3 Podiumsplätze für Venusberg Radsportler in Markkleeberg

Widrigen äußeren Bedingungen (Regen- und Graupelschauer, heftiger eisiger Wind, Temperaturen nur knapp über den Gefrierpunkt) machten es den Teilnehmern am 1. Wertungslauf zum diesjährigen „Robert-Förster-Nachwuchs-Cup“ auf dem schweren 1,8 km Kurs am Auenhainer See bei Markkleeberg im Kampf um eine gute Tagesplatzierung nicht einfach. Dennoch gelang es den Venusbergern, sich auch bei dieser Veranstaltung Podiumsplätze zu sichern. 

 

Im U 13 Rennen über 8 Runden bestimmen 2 Heidenauer die Szenerie. Sie gingen schon frühzeitig am 8-mal zu meisterndem 10%-tigen Anstieg in Front. RSV-Fahrer Luke Richter konnte mit seinem Begleiter die entstandene Lücke leider nicht schließen. Dennoch für ihn am Ende ein toller 3. Rang. Die im gleichen Wettbewerb ins Rennen gegangene RSV-Starterin Malin Zwintzscher fuhr als 5. über die Ziellinie und sicherte sich damit den Siegerpokal in der weiblichen Klasse.

 

Die 3 ins Rennen gegangenen Venusberger Schülerakteure hatten sich in den 10 zu absolvierenden Runden neben den Sachsen, mit einer großen Streitmacht aus Thüringen auseinander zusetzten. Hierbei gelang es Moritz Kretschy und Giovanni Schmieder, sich bis zum Schluss im immer kleiner werdenden Feld zu behaupten. Nach 2 Spitzenreitern sprintete Kretschy am gefürchteten Schlussanstieg auf Platz 2 des Feldes, was in der Tageswertung Rang 4 bedeutete. Schmieder konnte mit Tagesrang 7 gleichfalls überzeugen. Der 3. Venusberger Teilnehmer, Paolo Zwintzscher (MTB-Fahrer), musste bereits in der 1. Rennhälfte das Feld ziehen lassen. Er kämpfte sich trotz dieser schwierigen Bedingungen durch das Rennen und überquerte auf Position 29 die Ziellinie.

 

Im „Fette Reifen-Rennen“ über 1 Runde fuhren die Geschwister Behr ein starkes Rennen. Hier schaffte Bruno mit Platz 3 den Sprung aufs Treppchen, während der jüngere Bruder Hugo auf den undankbaren 4. Rang landete

 

 

Onlinekredit bei smava