Di

29

Dez

2015

Freie Presse

Erzgebirger etabliert sich in der Spitze von nationaler Rennserie

 

Im Deutschland-Cup messen sich die besten Querfeldein-Fahrer aller Bundesländer. Trotz der starken Konkurrenz schnuppert mit Moritz Kretschy ein Vertreter des RSV 54 Venusberg an den Medaillenrängen.

 

Von Andreas Bauer

mehr lesen

Di

22

Dez

2015

Freie Presse (Annaberg)

Vier Siege liegen auf Gabentisch

Rad: Max Zschocke auf der Bahn nicht zu bremsen

 

Venusberg - Mit vier Siegen hat sich Maximilian Zschocke aus dem Jahr 2015 verabschiedet. In der Frankfurter Oderlandhalle bestätigte der Fahrer des RSV Venusberg seine blendende Form. In der Juniorenklasse erwies sich der 17-Jährige an beiden Tagen mehrfach als Dominator.

Während des sogenannten Frankfurter Kreisels hatten die Teilnehmer an den beiden Tagen jeweils ein Zweier-Mannschaftsfahren über 80 Runden und eine Kreiseljagd in Form eines Teamsprints zu absolvieren. Den Madisonwettbewerb bestritt Max Zschocke mit dem Grimmaer Rico Brückner. "Diesem Duo gelang es am Freitag dank des überragenden Venusbergers, das Rennen mit einem Zähler Vorsprung knapp für sich zu entscheiden", berichtet Trainer Klaus Fischer. Am Folgetag raste das Duo dann zu einem überlegenen Sieg. In den Kreiseljagden wurde das erfolgreiche Paar durch den Leipziger Kammlott verstärkt. Dem Trio gelang es gemeinsam, sich an beiden Tagen gegen alle Konkurrenten durchzusetzen. "Das Dreigespann stand somit ebenfalls zweimal auf dem obersten Treppchen - ein sehr schönes Präsent zu Weihnachten", so Fischer. (mas/kfis)

 

Bildtext: Maximilian Zschocke - hier während einer kurzen Verschnaufpause an der Seitenbegrenzung - trumpfte in Frankfurt/Oder ganz stark auf. Er gewann viermal.

Mi

16

Dez

2015

Freie Presse

Bahn-Spezialistenin toller Verfassung

 

VENUSBERG - Die Bahn-Spezialisten des Venusberger Radsportvereins befinden sich in blendender Verfassung. Auch am dritten Wettkampfwochenende in der Frankfurter Oderlandhalle konnten drei Junioren des RSV 54 in allen Disziplinen überzeugen. Mit sechsmal Silber hinterließ Felix Groß den stärksten Eindruck. Max Zschocke hatte nicht immer das Glück auf seiner Seite, überzeugte aber dennoch mit zwei vierten Plätzen sowie den Rängen 6 und 7. Dem eigentlichen Sprint-Experten Felix Zschocke gelang es, sich gegen die Ausdauersportler zu behaupten.

 

"Insbesondere im dänischen Punktefahren über 60 Runden, bei dem die Wertung ständig erhöht wird, zeigte Felix mit Platz 5 einen starken Auftritt", berichtet Trainer Klaus Fischer. Aber auch bei den Temporunden habe sein Schützling mit der gleichen Platzierung geglänzt. Jugendfahrer Dominik Olomek gelang nach einer längeren Wettkampfpause mit Silber auf den Temporunden eine tolle Rückkehr. Auch am zweiten Tag erklomm er als Dritter zweimal das Podest. (kfis)

Di

15

Dez

2015

Freie Presse

In Bayern knappdas Podest verpasst

 

FÜRTH - Bei einem Querfeldein-Rennen im bayrischen Fürth haben zwei Radsportler des RSV 54 Venusberg das Podest knapp verpasst. Giovanni Schmieder (5./Schüler) und Robin Wagler (4./Jugend) boten laut Klaus Fischer dennoch eine ordentliche Leistung. "Die speziell trainierten Startübungen machten sich positiv bemerkbar. Beide gingen in ihren Altersklassen jeweils als Erste ins Gelände", berichtet der Trainer. Im Schüler-Rennen hielt Giovanni Schmieder noch einige Zeit mit der Spitze mit, musste die im Deutschland-Cup dominierenden Bayern aber in der zweiten Rennhälfte ziehen lassen. Das Duell um Rang 5 entschied er jedoch für sich. Robin Wagler behauptete sich im Jugend-Wettbewerb einige Zeit an zweiter Stelle. Danach konnte aber auch er mit der bayrischen Konkurrenz nicht mithalten, sodass der Erzgebirger als Vierter ins Ziel kam. (kfis)

Sa

12

Dez

2015

Freie Presse

Auf der Bahn und im Gelände im Einsatz

 

VENUSBERG - Die Junioren-Radsportler Felix Groß und Max Zschocke vom RSV 54 Venusberg absolvieren derzeit ihr drittes Wettkampf-Wochenende innerhalb der Winterbahnsaison in der Frankfurter Oderlandhalle. Nach ihren starken Auftritten zu Beginn wollen sie nochmals mit vorderen Platzierungen glänzen. Die Cross-Spezialisten David Hein, Giovanni Schmieder und Robin Wagler nutzen morgen die Gelegenheit, sich in Fürth mit der bayrischen Spitze zu messen. (kfis)

Mi

09

Dez

2015

Freie Presse

Rennserie auf Platz 2 beendet

 

Radsport: Kretschy glänzt im Querfeldeinfahren

 

VENUSBERG - Mitten durchs Gelände, das liegt Moritz Kretschy. Am Wochenende hat dies der Radsportler des RSV Venusberg erneut bewiesen. Nach dem Deutschland-Cup im hessischen Bensheim und nach dem Finale der Bioracer Cross Challenge in Chemnitz durfte der 13-Jährige jeweils auf das Siegertreppchen.

 

In Hessen gelang es dem Gelenauer, sich in der wichtigsten deutschen Rennserie dieser Spezialdisziplin vorn zu platzieren. "Nach einem mittelprächtigen Start mit Position 12 fuhr er taktisch geschickt und technisch stark", lobt Trainer Klaus Fischer. Dank der starken Leistung überholte sein Schützling viele Kontrahenten rasch, setzte sich auf Rang 3 und verteidigte diesen verbissen bis ins Ziel.

 

 

mehr lesen

Mi

02

Dez

2015

Freie Presse

Guter Auftakt auf der Bahn lässt hoffen

 

VENUSBERG - Für die Wintersaison auf der Bahn haben sich die Radsportler des RSV 54 Venusberg viel vorgenommen. Und der Auftakt in der Frankfurter Oderlandhalle lässt schon mal hoffen.

 

An den beiden Tagen wurden jeweils drei Wettbewerbe ausgetragen. Neben Temporunden und Ausscheidungsrennen stand auch das Punktefahren auf dem Programm. Am ersten Tag gab es den ersten Venusberger Sieg zu bejubeln, da Felix Groß das Ausscheidungsfahren für sich entschied. Aus dem Marcus-Burghardt-Junior-Team ragten zudem Felix Zschocke (2./Temporunden) sowie Max Zschocke (4./Punktefahren) heraus. Tags darauf schaffte Max Zschocke als Dritter in den Temporunden und Zweiter im Punktefahren erneut den Sprung aufs Podest. Auch Felix Groß (5.) und Felix Zschocke (8.) konnten im Laufe der 60 Runden Punkte sammeln. (kfis)

Di

01

Dez

2015

Freie Presse

Im Sturm auf Podest gestürmt

 

Trotz widriger Bedingungen haben die Venusberger Querfeldein-Spezialisten auf Landesebene geglänzt. Vier Medaillen gingen an die RSV-Radsportler.

 

DRESDEN - Nicht nur die Konkurrenz hatte es bei den Sachsenmeisterschaften im Querfelein-Fahren in sich. Auch das Wetter stellte die Radsportler des RSV 54 Venusberg bei den Titelkämpfen in Dresden vor große Herausforderungen. "Bei Regen und stürmischem Wind gab es mehrere Stürze zu beklagen", sagt Trainer Klaus Fischer, der dennoch eine positive Bilanz ziehen konnte: "Mit vier Medaillen haben unsere Starter die Erwartungen erfüllt."

 

mehr lesen

Di

24

Nov

2015

Freie Presse

Siegeshoffnungen zerstieben im Sand

 

Lange geführt, am Ende gestürzt: Moritz Kretschy war auf dem Weg zum Erfolg, doch dann sprang die Kette ab.

VON THOMAS SCHMIDT

 

GELENAU - Die Venusberger Querfeldeinspezialisten unter den Radsportlern haben ihren vorletzten Lauf in der Bioracer-Cross-Challenge absolviert. Trotz des weiten Anreiseweges nach Lostau bei Magdeburg schnitten sie beachtlich ab.

 

mehr lesen

Mi

28

Okt

2015

Freie Presse

In nationaler Serie nah dran an Top Ten


Venusberg - Radsportler Dominik Olomek vom RSV 54 Venusberg hat sich im Deutschland-Cup der Querfeldein-Fahrer auf Platz 11 verbessert. Ausschlaggebend war sein starker Auftritt im niedersächsischen Bad Salzdetfurth, wo der Erzgebirger als Achter ins Ziel kam. Auf dem anspruchsvollen Rundkurs, der durch den Regen noch schwerer zu befahren war, ging Olomek aus der zweiten Startreihe ins Rennen. "Die Piste war enorm aufgeweicht. Dann verlor Dominik kurz nach dem Start auch noch in einer Sand-Laufpassage an Boden, weil er von anderen Fahrern behindert wurde", berichtet Trainer Klaus Fischer. Nach der ersten Zieldurchfahrt auf Platz 12 liegend, kämpfte sich Olomek in den folgenden beiden Runden noch nach vorn. Der elfte Rang des Venusberger U-17-Fahrers in der Gesamtwertung ist durchaus beachtlich, da er nur drei der bislang fünf Rennen bestreiten konnte. (kfis)

Di

27

Okt

2015

Freie Presse

Führungsarbeit kostet zu viel Kraft

Radsport: Moritz Kretschy belegt bei Querfeldein-Rennen in Radibor Platz 2


Radibor - Im dritten Querfeldein-Rennen der Bioracer Cross Challenge hat einer von drei Venusberger Radsportlern den Sprung aufs Podest geschafft. Auf dem anspruchsvollen 2,1-Kilometer-Rundkurs in Radibor nahe Bautzen war es erneut Schüler-Fahrer Moritz Kretschy, der mit Platz 2 überzeugte.

In der Oberlausitz lieferte sich Kretschy vom Start weg ein packendes Duell mit dem Raschauer Lennart Lein. Das Spitzen-Duo baute seinen Vorsprung mit zunehmender Renndauer bis auf eine Minute aus. Dabei leistete der Venusberger meistens die Führungsarbeit, was sich am Ende rächen sollte. Rund 400 Meter vor dem Ziel kam die rennentscheidende Attacke von Lein, der den RSV-Vertreter mit einem Gewaltantritt vor dem letzten Steilanstieg überraschte. Kretschy konnte nicht wieder aufschließen.

Mit Giovanni Schmieder erreichte der zweite Venusberger in der U-15-Konkurrenz den achten Platz. Das entsprach laut Trainer Klaus Fischer den Erwartungen, da der Sportler erst am Vorabend aus dem Urlaub zurückgekehrt war.

Männer-Akteur David Hein konnte aufgrund der erreichten Zähler im Deutschland-Cup aus der ersten Startreihe die 60 Rennminuten (8 Runden) in Angriff nehmen. Er behauptete sich im Mittelfeld und stellte letztlich als Zwölfter seinen Formanstieg unter Beweis. (kfis)

Mo

26

Okt

2015

TV-Bericht des Mittleren Erzgebirgsfernsehens über unser Bergfahren am 04.10.2015 in Witzschdorf

Mo

19

Okt

2015

Freie Presse

Der Mann für alles geht in Vollrente


Wenn Sportler in orangefarbenen Trikots auf den Straßen des Erzgebirges strampeln, hängt meist ein Grauhaariger am Hinterrad. Wenn nicht, sitzt er am Steuer des Begleitfahrzeugs. Und das seit Jahrzehnten. Heute aber wird gebummelt: Klaus Fischer feiert 65. Geburtstag.

Von Thomas Schmidt


Drebach - Zwischen Gustav Adolf Schur und Marcus Burghardt liegen Generationen. Klaus Fischer zeigt dennoch Fotos, auf denen er mit den Radsportgrößen zu sehen ist. Dem einen, "Täve", hat er bereits vor mehr als einem halben Jahrhundert als Steppke an der Strecke zugejubelt, dem anderen das Basiskönnen für die Tour de France vermittelt. Der Vorsitzende und Trainer des RSV 54 Venusberg ist mit seinem Verein gewachsen. Und mit ihm viele andere.

mehr lesen

Mi

14

Okt

2015

Freie Presse

Die Wege werden holpriger

Mit einem Sieg ist Moritz Kretschy in die diesjährige Querfeldein-Saison gestartet. Auch zwei andere Venusberger Radsportler zeigten gute Ansätze.

Von Andreas Bauer


Venusberg - Mit den Temperaturen sinkt für die Radsportler auch die Qualität des Untergrundes, auf dem sie fahren. Nachdem sie monatelang auf Straße und Bahn um Medaillen gekämpft haben, geht es nun über holprige Wege im Gelände. Mitunter müssen die Räder sogar geschultert werden, um Hindernisse zu überwinden. Dass die Vertreter des RSV 54 Venusberg auch mit solchen Herausforderungen gut zurechtkommen, haben sie gleich zum Auftakt der Querfeldein-Saison bewiesen. Dank Moritz Kretschy wurde sogar einmal Gold bejubelt.

mehr lesen

Di

06

Okt

2015

Freie Presse

Venusberger Junior krönt am heimischen Anstieg seine Saison

Kein Radsportler war bei der Landesmeisterschaft im Bergfahren so schnell wie Felix Groß. Als Sieger holte er eine von insgesamt vier Medaillen für den Gastgeberverein RSV 54.

Von Andreas Bauer


Witzschdorf - Im Fall von Felix Groß war das Finale in Witzschdorf symptomatisch für die gesamte Saison. Der Radsportler des RSV 54 Venusberg hat es binnen kürzester Zeit hoch hinaus geschafft. Nachdem sich der Junioren-Fahrer mit seinen seit dem Frühling erzielten Erfolgen sogar in der Nationalmannschaft etablieren konnte, krönte er sein tolles Wettkampfjahr am Sonntag mit dem Landesmeistertitel im Bergfahren. Dass es sich dabei um ein vom eigenen Verein organisiertes "Heimspiel" handelte, war für Felix Groß umso schöner.

mehr lesen

Fr

02

Okt

2015

Freie Presse

Knapp 200 Radsportler aller Altersbereiche  kämpfen am Sonntag in Witzschdorf um die sächsischen Meistertitel im Bergfahren. Da der Wettkampf offen ausgeschrieben ist und den Siegern die Pokale und Trikots des 11. Erz-Berg-Preises winken, sind auch Vertreter aus Thüringen, Sachsen-Anhalt, Bayern, Brandenburg, Hessen und Mecklenburg-Vorpommern mit am Start. "Darunter befinden sich auch einige DM-Medaillengewinner wie die amtierende Deutsche Schüler-Meisterin Anne Sprigode vom SSV Gera", weist Klaus Fischer auf die Klasse im Feld hin. Doch natürlich hofft der Trainer des gastgebenden RSV 54 Venusberg, dass seine Schützlinge die Konkurrenz bezwingen. Zu den einheimischen Podestanwärtern gehören unter anderem Martin Bauer (Männer), Max Zschocke (Junioren) und Moritz Kretschy (Schüler). Wie die anderen Starter haben sie die zwei Kilometer mit bis zu 21 Prozent Steigung von der Zschopaubrücke hinauf zur Buswendeschleife zweimal zu meistern. 9 Uhr beginnt der erste Wertungslauf, 12.15 Uhr der zweite. 10.45 Uhr können sich Hobbysportler beweisen.

Di

15

Sep

2015

Groß sprintet zu Silber

Radsport: Venusberger Fahrer in Zwickau vorn dabei

Zwickau - Als einziger Radsportler des RSV 54 Venusberg hat Felix Groß beim 18. Sparkassen-Cup in Zwickau-Eckersbach den Sprung aufs Podest geschafft. Auf dem 1000 Meter langen Kurs erreichte er nach 60 Runden als zweitbester Junioren-Fahrer das Ziel. Während Max Zschocke (23.) aufgrund des hohen Renntempos etwas überfordert wirkte, musste Martin Bauer noch immer dem kürzlich in Südamerika erlittenen Verletzungen Tribut zollen. Für ihn sprang bei den Männern dennoch Platz 8 heraus.

mehr lesen

Mi

09

Sep

2015

Freie Presse (Zschopau)

Ein Abenteuer in Südamerika


Trotz schmerzhaftem Ende wird Radsportler Martin Bauer die "Tour de Guayana" in bester Erinnerung behalten. Der Venusberger schaffte es dreimal aufs Podest und erlebte viel.


VON ANDREAS BAUER


VENUSBERG - Drei Rennen binnen drei Tagen hat Martin Bauer hinter sich. Dabei feierte der Radsportler des RSV 54 Venusberg, der für das Team Ur-Krostitzer-Giant fährt, beim Rennen "Rund um die Chemnitzer Markthalle" sogar einen Sieg. Kaum zu glauben, dass der 21-Jährige erst zwei Tage zuvor aus dem Krankenhaus entlassen wurde. Grund für die ärztliche Behandlung war ein Verletzung, die sich Bauer bei der "Tour de Guayana" zugezogen hatte. Obwohl die Etappenfahrt in Südamerika schmerzhaft endete, war sie für den Venusberger ein tolles Erlebnis. Neben blauen Flecken brachte er Trophäen mit, die ihn für immer daran erinnern werden.

mehr lesen

Di

08

Sep

2015

Freie Presse (Zschopau)

Gelenauer ist der neue Brockenkönig


SCHIERKE - Radsportler Florian Kretschy aus Gelenau hat sich bei den Deutschen U-23-Meisterschaften im Bergfahren Platz 15 belegt. Während er in Ramberg (Rheinland-Pfalz) unterwegs war, glänzte sein Bruder Moritz Kretschy (RSV 54 Venusberg) in Schierke (Sachsen-Anhalt) ebenfalls als Berg-Spezialist. Dort kürt er sich zum Brockenkönig 2015 in der Altersklasse der Schüler. Bei niedrigen Temperaturen und strömendem Regen meisterte Moritz Kretschy den 8,2 Kilometer langen Anstieg hinauf zum Brocken als schnellster Starter seiner Altersklasse. Außerdem konnte der RSV-Schüler Platz 5 beim Chemnitzer Kriterium "Rund um die Markthalle" belegen. Während Giovanni Schmieder (11.), Eva Luca (14.) und Kim Richter (15.) im Mittelfeld landeten, durften sich Dominik Olomek (Jugend) und Gianna Schmieder (Hobby) über Silber freuen. Bruno Behr (8.) und Eufemia Schmieder (5.) waren ebenfalls bei den Freizeitsportlern am Start. (kfis)

Mi

02

Sep

2015

Freie Presse (Zschopau)

Mühen nicht belohnt

 

Radsport: Venusberger Starter bleiben ohne Medaille

 

HOHENSTEIN-ERNSTTHAL - Temperaturen von mehr als 30 Grad Celsius haben den diesjährigen Westsachsen-Klassiker "Rund um den Sachsenring" für die Radsportler zu einer großen Herausforderung gemacht. Auf dem 1,9 Kilometer langen Rundkurs durch die Innenstadt von Hohenstein-Ernstthal mussten die vier Starter des RSV 54 Venusberg den extremen Bedingungen, aber auch der starken Konkurrenz Tribut zollen. Sie blieben ohne Medaille.

mehr lesen

Di

01

Sep

2015

Freie Presse (Zschopau)

Keine Medaille bei Team-Meisterschaft

 

GENTHIN - Bei den Deutschen Meisterschaften im Mannschaftsfahren sind die Radsportler des RSV 54 Venusberg ohne Medaille geblieben. In der Jugendklasse verpasste Dominik Olomek mit dem Sachsen-Quartett den Bronzerang hauchdünn. Nach 40 Kilometern fehlten bei hochsommerlichen Temperaturen im Kampf gegen die Uhr ganze acht Sekunden. Moritz Kretschy landete mit der zweiten Auswahlmannschaft Sachsens nach 20 Kilometern auf dem neunten Platz unter 15 angetretenen Schüler-Teams. Bei den Männern stand für das KED Stevens Team Berlin, zu dem RSV-Fahrer Florian Kretschy gehörte, ebenfalls Rang 9 zu Buche. Im Junioren-Rennen (50 km), das nicht als Titelkampf, sondern als Bundesliga-Rennen eingestuft war, gab es dann doch noch einen Podestplatz zu bejubeln. Felix Groß fuhr mit dem Sachsen-Quartett zu Bronze. (kfis)

Mo

24

Aug

2015

RSV-Nachwuchs mit ordentlichen Zeitfahrergebnissen beim Robert-Förster-Nachwuchs-Cup

Am Sonntag ging es auf einer welligen und zugleich windanfälligen Zeitfahrstrecke am Störmthaler See um die Siege im 4. Wertungslauf der diesjährigen Rennserie um den „Robert-Förster-Nachwuchs-Cup“.


In der AK U 11 und U 13 wurden auf der 7 km Strecke zudem die diesjährigen Medaillenträger des Freistaates Sachsen im Einzelzeitfahren ermittelt.

mehr lesen

Fr

14

Aug

2015

Freie Presse (Zschopau)

International im Einsatz

 

Qualität statt Quantität - so lässt sich der aktuelle Terminkalender der Venusberger Radsportler beschreiben. Während der Ferien sind sie selten im Einsatz. Doch wenn, dann wartet starke Konkurrenz.

 

VON ANDREAS BAUER

 

VENUSBERG - Fernab der Heimat bestreiten zwei Radsportler des RSV 54 Venusberg in der kommenden Woche eine große Rundfahrt. Martin Bauer und Florian Kretschy wollen bei der 26. Tour de Guayana beweisen, dass sie auch auf hoher Ebene mithalten Können. Ihr Team Ur-Krostitzer Giant traut den beiden Erzgebirgern die Herausforderung in Nordamerika zu und nominierte das Duo für die elf Etappen. Beginnend mit dem morgigen ersten Abschnitt warten insgesamt 1263 Kilometer auf das Feld.

mehr lesen

Mi

03

Jun

2015

Freie Presse (Zschopau)

Podestplatz nur knapp verpasst

 

BERLIN - Nur um Zentimeter hat Radsportler Dominik Olomek vom RSV 54 Venusberg bei den Norddeutschen Meisterschaften eine Medaille verpasst. Auf dem 12,2 Kilometer langen Rundkurs im Berliner Stadtteil Rudow, der dreimal zu bewältigen war, wollten sich mehr als 100 Starter aus zehn Bundesländern für die nationalen Titelkämpfe in der Schülerklasse empfehlen. "Im Hauptfeld hielt sich Dominik taktisch clever immer an der Spitze auf und konnte dadurch einem Massensturz kurz vor dem Ziel entgehen. Am Ende reichte sein toller Sprint nicht ganz fürs Podest", berichtet Trainer Klaus Fischer, der sich über die Bedingungen vor Ort ärgerte: "Die Fahrer hatten mit Gegenverkehr und zahlreichen am Rande geparkten Autos zu kämpfen." (kfis)

Mi

22

Apr

2015

Freie Presse (Zschopau)

Jugend-Starter beschert Venusberg ersten Saisonsieg


Radsport: Dominik Olomek gewinnt Rennen in Thüringen - RSV 54 ist auch andernorts stark vertreten

mehr lesen

Mi

14

Jan

2015

Freie Presse (Zschopau)

Spitze liegt außer Reichweite

Ohne Top-Ten-Platzierung sind die Radsportler des RSV 54 Venusberg von den Deutschen Querfeldein-Meisterschaften zurück- gekehrt. Dennoch verlief der erste Saisonhöhepunkt zufriedenstellend.

mehr lesen

Di

06

Jan

2015

Freie Presse Hohenstein Ernstthal

Radrennfahrer Dominik Olomek eilt von Sieg zu Sieg. Dabei ist der Nachwuchsfahrer auf der Straße, der Bahn und im Gelände erfolgreich.
Von Gerhard Geidel

Oberlungwitz - Mit einem Sieg ist das Wettkampfjahr 2014 für Dominik Olomek zu Ende gegangen. Er gewann das Mountainbikerennen beim Lichtensteiner Silvesterpreis in der Altersklasse Schüler U 15. Erwartungsgemäß muss man hinzufügen. Bei den Radsportexperten, unter anderem Hans Bergert von Fortschritt Lichtenstein, wurde der 14-Jährige von vorn herein als Topfavorit gehandelt.

mehr lesen
Onlinekredit bei smava