Freie Presse

Führungsarbeit kostet zu viel Kraft

Radsport: Moritz Kretschy belegt bei Querfeldein-Rennen in Radibor Platz 2


Radibor - Im dritten Querfeldein-Rennen der Bioracer Cross Challenge hat einer von drei Venusberger Radsportlern den Sprung aufs Podest geschafft. Auf dem anspruchsvollen 2,1-Kilometer-Rundkurs in Radibor nahe Bautzen war es erneut Schüler-Fahrer Moritz Kretschy, der mit Platz 2 überzeugte.

In der Oberlausitz lieferte sich Kretschy vom Start weg ein packendes Duell mit dem Raschauer Lennart Lein. Das Spitzen-Duo baute seinen Vorsprung mit zunehmender Renndauer bis auf eine Minute aus. Dabei leistete der Venusberger meistens die Führungsarbeit, was sich am Ende rächen sollte. Rund 400 Meter vor dem Ziel kam die rennentscheidende Attacke von Lein, der den RSV-Vertreter mit einem Gewaltantritt vor dem letzten Steilanstieg überraschte. Kretschy konnte nicht wieder aufschließen.

Mit Giovanni Schmieder erreichte der zweite Venusberger in der U-15-Konkurrenz den achten Platz. Das entsprach laut Trainer Klaus Fischer den Erwartungen, da der Sportler erst am Vorabend aus dem Urlaub zurückgekehrt war.

Männer-Akteur David Hein konnte aufgrund der erreichten Zähler im Deutschland-Cup aus der ersten Startreihe die 60 Rennminuten (8 Runden) in Angriff nehmen. Er behauptete sich im Mittelfeld und stellte letztlich als Zwölfter seinen Formanstieg unter Beweis. (kfis)

Onlinekredit bei smava