RSV-Vierer mit Rang 9 über 100 km-Mannschaftsdistanz

Am Sonnabend wurde das nun schon zur Tradition gewordene 100 km Vierer-Mannschaftsfahren auf der 18-mal zu bewältigendem welligen, sowie kurvenreichen 5,4 km Runde im Rossauer Wald ausgetragen. Erstmal nahm ein RSV-Vierer, in der Besetzung David Hein, Michael Reichel, Sten Brückner und Lukas Fröhner, an dieser schweren Radsportdisziplin teil.

 

Dies war für alle Venusberger Teilnehmer völliges Neuland, nicht zu vergleichen mit sonstigen Straßenrennen. Hier musste jeder völlig fit sein und über die komplette Distanz seine maximale Leistung erbringen. Der Venusberger Vierer startete im 2. Block und wurde von Defekten und Stürzen zum Glück verschont. Das RSV- Quartett kam schnell in Tritt und harmonierte bis km 20 ordentlich zusammen. Danach musste leider der 4. Mann, Lukas Fröhner, die Mannschaft ziehen lassen. Ab Kilometer 75 zeigten sich bei Sten Brückner leichte Schwächen, sodass Hein und Reichel bis zum Ende des Rennens die Führungsarbeit leisten mussten und Brückner nur noch als 3. Mann im Schlepptau fuhr. In ordentlichen 2:28 Std. überquerten die Venusberger die Ziellinie und konnten ihre eigene Zielsetzung, eine Platzierung unter die besten 10, mit Rang 9 erfüllen.

Onlinekredit bei smava