RSV- Schülerduo mit starkem Auftritt beim Leipziger Kriterium

Eine kleine Abordnung vertrat am Sonntag bei der 13. Austragung des Kriteriums an der Red Bull Arena die Farben des RSV 54 Venusberg. Trotz krankheitsbedingter Ausfälle der Sportlerinnen Kim Richter und Eva Luca, gaben sich die restlichen Athleten keine Blöße. So wurden auf dem 1,4 km Kurs  fast durchweg überzeugende Leistungen erbracht, denn gerade gegen die anwesende nationale Konkurrenz aus Thüringen und Berlin hatten es die Einzelkämpfer vom RSV 54 in den schnell gefahrenen Sprints nicht leicht.

 

Als erste RSV-Starterin ging Gianna Schmieder bei kühlen 7 ° C und ständig drehendem Wind über die 5 zu fahrenden Runden der AK U 11 an den Start. Sie zeigte eine ansprechende Leistung und konnte sich in der separaten weiblichen Wertung über Platz 2 freuen.

 

Luke Richter nahm die Distanz über 8 zu meisternde Runden in der Klasse U13 in Angriff. Nach gutem Start und überzeugender erster Runde, kam er aufgrund eines technischen Defekts (Kettenriss) leider in der zweiten Runde zu Fall und musste nach seinem Sturz letzter Woche erneut von Rettungssanitätern behandelt werden.

 

Im Rennen der männlichen U15 über 10 Runden gelang den beiden Venusberger Nachwuchsfahrern Kretschy und Schmieder ein fulminanter Auftritt. Zwar konnten sie den Topfavoriten Drescher (Zwickau) nicht vom Sieg abhalten, jedoch sicherte sich Giovanni Schmieder, auch durch taktische Finesse, mit einer Glanzleistung in der Schlusswertung den Sieg und damit die 10 zu vergebenden Zähler. Damit belegte er im Tagesklassement einen starken 2. Platz. Moritz Kretschy eröffnete den finalen Sprint etwas zu früh und ging damit in der letzten Wertung leider leer aus. Er konnte aber in den Punktewertungen zuvor genügend Zähler für den 4. Platz sammeln.

 

Dominik Olomek, aktuell Führender in der Nachwuchssichtungswertung des BDR, hatte in seinem Rennen der U17 mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Er erreichte das Ziel nach 15 Runden im geschlossenen Hauptfeld. Er konnte jedoch nicht im Kampf um vordere Plätze eingreifen.

 

Im Rennen der Junioren U19 hatte sich Felix Kluge in einem 30 Mann- großen Starterfeld durchzusetzen. Ihm gelang es, sich bis zum Schluss im Feld zu behaupten. Mit Platz 15 konnte er sein derzeitiges Leistungsvermögen abrufen.

 

Seniorfahrer Christian Weinhold ließ in seinem Rennen nichts anbrennen. Er sicherte sich mit 33 Zählern  souverän den Sieg im, mit den Juniorinnen und Frauen, gemeinsam gestartete Rennen. 

 

Die mittlerweile schon "alten Hasen" im Fette-Reifen Rennen, Eufemia Schmieder und die Geschwister Behr, konnten wieder mit tollen Leistungen aufwarten. So erreichten die Geschwister Hugo und Bruno Behr auf den Plätzen 2 und 5 das Ziel. Eufemia Schmieder kamen in ihrer Altersklassen auf Platz 6. 

 

Sten Brückner zeigte im Hobbyrennen (15 Runden) seine Spurtqualitäten und belegte mit 5 Punkten den ordentlichen 5. Platz.

 

Männerfahrer David Hein vertrat die RSV-Farben in Leipzig zu starten. Leider musste er das Rennen der A/B/C Klasse auf Grund gesundheitlicher Probleme frühzeitig beenden. (pst)

 

 

Onlinekredit bei smava