Freie Presse Annaberg

Venusberger verpasst Medaille um Zentimeter

 

Radsport: Trainer ärgert sich über Bedingungen bei Titelkämpfen in Berlin

 

VON PATRICK HERRL

 

BERLIN - Nur um Zentimeter hat Radsportler Dominik Olomek vom RSV Venusberg bei den Norddeutschen Meisterschaften eine Medaille verpasst. Auf dem 12,2 Kilometer langen Rundkurs im Berliner Stadtteil Rudow, der dreimal zu bewältigen war, belegte der Erzgebirger einen starken vierten Platz.

 

Mehr als 100 Starter aus zehn Bundesländern wollten sich für die nationalen Titelkämpfe in der Schülerklasse empfehlen. "Im Hauptfeld hielt sich Dominik taktisch clever immer an der Spitze auf und konnte dadurch einem Massensturz kurz vor dem Ziel entgehen. Am Ende reichte sein toller Sprint nicht ganz fürs Podest", berichtet Trainer Klaus Fischer, der sich über die Bedingungen vor Ort ärgerte: "Die Fahrer hatten mit Gegenverkehr und zahlreichen am Rande geparkten Autos zu kämpfen. Die Sicherheit unserer jungen Sportler rückt wahrscheinlich immer mehr in den Hintergrund."

 

Mit Felix Zschocke startete ein weiterer Venusberger beim BDR-Sprinter-Cup in Rostock. Im internationalen Teilnehmerfeld mit Fahrern aus Belgien und Holland überzeugte Zschocke in der 200-m-Qualifikation mit Platz 2. Im Sprint und Keirin ließ der RSV-Sportler jedoch taktische Reserven erkennen. Er kam nicht über Rang 5 hinaus. Im klassischen Sprint kam er ebenfalls als Fünfter über die Ziellinie.

 

Felix Groß und Max Zschocke vertraten die Venusberger Farben in Rheinland-Pfalz beim BDR-Sichtungsrennen in Bann. Mit Rang 16 für Zschocke sowie Platz 20 für Groß konnten sich beide über Ranglistenpunkte freuen. Groß rangiert in der aktuellen Gesamtwertung weiterhin auf Platz 2. (mit kfis)

Onlinekredit bei smava