2 Siege für Venusberger Radsportler auf der Radrennbahn

Beim 2. Wertungslauf um den Pokal der Oberbürgermeisterin auf dem Chemnitzer Zementoval wussten die Sportler des RSV 54 Venusberg abermals zu überzeugen.

Im Wettbewerb der U15/U17, ausgetragen als Omnium über 200m fliegend und einem Punktefahren über 45 Runden wurde Dominik Olomek mit der Idealpunktzahl Tagessieger. Für die Leistung des RSV-Akteurs sprechen starke 13,00s auf der Kurzzeitstrecke und sagenhafte 87 Punkte im Punktefahren, was jeweils den Disziplinsieg bedeutete. Moritz Kretschy zeigte leider eine kleine technische Schwäche über 200m und wurde in 14,94s Zehnter. Im Punktefahren behauptete er sich stets im Hauptfeld, konnte aber leider nicht in die Punktevergabe eingreifen. Für ihn stand Gesamtrang 12 zu Buche. Ebenfalls im Hauptfeld hielt sich Lucy Weigelt, während Eva Luca 2 Rundenverluste in Kauf nehmen musste. Sie erreichte Gesamtrang 13.

Im gemeinsamen Punktefahren der Junioren und Männer wurde Martin Bauer seiner Favoritenrolle gerecht. Er siegte mit 38 Punkten deutlich vor den Grimmaern Röber und Brückner. Maximilian Zschocke ersprintete 11 Punkte, welche aber aufgrund der unglücklichen Punkteverteilung nur Rang 7 bedeuteten. Ein Zähler reichte David Hein zu Rang 14, während Maximilian Wabst nach einem Rundenverlust nur Platz 17 blieb (M.B.)

Onlinekredit bei smava