Venusberger Querfeldeinspezialisten mit 3 Podiumsplätzen in Granschütz

Am Sonnabend wurde in Granschütz der 5. Wertungslauf der Bioracer Cross Challenge ausgetragen. Hierbei hatten die Teilnehmer auf dem anspruchsvollen Kurs „Rund um den Auensee“ mit schwierigen äußeren Bedingungen (neblig, nasskalt, hohe Luftfeuchtigkeit, Temperaturen um den Gefrierpunkt) zu kämpfen. Dennoch zeigten sich die RSV-Akteure wieder von ihrer besten Seite.

Bei den Crossern überzeugte im Jugendrennen nach 30 absolvierten Rennminuten ein  weiteres Mal Giovanni Schmieder. Im Kampf um Rang 3 lieferte er sich harte Positionskämpfe mit dem Schwarzenberger Josua Jugelt. Dem Venusberger  gelang es im Finale, sich gegen seinen Konkurrenten durchzusetzen und damit Platz 3 abzusichern. Maxime Glöckner gefiel mit einer ordentliche Leistung und Rang 12.

 

Im 30 Fahrer umfassendem Starterfeld der Schülerklasse (20 min. = 2 Runden) überzeugte Magnus Findeisen nach großem Kampf mit Tagesplatz 5. Axel Hunger büßte nach einem guten Start während des Rennens einige Positionen ein, erfüllte aber mit Rang 11 ebenfalls die Erwartungen.

 

Junior Robin Wagler hatte an diesem Tage mit einigen unerklärlichen Problemen zu kämpfen, sodass er nicht um die Podiumsplätze kämpfen konnte. Am Ende nach 5 gefahrenen Runden für ihn dennoch Platz 5. 

 

Bei den Jüngsten (U 11) schaffte an diesem Tage Bruno Behr den Sprung aufs Treppchen. Nach 2 verkürzten Runden konnte er sich im 50 Läufer umfassendem Teilnehmerfeld über einen tollen 3. Rang freuen. Ebenfalls strahlen konnte Eufemia Schmieder. Sie sicherte sich in dieser AK den Pokal für das „Beste“ Mädchen (Gesamtrang 9). Hugo Behr und Nils Walther schafften mit den Plätzen 12 und 27 ebenfalls noch Platzierungen in der ersten Hälfte.

 

In der AK U 13 (2 Runden) zeigte der in dieser AK beste Venusberger Läufer, Toni Albrecht, auch an diesem Tage wieder eine starke Leistung. Doch es reichte auch hier zum wiederholten Mal leider „nur“ zum undankbarem 4. Rang. Colin Rudolph (17.Platz), Malin Zwintzscher (20. Platz), Gianna Schmider (23. Platz) und Luke Richter (32. Platz) rundeten den guten Venusberger Auftritt an diesem Tage ab.

Onlinekredit bei smava