Felix Groß mit starken Auftritt beim BDR-Sichtungsrennen auf der Bahn

Am Osterwochenende fand für die Juniorenfahrer Deutschlands in Frankfurt/Oder das 1. Sichtungsrennen der neuen Saison statt. Auf dem 250 m Holzoval galt es, sich im 3000 m Zeitfahren, im Punktefahren, über die fliegende Runde und in der 4-er Mannschaft zu bewähren.

RSV-Nationalfahrer Felix Groß überzeugte außer im Punktefahren, mit Spitzenplätzen. Über die fliegende Runde reichte es zu Platz 2, über die 3000 m Zeitfahrstrecke sicherte er sich in zollen 3:30 min Rang 4 und mit der 2. BDR-Auswahl fuhr er über die gleiche Distanz auf Rang 2. Im Finale des Punktefahrens verpasste Groß die entscheidende Spitzengruppe, sodass er am Ende mit 3 Wertungszählern mit Platz 15 vorlieb nehmen musste.

RSV-Akteur Max Zschocke konnte sich in einigen Disziplinen gleichfalls über achtbare Platzierungen freuen. So reichte es für ihn über die fliegende Runde zu Platz 9 und mit dem Sachenquartett im 4-er Mannschaftsfahren zu Rang 4. In den weiteren Disziplinen (Punktefahren Platz 19 und 3000 m Zeitfahren Platz 23) reichte es zu Plätzen im Mittelfeld. Der weitere RSV-Teilnehmer Max Wabst erzielte über die fliegende Runde mit Rang 22 sein bestes Ergebnis.

Onlinekredit bei smava