Dominik Olomek gewinnt in Elxleben

RSV-Akteur Dominik Olomek konnte beim Richardt Beyer Gedächtnis-Rennen im thüringischen Elxleben seinen ersten Saisonsieg in der für ihn neuen Jugendklasse erkämpfen. Bei schönem Frühlingswetter, allerdings mit etwas Wind, zeigte er, bei der mit über einer Stunde Verspätung gestarteten Veranstaltung, seine derzeit gute Form. Auf dem etwas verwinkeltem 1,1 km Kurs  um die Möbelmärkte Finke und Boss im Elxlebener Gewerbegebiet hatte sich der RSV-Fahrer im Feld der 30 Fahrer allerdings  gegen 2 unfair agierende Erfurter Sprinter zu behaupten. Diese hatten dann auch maßgeblichen Anteil am Sturz des RSV-Fahrers in der 5. Runde. Doch Olomek gab nicht auf und kämpfte sich wieder tapfer nach vorn. In den Wertungssprints sicherte er sich insgesamt 18 Sprintzähler. In der vorletzten Runde gelang es ihm noch, sich vom übrigen Feld absetzten und die Schlusswertung souverän für sich entscheiden. Damit feierte er zugleich den 1. RSV-Sieg in der neuen Straßensaison.

Die beiden RSV-Mädels Kim Richter und Eva Luca, hatten im Feld der komplett angetretenen Thüringer Spitze keine leichte Aufgabe zu meistern. Gegen die 50 Schülerakteure gelang es Beiden leider nicht, sich in dem immer kleiner werdenden Spitzenfeld zu behaupten. Dennoch war man mit der Leistung beider in Hinblick auf die nächste Woche anstehenden sächsischen Titelkämpfe nicht ganz unzufrieden. Leider fehlte bei dieser Veranstaltung der erkrankte Moritz Kretschy.

Onlinekredit bei smava