Sten Brückner und Moritz Kretschy mit Podiumsplätzen in Neukieritzsch

Traditionell wurde am 1. Mai der „Große Preis der Parkarena“ in Neukieritzsch nahe Leipzig ausgetragen. Erstmals in dieser Saison gingen die Radsportler aus Sachsen und Thüringen bei gutem Rennwetter in den Wettkampf. Auf dem verwinkelten 1000 m Flachkurs zeigten die Venusberger Teilnehmer wieder ansprechende Leistungen und erreichten vordere Platzierungen. 

 

Im ersten Rennen des Tages nahm Sten Brückner die 20, zu absolvierenden Runden, in Angriff. Hierbei hatte er das 30 Fahrer umfassende Teilnehmerfeld voll im Griff. So gewann er überlegen die 1. Wertung im Sprint des Feldes. Im weiteren Rennverlauf sicherte er sich als Solist alle weiteren Wertungssprints und wurde mit der Idealpunktzahl von 30 Zählern überlegener Tagessieger. 

 

Auf Grund des schlechten Wetters der Vorwoche wurde das Training in Vorbereitung auf die, in der kommenden Woche anstehenden Landestitelkämpfe, umgestellt und die teilnehmenden Venusberger Aktiven in den Nachwuchsklassen nahmen ihre Rennen aus dem vollen Training heraus in Angriff. 

 

Im Schülerrennen, über 15 Runden, erfüllten die 3 RSV-Akteure Moritz Kretschy, Giovanni Schmieder und Paolo Zwintzscher, nach der umfangreichen Trainingseinheit vom Vortage, die Erwartungen. Mit 11 Sprintzählern gelang Kretschy mit Platz 3 sogar der Sprung aufs Treppchen. Schmieder gefiel gleichfalls in den ausgefahrenen Wertungssprints und schaffte es mit 2 Zählern auf Rang 6. MTB-Fahrer Zwintzscher behauptete sich lange Zeit in der 2. größeren Gruppe. Am Ende stand für ihn Platz 18 im Ergebnisprotokoll.

 

Im Wettbewerb der AK U 13 (10 Runden) blieb Luke Richter, trotz 1 Woche krankheitsbedingtem Trainingsausfall, mit Rang 16 hinter den Erwartungen zurück. 

 

Die beiden, im Rennen der AK U 11 ins Rennen gegangenen Venusbergerinnen, Malin Zwintzscher und Gianna Schmieder, zeigten während der 6 zu fahrenden Runden eine ordentliche Leistung und landeten am Ende in der gemeinsamen Wertung mit den Jungen auf den Plätzen 10 und 11. 

 

Im Seniorenrennen (30 Runden) gelang es RSV-Fahrer Falk Schlosser, sich 4 Wertungspunkte zu sichern. Diese reichten am Ende zu Rang 9. Christian Weinhold konnte auf Grund eines Sturzes, leider nicht in den Punktekampf eingreifen. Er fuhr dennoch das Rennen zu Ende (Platz 17). 

 

Im großem Teilnehmerfeld des „Fette Reifen-Rennens“ überquerten die Venusberger Bruno Behr, Eufemia Schmieder und Hugo Behr nach einer absolvierten Runde, auf den Rängen 4, 5 und 15 die Ziellinie.

 

 

Fischer 

Onlinekredit bei smava