Moritz Kretschy mit wenig Glück im Deutschland-Cup

RSV-Fahrer Moritz Kretschy hatte am Wochenende 2 Wettkämpfe innerhalb des Deutschland-Cups im baden-württembergischem Vaihingen und Magstadt zu meistern. Nach 1 Woche Trainingspause (Grippe) stand der Venusberger bei den zu fahrenden, überaus anspruchsvollen Runden, vor keiner leichten Aufgabe. Hinzu gesellte sich am Sonnabend auch noch etwas Pech. Während der 4 zu absolvierenden Runden befand sich Kretschy mit Platz 10 aussichtsreich im Rennen. Auf Grund der, durch zahlreiche Schlammpassagen zugesetzten Reifen, kam er bei der Auffahrt auf eine Asphaltstrecke zum Sturz. Dabei zog es ihm den Reifen von der Felge. Somit musste er die letzten 500 m zu Fuß zurücklegen, was noch zahlreiche Positionsverluste zur Folge hatte (am Ende Platz 23). 

 

Auf einer überaus profilierten, mit zahlreichen Anstiegen, sowie gefährlichen Abfahrten versehenen Runde am Folgetag in Magstadt, war der RSV-Akteur ein weiteres Mal voll gefordert. Während der 5 zu fahrenden Runden zeigte Kretschy wieder eine solide Leistung und sicherte sich mit Tagesplatz 16 erneut wertvolle Zähler für das Gesamtklassement.

Onlinekredit bei smava