Felix Groß gewinnt mit Sachsenvierer Bronze bei Bundesligarennen

Am Sonntag ermittelten die Radsportler der Schüler-, Jugend- und Männerklasse in Genthin ihre diesjährigen Meister im Mannschaftsfahren. Mit Dominik Olomek (Jugend), Moritz Kretschy (Schüler) und Florian Kretschy standen auch 3 Venusberger Akteure in den Auswahlmannschaften.

In der Jugendklasse mussten bei hochsommerlichen Temperaturen 40 km im Kampf gegen die Uhr bewältigt werden. Das Sachsenquartett zeigte wie erwartet, eine ansprechende Leistung. Leider verfehlte das Quartett mit 8 Sek. Rückstand die anberaumte Medaille. Hinter Rheinland-Pfalz, Nordrein-Westfalen und Berlin landete der Sachsenvierer mit Dominik Olomek auf Rang 4.

Moritz Kretschy musste mit der 2. Auswahlmannschaft Sachsens 20 Kilometer absolvieren. Am Ende reichte es für das Nachwuchsteam im Teilnehmerfeld der 15 angetretenen Mannschaften zu Platz 9.

Bei den Männern nahmen 6-er Mannschaften den Titelkampf über 50 Kilometer in Angriff. Der im KED Stevens Team Berlin aufgebotene RSV-Fahrer Florian Kretschy kam mit seinem Team auf Rang 9.

Für die Junioren ging es über gleichfalls 50 Kilometer, aber nicht um DM-Medaillen, sondern „nur“ um den Sieg in der Radbundesligawertung. Das Sachsenquartett mit RSV-Fahrer Felix Groß zeigte eine ordentliche Leistung. Nach 25 gefahrenen Kilometern verloren die Sachsen mit dem Leipziger Bonnes allerdings ihren 4. Mann und mussten die 2. Rennhälfte zu dritt absolvieren. Das Trio kämpfte bis zum Schluss verbissen und wurde mit Rang 3 belohnt!

Onlinekredit bei smava