4 Medaillen für Venusberger Radsportler bei Zeitfahrmeisterschafen

Am vergangenem Samstag fanden nahe Magdeburg die Sächsischen Meisterschaften im Einzelzeitfahren statt. Der RSV 54 Venusberg war nur mit einer kleineren Abordnung vor Ort, die aber sehr achtbare Ergebnisse erzielte. Auf der 9 km langen Strecke (Wende nach 4,5 km) machte teils böiger Seitenwind den Sportlern zu schaffen.

In der Klasse U15 waren aufgrund der körperlichen Nachteile unserer Aktiven die Erwartungen nicht sehr hoch angesetzt. Moritz Kretschy verpasste mit Platz 11 die angestrebte Top-Ten-Platzierung nur knapp. Giovanni Schmieder wurde 16.

In der weiblichen Jugend sorgte Kim Richter für eine faustdicke Überraschung. Sie gewann das Zeitfahren vor ihrer Teamkollegin Eva Luca, die nach 9 km nur 3 Sekunden Rückstand hatte. Mit diesem Doppelerfolg des Vereins hatte Keiner gerechnet.

Zwei Runden zu absolvieren hatte Dominik Olomek in der Jugend U17. Er fuhr ein sehr starkes Rennen und belegte am Ende hinter den überlegenen Grimmaern Brückner und Röber den 3. Rang

Ebenfalls über 18 km wirde das Rennen der Junioren ausgetragen. Hier stellten wir mit Felix Groß den überlegenen Sieger, der 30 Sekunden auf seinen nächsten Verfolger herausfuhr. Max Zschocke fuhr ein gutes Rennen und wurde mit nur 20 Sekunden Rückstand zum Podium Sechster

Die Männer und U23 hatte 3 Runden (27 km) zu absolvieren. Aufgrund der zu geringen Starterzahl in der U23-Klasse wurde Martin Bauer in der Elite gewertet, wo es leider nur zum undankbaren 4. Platz reichte. Vereinskollege David Hein konnte sich über Rang 6 freuen.

Onlinekredit bei smava