Moritz Kretschy auf Platz 15 in Bad Salzdetfurth

Während die Venusberger Radsportler nach ihrer überaus langen Rennsaison noch ihre verdiente Ruhe genießen, schob Moritz Kretschy am Sonntag seine Crossmaschine beim 1. Lauf in der diesjährigen Deutschland-Cupserie im niedersächsischen Bad Salzdetfurth an den Start. Dies war für den RSV-Fahrer zugleich das erste Rennen, in der für ihn neuen Rennklasse (Jugend). 

 

Bei ordentlichen äußeren Bedingungen verlangte die überaus anspruchsvolle Cross-Strecke im Bike- und Outdoorpark, mit teils aufgeweichten Streckenabschnitten, sowie Sandpassagen, von allen Teilnehmern wieder das gesamte Können ab. Für den Venusberger galt es zudem, mit einer längeren Renndauer (30 min.) fertig zu werden. Mit einem blendendem Start ins Rennen gegangen (in einer 7 Fahrer starken Spitzengruppe), hatte der Venusberger im Verlaufe der 5 zu absolvierenden Runden mit erheblichen technischen Problemen zu kämpfen. So viel ihm in den ersten beiden Runden gleich 3-mal die Kette herunter, was mit Positionseinbußen verbunden war.

 

Erst nach einem Radwechsel in der 3. Runde zog etwas Ruhe ein. Doch der Venusberger war bis dahin in die 2. größere Gruppe zurückgefallen. Mit einem dennoch ordentlichen 15. Rang sicherte sich Kretschy erste Zähler in dieser nationalen Rennserie

 

 

Onlinekredit bei smava