Gianna Schmieder gewinnt Rennserie um den „Robert-Förster-Nachwuchs-Cup“

Den Venusberger Nachwuchsfahrern gelang auch am Sonntag beim letzten Wertungslauf der Rennserie des „Robert-Förster-Nachwuchs-Cup“ ein ordentlicher Auftritt. Hierbei wartete auf die Teilnehmer nochmals ein harter Brocken. Auf dem 3,6 km Kurs am Störmthaler See musste in jeder Runde ein 400 m langer serpentinenartiger Schussanstieg mit 16 % Steigung gemeistert werden. 

 

In der AK U 11 zeigte Gianna Schmieder im gelben Trikot als Gesamtführende in den 2 zu fahrenden Runden nochmals eine große kämpferische Leistung. Am Ende feierte sie einen überlegenen Sieg bei den Mädels. Damit baute sie ihren Vorsprung weiter aus und wurde damit überlegene Gesamtsiegerin dieser, über 7 Läufe ausgetragenen, Rennserie.

 

In der AK U 13 stellten Teilnehmer aus dem Nachbarland Sachsen-Anhalt eine zusätzliche Konkurrenz für die Sachsen dar. In der weiblichen Wertung wollte Malin Zwintzscher noch um den möglichen 3. Gesamtrang eingreifen. Doch der nach 3 Runden erreichte 7. Platz in der Tageswertung reichte hierfür leider nicht. In der männlichen AK gelang es Luke Richter leider ebenfalls nicht, an die vorangegangenen Ergebnisse anzuknüpfen. Am Ende reichte es „nur“ zu Platz 17 (Gesamtwertung Rang 10).

 

Im „Fette-Reifen-Rennen“ musste eine 1 km Flachstrecke mit Wende gemeistert werden. Hierbei konnten sich die Venusberger Teilnehmer auch beim Saisonfinale nochmals vordere Platzierungen sichern. Bei den Mädels freute sich Eufemia Schmieder über einen starken 2. Rang. Bruno Behr erzielte bei den Jungen mit Platz 7 ein achtbares Ergebnis. Sein jüngerer Bruder Hugo beendete das Rennen auf Rang 14.

 

 

Onlinekredit bei smava