Venusberger Querfeldeinspezialisten mit gutem Auftakt in Grimma

Am Sonntag wurde mit „Rund um den Stadtwald“ in Grimma der Start in die diesjährige, über 9 Wertungsläufe führende, Bioracer Cross Challenge vollzogen. Bei herrlichem Herbstwetter (Sonne, Temperaturen von 16 ° C) nahmen 240 Radsportler aus mehreren Bundesländern den schellen 1,8 km in Angriff. 

 

Die, in den letzten Jahren in dieser Serie erfolgreichen Venusberger, konnten auch in diesem Jahr mit den erreichten Ergebnissen beim 1. Wertungslauf zufrieden sein. So gab es im Rennen der Junioren nach 40 gemeisterten Rennminuten durch Dominik Olomek und Robin Wagler gleich 2 Podiumsplätze. Beide starteten zunächst etwas verhalten (Position 5 und 6) konnten aber in der Schlussphase mächtig zulegen und kamen im Finale den späteren Sieger Emmanuel Ries (Radunion Halle) noch sehr nahe. Am Ende freuten sich Olomek und Wagler über die Plätze 2 und 3. 

 

In der Jugendklasse konnten die Venusberger der Zwickauer Spitze  an diesem Tage nicht Paroli bieten. Nach 30 harten Rennminuten verfehlte Moritz Kretschy mit Platz 4 leider das Podium. Für Giovanni Schmieder reichte es zu Platz 8 und Neuzugang Maxime Glöckner fuhr auf Position 15 fahrend die Ziellinie.

 

Im, mit 40 Teilnehmern stark besetzten Männerrennen über 1 Stunde, mussten die RSV-Starter aus der hinteren Startreihe (erhebliche Nachteile) das Rennen in Angriff nehmen. U 23- Fahrer Max Zschocke fuhr ein solides Rennen und machte mit zunehmender Renndauer ständig Boden gut. Bei der letzten Zieldurchfahrt überquerte er auf Position 19 die Ziellinie.  David Hein war nach überstandenem grippalem Infekt noch nicht wieder in Bestform und musste mit Rang 27 vorlieb nehmen. Altmeister Karsten Volkmann sicherte sich Platz 10.

 

Im Feld der über 50 Akteure der Hobbyklasse hinterließ Sten Brückner nach einem völlig misslungenen Start mit zunehmender Renndauer (40 min.) bei seinem überhaupt ersten Querfeldeinrennen einen starken Eindruck. Ihm gelang es, sich bis auf Position 14 nach vorn zu arbeiten.

 

Im Crosslauf der AK U 13 reichte es nach 2 gekürzten Runden (2 km) für Gianna Schmieder, Malin Zwintzscher und Luke Richter zu den Plätzen 12, 15 und 18.

 

Bei den Jüngsten (U 11) sicherte sich Eufemia Schmieder nach 1 absolvierten Runde mit Gesamtrang 4 den Pokal als „bestes Mädchen“.

 

Die Venusberger Fraktion wurde bei dieser Veranstaltung erstmals durch Neuzugänge von Sportlern des SSV Mounty Altenberg-Trainingsgruppe Neuzehnhain verstärkt. Nach 1 Woche Trainingslager konnten auch diese Sportler überzeugen. So verfehlte in der AK U 13 Toni Albrecht mit Rang 4 nur knapp das Podium. Bruder Pepe belegte Platz 8. In der Schülerklasse landeten, Magnus Findeisen mit Rang 10 und Axel Hunger mit Platz 12, nach 20 Rennminuten, im Mittelfeld.

 

 

Fischer

Onlinekredit bei smava