Felix Groß gewinnt BDR-Bahnsichtung in Frankfurt/Oder

RSV-Fahrer Felix Groß gewann auf der Frankfurter Radrennbahn das 1. BDR-Sichtungsrennen der neuen Saison 2016. Diese von Freitag bis Sonntag in der Oderlandhalle durchgeführte Veranstaltung wurde bereits in den, ab Januar gültigen Altersklassen, ausgetragen, was für viele Sportler vorgezogene Altersklassenwechsel bedeutete.  Bevor die ersten Sieger des 1. Rennens der neuen Saison feststanden, musste ein Omnium, bestehend aus einer fliegenden Runde, einem 500 m Zeitfahren, sowie einem Zeitfahren über die 2000-, bzw. 3000 m Distanz und ein Punktefahren absolviert werden. Außerhalb dieser Wertung fanden in allen Altersklassen 4-er Mannschaftswettbewerbe statt.


Die 6 Venusberger RSV-Akteure konnten hierbei mit teils Superergebnissen aufwarten.

In der Juniorenklasse gewann Felix Groß mit Spitzenplätzen in allen Teildisziplinen (2. im Punktefahren, jeweils Rang 3 über die fliegende Runde und über 500 m, 6. über 3000 m) das Omnium. Max Zschocke überrascht gleichfalls im Feld der 34 Teilnehmer mit einem starken 7. Rang (6. Pkt.-Fahren, 8. 500 m, 10. fl. Runde, 14. über 3000 m).

Schülerakteur Dominik Olomek zeigte an den ersten beiden Tagen eine Glanzvorstellung. Mit jeweils Platz 1 in der fliegenden Runde und über 500 m, sowie Platz 6 über die 2000 m nahm er am letzten Tag als Gesamtführender das abschließende Punktefahren in Angriff. Doch hier ließ er zum Leidwesen seines Vaters und Trainers Jens, wieder alte technisch-taktische Schwächen erkennen, sodass es im Punktefahren „nur“ zu Platz 13 reichte. Damit rutsche der RSV-Fahrer von Platz 1 noch auf den 5- Gesamtrang ab.  Dennoch Spitze!

In der weiblichen Jugend erreichte Lisa Maria Weder im Gesamtklassement des Omniums im Feld der 28 Teilnehmer Rang 17. Kim Richter kam auf Platz 24.

Juniorin Eva Luca hatte musste als noch Jugendfahrerin bei den Juniorinnen ins Rennen. Für sie reichte es im etwas kleineren Starterfeld (14 Teilnehmer) zu Platz 8.

In den 4-er Mannschaftswettbewerben stand Felix Groß im siegreichen Nationalvierer. Max Zschocke erreichte mit dem Sachsenquartett Rang 4 bei den Junioren.

Der Jugendvierer mit Dominik Olomek fuhr die 6-schnellst Zeit. Die Jugendfahrerinnen Lisa Maria Weder und Kim Richter erreichten in ihren gemischten Mannschaften Platz 1, bzw. Platz 3. (Fi)

Onlinekredit bei smava