Venusberger Nachwuchsfahrer mit ansprechenden Leistungen in Großwaltersdorf

Am Sonnabend wurde bei angenehmen Radsportwetter und bester Organisation in Großwaltersdorf die 44. Auflage des Radklassikers „Rund um Großwaltersdorf“ gestartet. Auf dem schwierigen, mehrfach zu umfahrenden 3 km Kurs, konnten die Venusberger Akteure  mit ordentlichen Platzierungen aufwarten. 

 

Für die Venusberger Farben gab es in den Lizenzklassen 3 Podiumsplätze. Christian Weinhold sicherte sich nach 12 Runden (36 km) den Sieg im Seniorenrennen. Einen weiteren Sieg gab es für die RSV-Teilnehmer im Hobbyrennen (6 Rinden =18 km) mit einem tollen Finale für Sten Brückner. 

 

Bei den Schülern sprintete Moritz Kretschy aus einer stark dezimierten Spitzengruppe nach 7 schnellen Runden mit Rang 3 auf einen weiteren Venusberger Podiumsplatz. Für Kim Richter und Paolo Zwintzscher reichte es am Ende in dieser AK zu den Plätzen 19 und 20. 

 

In der AK U13 zeigte Luke Richter ansteigende Form. Aus einer 12-köpfigen Spitzengruppe heraus sprintet er nach 5 schweren Runden auf Tagesrang 9.

 

Die beiden Venusberger Mädels hatten im Wettbewerb der AK U 11 keine leichte Aufgabe. Während der 3 zu fahrenden Runden war Gianna Schmieder oft an der Spitze des Feldes zu finden. Diese enorme Führungsarbeit wurde der RSV-Fahrerin in der Endphase leider zum Verhängnis. Sie fiel aus der Spitze zurück (Platz 10) und musste auch noch Teamgefährtin Malin Zwintzscher (Platz 9) passieren lassen.

 

Im Männerrennen investierte David Hein in der Anfangsphase des, über 22 Runden führenden Rennens zu viele „Körner“, sodass er den Kontakt zur immer kleiner werdenden Spitze verlor (Ende Platz 23).

 

Bei den Jüngsten (Hobby ohne Lizenz) ließen es die Venusberger noch einmal richtig krachen. So gewannen Eufemia Schmieder nach 1 Runde und Hugo Behr (Kurzstrecke 500 m) in ihren AK. Bruno Behr (1 Runde) schaffte mit Rang 2 ebenfalls noch den Sprung aufs Podest.

 

 

Onlinekredit bei smava