Moritz Kretschy beendet Deutschland-Cup auf Gesamtrang 4

RSV-Fahrer Moritz Kretschy musste am Sonntag nochmals einen überaus langen Anreiseweg (über 600 km) zurücklegen, um das Finale innerhalb des Deutschland-Cups im rheinland-pfälzischen Queidersbach zu bestreiten.

Der bei dieser Veranstaltung einzige RSV-Vertreter zeigte sich, wie schon bei den vorangegangenen Veranstaltungen, von seiner besten Seite und konnte nochmal kräftig Punkten.

Mit einem blendenden Start ging er an diesem Tage sogar als erster auf die zweimal zu bewältigende schwierige Runde.  Danach musste er aber 2, den Cup beherrschende Fahrer, vorbei ziehen lassen. Kretschy behauptete sich bis zum Schluss in einem Verfolgertrio. Am Ende reichte es für den RSV-Akteur wieder zu einem starken 5. Rang. Damit sicherte sich Kretschy in der größten deutschen Rennserie des Querfeldeinfahrens mit 210 gesammelten Zählern einen überaus staken 4. Gesamtplatz und dies mit nur 9 Laufteilnahmen (14 Läufe waren möglich). Damit ist der Venusberger Querfeldeinspezialist für die am kommenden Wochenende in Vechta (NSA) stattfindenden Deutschen Titelkämpfe gerüstet.

Schülerakteur Giovanni Schmieder erreichte mit nur 4 Laufteilnahmen (69 Zähler) im Feld der 86 Platzierten Fahrer Gesamtrang 26.

RSV-Akteur Dominik Olomek war bereits Anfang November aus der Serie ausgestiegen. Mit 5 absolvierten Läufen platzierte er sich in der Jugendklasse auf Gesamtrang 22 (108 Punkte).

Onlinekredit bei smava