Venusberger Radsportler mit starkem Auftritt in Chemnitz

Am Sonnabend fand in der Chemnitzer City, der wieder bestens organisierte 2. Tag der 25. „Chemnitzer Radsporttage“ statt. Mit „Rund um die Markthalle“ hatten die Teilnehmer bei bestem Rennwetter einen anspruchsvollen, überwiegend mit Pflasterbelag ausgestatteten 830 m langem Kurs, mehrfach zu bewältigen. Die Venusberger DM-Starter nutzen diesen Wettkampf allerdings als Vorbelastung für den nächsten Tag (DM 4-er Mannschaft). Dennoch gelang es den RSV-Sportlern, auch bei dieser Veranstaltung mit beachtlichen Ergebnissen aufwarten.

 

Jugendakteur Dominik Olomek überzeugte während der 28 zu fahrenden Runden in den Sprintwertungen mit ordentlichen Leistungen und sammelte insgesamt 16 Zähler. Diese reichten am Ende hinter dem Chemnitzer Werner zu einem tollen 2. Rang. MTB-Fahrer Robin Wagler war nach einem grippalen Infekt noch nicht wieder in alter Form und belegte am Ende Platz 14. 

 

Junior Max Zschocke ging gemeinsam mit den Männern B/C ins Rennen über 40 Runden. Dem Waldkirchener gelang es in der Anfangsphase 3 Punkte zu sammeln. Damit stand er als Drittplatzierter der Juniorenklasse ebenfalls auf dem Podium. Während David Hein (Männer) an diesem Tage nicht in Schwung kam (stieg vorzeitig vom Rad), zeigte der Deutsche Seniorenmeister Christian Weinhold im Männerrennen eine ordentliche Leistung (Rang 17).

 

Die beiden Venusberger Schülerakteure Giovanni Schmieder und Moritz Kretschy riskierten an diesem Tage nicht alles (DM-Teilnahme), schlugen sich mit den Plätzen 5 (Schmieder) und 9 (Kretschy) dennoch achtbar. Ein Schaltungsdefekt von Kretschy verhinderte zudem eine noch bessere Platzierung.

 

Stark präsentierte sich an diesem Tage auch Luke Richter in der AK U 13 über 12 Runden. Hinter einer 6-köpfigen Spitzengruppe (mit den Leipziger Spitzenfahrern) fuhr er aus der Verfolgergruppe heraus als 2. über die Ziellinie (Tagesrang 8).

 

Die beiden RSV-Mädels der Klasse U 11 (10 Runden) behaupteten sich gegen ihre männlichen Konkurrenten ebenfalls achtbar. So kam Gianna Schmieder und Malin Zwintzscher auf den Rängen 11, bzw. 13 ins Ziel.

 

Im, als Dernyrennen ausgetragenen Männerrennen (40 Runden), schrammte Martin Bauer mit Platz 4 knapp am Podium vorbei. 

 

Die Jüngsten Venusberger standen im „Fette-Reifen-Rennen“ über 1, bzw. 2 Runden ihren älteren Kameraden in keinster Weise nach. Eufemia Schmieder (Platz 4), Bruno und Hugo Behr (Platz 5 und 8) waren allesamt im Vorderfeld zu finden.

 

 

Fischer

Onlinekredit bei smava