Radsportler mit gutem Auftritt beim Deutschland-Cup in Bayern und Sieg in Grimma

Am vergangenen Wochenende vollzog eine kleine Venusberger RSV-Abordnung den Auftakt in die diesjährige Querfeldeinsaison. So nahmen die  ins Renngeschehen geschickten  Fahrer die Doppelveranstaltung in Bayern wahr, um sich Zähler für den Deutschland-Cup zu sichern.  Moritz Kretschy vollzog am Sonntag den Auftakt bei der diesjährigen Bioracer Cross Challenge.

Beim Saisonauftakt ging es am Sonnabend bei teils Nieselregen auf einem extrem schnellen 2 km Flachkurs „Rund um das Sportzentrum“ in Oberammergau.

Im ersten Rennen des Tages schob Schülerakteur Moritz Kretschy seine Crossmaschine an den Start. Durch Behinderungen in der Startphase musste der Venusberger enorme Kraftanstrengungen aufwenden, um die vielen eingebüßten Positionen wieder wett zu machen und zur Spitze vorzufahren. Während der 5 zu fahrenden Runden gelang es ihm dann, sich nach einem Führungsduo in einer 4 Fahrer umfassenden Verfolgergruppe zu behaupten. Diese sprintete nach knapp 20 gefahrenen Minuten um den noch 3. freien  Podiumsplatz. Hier musste sich Kretschy knapp geschlagen geben und landete auf Rang 6. Dominik Olomek traf es bei seinem ersten Wettkampfeinsatz in der neuen Saison bereits in der Anfangsphase sehr hart. Nach Rangeleien in der Startphase verhakte er sich in den Absperrgittern und musste mit leichten Handverletzungen das Rennen von ganz hinten in Angriff nehmen. In einer tollen Aufholjagd konnte er ständig Positionen gutmachen. Nach 30 harten Rennminuten reichte es für ihn noch zu einem ansprechendem 14. Rang. Im Eliterennen der Männer hatte sich RSV-Starter David Hein gegen starke Konkurrenz (Straßen- und Crossprofis) zu behaupten. Nach einer guten Startphase büßte der Venusberger mit zunehmender Renndauer aber ständig Plätze ein. Nach 60 Rennminuten (13 Runden) überquerte er als 29. die Ziellinie (bedeutete 2 D-Cup Zähler).

Am Sonntag ging es dann auf einem welligen, technisch sehr anspruchsvollem 2,4 km Kurs in Rosenheim, um weitere Bestenlistenpunkte im D-Cup

Jugendakteur Dominik Olomek hatte sich nach dem Missgeschick vom Vortage an diesem Tage eine Menge vorgenommen. Er war blendend ins Rennen gestartet und kam als Spitzenreiter aus der 1. Runde. Bei der 2. Zieldurchfahrt lag der RSV-Akteur mit Rang 4 noch aussichtsreich im Rennen. Die restlichen beiden Runden absolvierte er in einem Verfolgertrio. Nach großem Kampf überquerte er nach 30 Rennminuten auf einen starken 6. Rang die Ziellinie (25 Zähler in der Cup-Wertung).

Männerakteur David Hein ließ bei dieser Veranstaltung, im wiederum bestens besetzten Rennen, Formanstieg erkennen. Nach einem guten Start musste er aber dann im Verlaufe der  weiteren Runden noch vielen Konkurrenten den Vortritt lassen. Mit Rang 30 nach 1 Std. Renndauer sicherte er sich dennoch 1 Zähler.

Moritz Kretschy hatte nach dem 1. Wettkampf sofort die Heimreise angetreten, um am Sonntag beim 1. Wertungslauf der Bioracer Cross Challenge in Grimma an den Start gehen zu können. Der Venusberger RSV-Fahrer übernahm vom Start weg die Spitze. Während der 3 zu absolvierenden Runden baute er die Führung ständig aus. Mit über 30 Sekunden Vorsprung feierte er am Ende einen überlegenen Start-Ziel-Sieg.

Onlinekredit bei smava