Marcus traf Klaus Angermann

Marcus Burghardt, unser "Venusberger Gewächs", freute sich bei der Tour de France in Carcassonne/Südfr. über den Besuch des ehemaligen ZDF-Reporters Klaus Angermann und dessen Ehefrau Renate. 

Vor 16 Jahren, bei der WM in Plouay, hatten sie sich kennen gelernt, als Marcus den beliebten Journalisten schüchtern darum bat, neben ihm stehend ein Foto machen zu dürfen... 

Aus dieser Bekanntschaft hat sich beiderseits viel Sympathie entwickelt. Und Angermann, mittlerweile 78, ist stolz, dass diese Sportfreundschaft bis heute erhalten geblieben ist. Bei Marcus, dem "Bayern aus dem Erzgebirge", ist es ähnlich; denn spontan schenkte er dem überraschenden Besucher aus Deutschland vor dem Start in Carcassonne seine Startnummer. 

Angermann ist mit der Laufbahn des prominentesten Venusberger Vereinsmitglieds sehr zufrieden: "Marcus hat aus seinem Talent mit Fleiß und Charakter enorm viel herausgeholt. Er weist eine erfolgreiche, solide und schattenfreie Karriere auf; er hat ein paar große Siege herausgefahren und ist im Profipeloton eine geachtete, respektierte Persönlichkeit. 

Seit ein paar Jahren hat er sich nun entschieden, nicht mehr für den eigenen, persönlichen Erfolg zu fahren, sondern sich voll und ganz in den Dienst des Teams zu stellen, im Besonderen für dessen Kapitäne. So ist Teamplayer Marcus u.a ein Edelhelfer für Cadel Evans gewesen, als der Australier 2011 die Tour de France gewann. 

Ich drücke meinem Lieblingsfahrer (neben Olaf Ludwig) die Daumen, dass er sich, fast im Herbst seiner Karriere, doch noch den großen Traum erfüllen kann, bei Paris-Roubaix einmal auf dem Podium zu stehen..."

Onlinekredit bei smava