der Schüler am Zschopauer Gymnasium hatte sich mit viel Training auf der Rolle fit gehalten – und wurde belohnt.

 

Mit Dominik Olomek vertrat ein weiterer Venusberger den Freistaat. Seinem Vierer fehlte jedoch die Harmonie. „Er ging die 40 Kilometer zu schnell an“, kommentierte Fischer. Die Quittung folgte, der Vierer brach in Hälfte zwei ein, erreichte hinter Sachsen II nur zu Rang 7. (mit kfis)

 

 

Bildtext: Sachsens Schüler in den Meister-Trikots: Giovanni Schmieder, Laurin Drescher, Moritz Kretschy und Vadim Strotzkyi (von links). FOTO: KLAUS FISCHER

Onlinekredit bei smava