Venusberger Radsportler mit 2 Tagessiegen auf der Bahn

Am Mittwoch fand auf der Chemnitzer Radrennbahn der 3. Wertungslauf innerhalb der Rennserie um den „Pokal der Oberbürgermeisterin“ statt. Bei guten äußeren Bedingungen wurde in den Nachwuchsklassen ein Omnium, bestehend aus 500 m Zeitfahren und Punktefahren ausgetragen. Bei nahezu windstillen Bedingungen wurden über die Zeitfahrstrecke ansprechende Ergebnisse erzielt.

Im Wettbewerb der Schüler-, und Jugendklasse dominierte RSV-Akteur Dominik Olomek in beiden Teildiszilpinen und wurde damit überlegener Tagessieger. Hierbei erzielte er über 500 m-Strecke in 38,4 Sek. eine Fabelzeit. Lisa Maria Weder, Kim Richter, Giovanni Schmieder (erstes Bahnrennen in dieser Saison)  und Eva Luca (Sturz in der letzten Runde) erreichten die Plätze 8, 13, 14 und 15.

Das gemeinsame Punktefahren der Männer und Junioren über 80 Runden war von einem sehr hohen Wettkampftempo, sowie zahlreichen Vorstößen und Spitzengruppen gekennzeichnet. RSV-Fahrer Max Zschocke, sowie der Leipziger Toni Franz lieferten sich in den ausgefahrenen Wertungen zahlreiche harte Duelle bei der Punktvergabe. So war der Kampf um den Tagessieg bis zur Schlusswertung völlig offen. Diese sicherte sich Max Zschocke, was zugleich den Tagessieg bedeutete. RSV-Starter David Hein sammelte 10 Zähler auf seinem Punktekonto, verpasste aber die entscheidende Spitzengruppe. Am Ende reichte es dennoch zu einen guten 9. Rang. Max Wabst zeigte einige gute Aktionen, kam aber nicht über Platz 17 hinaus.

Onlinekredit bei smava