Rennserie auf der Bahn endet nach 10 Läufen - Bauer und Olomek Gesamtsieger

Anders als aus den Vorjahren gewöhnt, endete die diesjährige Rennserie um den „Pokal der Oberbürgermeisterin“ bereits im August. Als Gründe wurden von verantwortlicher Stelle finanzielle Probleme angeführt. Ob dies jedoch im Interesse der Ausbildung unserer jungen Sportler ist, wird stark angezweifelt!

So ging am Mittwoch bei herrlichem Spätsommerwetter, aber sehr kleinen Teilnehmerfeldern, die Wettkampfserie mit dem 1o, Wertungslauf zu Ende.

Im Punktefahren der AK Schüler und Jugend ging es über 45 Runden. Hierbei konnten die beiden Schülerfahrer Moritz Kretschy und Giovanni Schmieder ihre taktischen Vorgaben nur teilweise umsetzen. Während Kretschy in 5 Wertungen Zähler sammeln konnte, gelang es Schmieder lediglich in 1 Wertung, sich Punkte zu sichern. Am Ende reichte es für Kretschy mit 8 Zählern dennoch zu einem ordentlichen 8. Rang, während Schmieder mit 3 Punkten auf Platz 12 landete. Die beiden Mädels Lisa Maria Weder und Eva Luca mussten Rundenverluste in Kauf nehmen. Für sie reichte es lediglich zu den Plätzen 15 (Weder) und 16 (Luca).

Im kleinen Feld der Männer und Junioren mussten 60 Runden absolviert werden. Junior Max Zschocke gefiel mit einer aktiven Fahrweise. In den 12 ausgetragenen Wertungsabnahmen war er 10-mal in den Punkterängen vertreten. Zudem gelang es dem RSV-Akteur mit 2 weiteren Fahrern, einen Rundengewinn heraus zu fahren. Am Ende reichten Zschocke 44 Punkte zu einem starken 2. Rang. Max Wabst konnte sich auch bei 1 Wertung die volle Punktzahl zu sichern. Im Verlauf des Rennens musste er jedoch 2 Rundenverluste in Kauf nehmen, sodass es nur zu Platz 7 reichte.

Ergebnisse Gesamtwertung:

Schüler:
7. Platz Moritz Kretschy
10. Platz Giovanni Schmieder

Jugend:
1. Platz Dominik Olomek

Jugend w.:
1. Lisa Maria Weder
2.Platz Eva Luca
3. Platz Kim Richter

Junioren:        
2. Platz Max Zschocke
6. Platz Max Wabst

Männer:         
1. Platz Martin Bauer
9. Platz David Hein

Onlinekredit bei smava