Felix Groß mit starker Zeitfahrleistung in Holland und Rang 3 in Oberhausen

RSV-Akteur Felix Groß erhielt am Wochenende (Donnerstag bis Sonntag) seinen diesjährigen ersten Nationalmannschaftseinsatz bei der „Axel Tour“ in Holland. Im international bestens besetzten 200 Fahrer umfassendem Starterfeld wollte der Fahrer des Marcus Burghardt Junior Team insbesondere beim 8 km langen Zeitfahren sich mit einer Spitzenleistung für weitere Auswahleinsätze empfehlen. Dies gelang Groß in beeindruckender Manier. In einem Stundenmittel von knapp 47 km/h raste das Auswaltalent als 2-bester Deutscher auf einen sensationellen 9. Rang.

Bei den restlichen Etappen hatte Groß allerdings extrem viel Pech. So war er bereits auf der 1. Etappe in mehrere Stürze verwickelt, erreichte aber dennoch mit dem großen Feld das Ziel (89. Platz). Auf der 3. Etappe war er ein weiteres Mal von mehrere Stürze betroffen und musste auf Grund von Materialproblemen die Etappe und damit auch die Rundfahrt vorzeitig beenden. So reiste Felix mit seinem Vater kurzentschlossen nach Oberhausen und bestritt als weitere Wettkampfbelastung ein Rundstreckenrennen über 58 km („Großer Preis der Möbelstadt Rück“). Gegen ebenfalls starke Konkurrenz fuhr der RSV-Fahrer mit Platz 3 sogar aufs Podium. Bruder Franz bestritt an gleicher Stelle die Norddeutsche Meisterschaft mit Erfolg (28. Platz).

Onlinekredit bei smava