Olomek gewinnt Pokallauf auf der Bahn

Mit etwas kleineren Teilnehmerfeldern fand am Mittwoch der 6. Wertungslauf innerhalb der Rennserie um den „Pokal der Oberbürgermeisterin“ auf der Chemnitzer Radrennbahn statt. In den Nachwuchsklassen wurden die Sieger und Platzierten im Omnium (500 m Zeitfahren, Temporunden) ermittelt.


Im gemeinsamen Wettbewerb der Schüler- und Jugendklasse fuhr Dominik Olomek die beste Zeit und beherrschte auch die Temporunden souverän.

Damit stand er als überlegener Tagessieger fest. Moritz Kretschy schlug sich als Schülerfahrer überaus achtbar und sicherte sich einen starken 4. Rang. Giovanni Schmieder ließ noch technisch-taktische Reserven (Verhalten im Feld) erkennen und landete auf Tagesplatz 13. Die beiden RSV-Jugendmädels Eva Luca und Kim Richter konnten ihr Leistungsvermögen nicht ausschöpfen und landeten abgeschlagen auf den Rängen 14 und 16.

Das über 80 Runden führende Punktefahren der Männer lag fest in den Händen der Ex-Venusberger Florian Kretschy (Team KED Stevens) und Martin Bauer (Ur-Krostitzer Giant). Beide sammelten in den 16 ausgetragenen Wertungen  zahlreiche Zähler und feierten einen verdienten Doppelerfolg. Am Ende hieß der Sieger Florian Kretschy (48 Punkte), vor Martin Bauer (45 Zähler). Für RSV-Starter Max Wabst reichte es zu Platz 10.

Onlinekredit bei smava